Internationale Startplätze VG

Geschrieben von Peter Leue am 12. Oktober 2021 um 14:41

Liebe Fahrer der Klassen VG,

alle Fahrer VG8/VG10/VG8GT die im kommenden Jahr an einer Internationale Rennveranstaltung (WC, EC ) teilnehmen möchte melden sich bitte bis zum 03. November bei Andreas Lammers (or6referent@dmc-online.com). Andreas wird in diesem Jahr die Startplatzbeantragung/Vergabe für diese Klassen mit übernehmen und im kommenden Jahr auch die Reibungslose Übergabe an den neu zu wählenden VG-Referenten sicherstellen. Dafür auch an dieser Stelle schon einmal meine herzlichen Dank.
Mit sportlichen Grüßen
Peter Leue
komm. Ref. VG

Rücktritt Schatzmeisterin

Geschrieben von Dirk Horn am 3. September 2021 um 08:33

Sehr verehrte Sportkameraden und Sportkameradinnen,

am vergangenen Samstag ist unsere Schatzmeisterin Frau Sandra Langner nach 17 Jahren von ihrem Amt zurückgetreten.
Sandra hat in all den Jahren vorbildlich und mit großem Herzen und sehr viel Sachverstand die Aufgaben des Schatzmeisters ausgeführt und mit besonderer Hingabe die DMC Geschäftsstelle geführt.
Die Lücke wird sich nur sehr schwer schließen lassen.

Ich wünsche Sandra und ihrer Familie alles, alles Gute für die Zukunft und ich bin mir sicher, dass wir die Familie Langer zukünftig wieder vermehrt auf den Rennplätzen antreffen werden.

Herzlichen Dank für deine langjährige geleistete Arbeit im Deutschen Minicar Club.

Dirk Horn für das Präsidium im September 2021

Berufung Ausschuss zur Bearbeitung des Reglements des DMC

Geschrieben von Thomas Kohmann am 2. September 2021 um 21:53

Werte Mitglieder und Lizenznehmer,
gemäß dem Beschluss des Präsidiums vom 18.August.2021 wurde gemäß unserer Satzung §21 der Ausschuss , nachfolgend Komission, zur Bearbeitung für das Reglement berufen. >>>„Berufung“

Aufgabe der Regelkommission ist es, auf Basis der eingereichten / vorliegenden Anträge zu allen Teilen (A bis F) des Reglements, allgemeine Bestimmungen und Durchführungsbestimmungen für Rennen und Meisterschatten, sowie für die Herausgabe des technischen Reglements zu erstellen.

Thomas Kohmann
Leitung Regelkommission
Kontakt – Mail: egreferent@dmc-online.com

 

50 Jahre DMC – Tag der offenen Tür beim RCC Großheubach

Geschrieben von Jochem H. Carle am 31. August 2021 um 20:32

50 Jahre DMC – Tag der offenen Tür beim RCC Großheubach

Im Rahmen der Veranstaltungen zum fünfzigjährigen Bestehen des DMC
veranstaltete der RCC Großheubach einen Tag der offenen Tür.

In Vorankündigungen wurde die Veranstaltung des RCC auf mannigfaltigen Plattformen
beworben. Hier ein Link zum Veranstaltungskalender der Gemeinde wo man allerdings, da die Veranstaltung bereits stattgefunden hat, im Kalender nachsuchen muss.
Auch in den sozialen Medien, hier bei Facebook  und natürlich auch auf der Homepage
des Vereins wurde eifrig die Werbetrommel gerührt.

Hier der Bericht des RCC zum Tag der offenen Tür

„Hebbocher Ferienspiele goes 50 Jahre DMC“

Am Samstag, dem 07. August 2021, veranstaltete der RC Club Großheubach e.V. erstmalig einen Schnuppernachmittag für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahre im Rahmen der „Großheubacher Ferienspiele“ unter dem Motto „50 Jahre DMC“.

Bei den Ferienspielen handelt es sich um ein Angebot ortsansässiger Vereine zur aktiven Freizeitgestaltung, bei denen Kindern in den Ferien Einblicke in die verschiedenen Aktivitäten der Vereine ermöglicht werden, um so das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken und Nachwuchsgewinnung zu betreiben. Zur Teilnahme an der Veranstaltung war eine Anmeldung im Vorfeld notwendig, da das Hygienekonzept auf Grund der Corona-Pandemie in Abhängigkeit der Teilnehmerzahl ausgestaltet werden musste. Der RC Club Großheubach legte eine maximale Teilnehmerzahl von 15 Kindern und Jugendlichen fest. Diese Teilnehmerzahl wurde erfreulicherweise schnell erreicht – man war ausgebucht.

Erfreulicherweise fanden sich mehr weibliche als männliche Teilnehmer auf der Anmeldeliste – in einer normalerweise sehr stark vom männlichen Geschlecht geprägten Freizeitaktivität eine positive Randnotiz. Auch brachten einige Kinder ihre eigenen RC-Autos mit zur Veranstaltung, was wiederum das bereits vorhandene Interesse am RC-Hobby zeigte.

Beginn der Veranstaltung am 07. August 2021 war gegen 13 Uhr auf der vereinseigenen Anlage in der Dieselstraße 5 in 63920 Großheubach. Zuerst wurden die Kinder und Jugendliche in kleinere Gruppen aufgeteilt, um zu jeder Zeit ein interessantes Programm bieten zu können. Es gab hierbei drei Stationen, die nacheinander absolviert wurden.

Einführend wurden den Teilnehmern verschiedene RC-Car-Modelle diverser Maßstäbe vorgestellt. Dies reichte von 1:12 Glattbahn über 1:10 Offroad bis hin zum 1:5 Großmodell, aber auch diverse Scale- und Crawlermodelle konnten bestaunt und getestet werden. Ziel war es hierbei den Kindern einen Überblick über die verschiedenen Modelle und Rennklassen, die es seitens DMC gibt, zu verschaffen. Anschließend wurde den Kindern am Beispiel von 1:8 Elektro-Offroad-Modellen der Aufbau der Fahrzeuge und die Funktion der einzelnen elektronischen Komponenten, wie bspw. Regler, Motor, Empfänger oder Lenkservo erklärt.

Im Anschluss ging es weiter zur nächsten Station. Hier wurde als nächstes auf der angrenzenden Wiese ein kleiner Parcours mit Pylonen und Sprungschanzen abgesteckt, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, selbst ein RC-Auto zu bewegen. Einige Kinder sind bereits selbst im Besitz eines ferngesteuerten Autos und taten sich dementsprechend leichter, für andere Kinder war es erstmalig im Leben die Möglichkeit, ein ferngesteuertes Auto selbst zu steuern. Nachdem jedes Kind einigermaßen geschickt den Parcours absolviert hatte, gab es bei Kaltgetränken und selbstgebackenem Kuchen eine kurze Verschnaufpause. Diese Pause wurde genutzt, um die Akkus der RC-Modelle zu laden, damit die maximal mögliche Power fürs Fahren auf der vereinseigenen, mit Kunstrasen ausgelegten, Rennstrecke zur Verfügung stand.

Nach der Stärkung wurde es ernst. Die erste Kinder-Gruppe durfte unter Aufsicht der Jugendwarte des RC Club Großheubach die Treppe zum Fahrerstand hinaufschreiten und einige Runden mit Elektro Short-Course-Autos im Maßstab 1:10 drehen. Nachdem alle Kinder einige Minuten frei auf der RC-Strecke fahren konnten, ging es langsam dem Ende der Veranstaltung entgegen. Auf Wunsch der Kinder demonstrierten erfahrene Fahrer ihr Können mit den verschiedenen Großmodellen. Neben 2WD angetriebenen Autos waren auch Allrad-betriebene Fahrzeuge der Klassen „4WD“ und „Short Course“ auf der Strecke unterwegs. Die vielen interessierten Kinder kamen auf Grund der Größe der Fahrzeuge und den Verbrenner-Motoren nicht mehr aus dem Staunen heraus.

Zum Abschluss der Veranstaltung fand noch eine Tombola statt, bei der neben kleinen Sachpreisen zwei kostenlose Jahres-Mitgliedschaften für den RC Club Großheubach unter den Teilnehmern verlost wurden. Das Ende der Veranstaltung war gegen 16:30 Uhr.

Trotz der wechselhaften Bedingungen waren sich alle Beteiligten einig, dass es sich um eine rundum gelungene Veranstaltung handelte, bei der neben dem Einblick ins Hobby auch die Aktivitäten des DMC präsentiert werden konnten.

An dieser Stelle möchte sich der RC Club Großheubach beim DMC ausdrücklich für die Übersendung von Sachpreisen für die Tombola sowie für die Bereitstellung von 6 1:10 Short Course Trucks inkl. Fernsteuerungen und Akkus für die Veranstaltung bedanken. Ohne diese Hilfe wäre die Durchführung der Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen.

RCC Großheubach

SK-Lauf VG8 und VG10SCA beim MC Ettlingen

Geschrieben von Jochem H. Carle am 22. August 2021 um 12:04

Herbert Dose berichtet über den SK-Lauf VG8KL1 und VG10SCA
beim MC Ettlingen vom 31.07. und 01.08.2021.

Bericht zum SK Lauf VG8/10 MC Ettlingen e.V.
Am Wochenende des 31.Juli/01.August veranstaltete der Ettlingen Verein
trotz der momentan schwierigen Zeit den ersten SK Lauf für den Sportkreis
der Gruppe Mitte nach 2 Jahren auf dem Vereinsgelände. Genannt und
auch gefahren sind letztendlich dann 29 Teilnehmer in den Klassen
1/10, 10 Fahrer in 1/8 Klasse 2 ebenfalls 10 Starter und
in Klasse 1/8 Klasse 1 9 Teilnehmer.

Es wurden durch diese Starterzahlen keine ½ Finale erforderlich, was
den Zeitlichen Rahmen für die Finale in Grenzen hielt.
Der Rennleiter Herbert Dose und der Zeitnehmer Stefan Hanauer stimmten
den Zeitplan und die Gruppengröße der Trainings- und Vorläufe mit den
Fahrern ab und hatten den Rennablauf jederzeit im Griff.
Der Samstag begann mit freiem Training und endete mit einem
gezeiteten Trainingsdurchgang und 2 Vorläufen.
Am Sonntagvormittag wurde auf Grund eines leichten Regenschauers
der dritte. Vorlauf um eine Stunde nach hinten verschoben und
noch weitere 2 statt 3 Vorläufe bis zur Mittagspause ausgefahren.

Nach der Pause wurden die Finale 1/8 Klasse 2 und 1/10 Scale über
jeweils 30 Minuten gefahren und da es im Finallauf nach 15 Min. wiederum
einen Regenschauer gab, wurde wie vorab mit den Fahrern abgestimmt,
der Lauf abgebrochen um dieses Ergebnis als Endergebnis gewertet.

Alle anwesenden Fahrer, Helfer und Zuschauer waren mit der Veranstaltung
und der Bewirtung am Imbiss des EMC sehr zufrieden und konnten
am Sonntag gegen 16:15 Uhr bereits die Heimreise antreten.

Herbert Dose
MC Ettlingen e.V.

Deutsche Meisterschaft ORE 2WD / 2WDST beim ASC POTSDAM e.V.

Geschrieben von Thomas Kohmann am 13. August 2021 um 20:49

Hallo Fahrer und Interessierte,
für die Deutschen Meisterschaft Elektro Offroad in den Klassen ORE2WD und ORE2WDST vom 04.09. bis 05.09 ist die Ausschreibung jetzt online.  Die Nennung wird über MyRCM freigeschalten. Nennschluss ist der 27.08.2021 !!

Sonderregelung Teilnahme 2021:
– Zugelassen sind alle Fahrer mit gültigem DMC-Ausweis.
– Abweichend der Regelungen zur nationaler Rangliste werden die verfügbaren Startplätze in folgender Reihenfolge vergeben:
– Alle Fahrer die sich für die DM 2020 ordentlich entsprechend Reglement qualifiziert haben
– Alle Fahrer die in 2020 / 2021 über die Teilnahme an Läufen zur Wertung in der
Nationalen Rangliste gelistet sind.
– Alle weiteren Fahrer die DMC Lizenznehmer sind, können dann je nach Klasse die
maximal möglichen Startplätze belegen.

Verschiedene Links:
AusschreibungDMC ReglementHP ASC PotsdamNennung

Mit sportlichen Grüß
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: OREreferent@dmc-online.com

Hallo Fahrer und Interesierte,

Die Nennfrist für Deutsche Meisterschaft Offroad Elektro 4WD Buggy und TR2 beim RCRT Duisburg e.V. geht in den Endspurt – noch 5 Tage bis zum 7.8.- 66 Starter in den verschiedenen Klassen sind schon am Start. Für Kurzentschlossene sind noch „gut“ Plätze frei!!

Zur Erinnerung in diesem Jahr kann jeder mit einer DMC Lizenz in den ausgeschriebene Klassen starten. Das Nenngeld beträgt für Erwachsene 25,00 € pro Klasse und Jugendliche 10,00 € pro Klasse.

Wer die attraktive Strecke noch nicht kennt, kann sich hier im V I D E O die Vorstellung der Strecke betrachten!

Weitere Details findet ihr in der Ausschreibung, auf der Hompage des DMC und des RCRT Duisburg.

Verschiedene Links zur Veranstaltung:
AusschreibungDMC Reglement OREMotorenInfos vom RCRT Duisburg e.Vzur Nennung

Der RCRT Duisburg e.V. freut sich auf Euer kommen!!

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: OREreferent@dmc-online.com

P.S. Hinweis zum Nenngeld – Alle bereits genannten Fahrer erhalten den Differenzbetrag, wenn sie zuviel Nenngeld überwiesen haben, an der DM ausbezahlt.

Deutsche Meisterschaft VG10, VG10S VG8S . . . NEWS!

Geschrieben von Peter Leue am 2. August 2021 um 21:14

Hallo Sportfreunde der VG Szene, für alle die noch auf Teile warten oder den Nennschluss zur Deutschen Meisterschaft VG10, VG10S und VG8S in Hildesheim, warum auch immer verpasst haben: Die offizielle Nennfrist wurde verlängert, der Nennschluss ist jetzt der 8.August 23.59. Also ran an die Tasten nutzt die Chance. mit sportlichen grüßen Peter Leue/kom.Ref. VG

Deutsche Meisterschaft ORE 4WD / TR2 beim RCRT Duisburg

Geschrieben von Thomas Kohmann am 25. Juli 2021 um 21:28

Hallo Fahrer und Interessierte,
für die Deutschen Meisterschaft Offroad Elektro in den Klassen ORE4WD, ORE4WDST und ORETR2 vom 14.08. bis 15.08 ist die Ausschreibung jetzt online.  Die Nennung wird über MyRCM freigeschalten. Nennschluss ist der 07.08.2021 !!

Sonderregelung Teilnahme 2021:
– Zugelassen sind alle Fahrer mit gültigem DMC-Ausweis.
– Abweichend der Regelungen zur nationaler Rangliste werden die verfügbaren Startplätze in folgender Reihenfolge vergeben:
– Alle Fahrer die sich für die DM 2020 ordentlich entsprechend Reglement qualifiziert haben
– Alle Fahrer die in 2020 / 2021 über die Teilnahme an Läufen zur Wertung in der
Nationalen Rangliste gelistet sind.
– Alle weiteren Fahrer die DMC Lizenznehmer sind, können dann je nach Klasse die
maximal möglichen Startplätze belegen.

Verschiedene Links:
AusschreibungDMC ReglementHomologationHP RCRT – Duisburg

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: OREreferent@dmc-online.com

 

 

 

 

VG10 und VG8 – SK-Lauf beim WMC Wiesbaden

Geschrieben von Jochem H. Carle am 25. Juli 2021 um 20:32

Carsten Schild berichtet über den SK-Lauf in den Klassen VG10, VG8KL1 und VG8KL2
beim WMC Wiesbaden am 10. und 11. Juli 2021.Sieger VG8KL1

Sieger VG8KL1

Rund 2 Jahre nach dem letzten DMC Lauf freute sich der Wiesbadener Minicar Club e.V. darauf wieder Fahrer auf dem RC-Speedway begrüßen zu können. Den Fahrer ging es sicherlich ähnlich, denn die zunächst auf 40 Starter begrenzte Nennung war bereits nach 18 Stunden ausgeschöpft und die ersten Starter mussten sich auf die Warteliste begrenzen. Durch eine Verbesserung der Coronazahlen konnten der WMC jedoch am Ende allen Fahrern einen Startplatz anbieten, so dass am Ende, nach wiederum einigen Absagen vor dem Rennen, 42 Fahrer an den Start gingen.

Der Samstag war zunächst für freies Fahren freigegeben und gegen 11 Uhr wurde dann ein freies Training in Gruppen gefahren. Erstaunlicherweise waren am Samstag bereits alle Fahrer angereist. Die letzten Jahre zeigten hier, dass viele Fahrer erst sonntags anreisen. Ab15:30 waren zwei Vorläufe angesetzt, die auch planmäßig durchgeführt wurden.

Die Vorläufe zeigten schon klare Tendenzen für die Favoritenrollen. In VG8 Klasse 1 war dies mit Toni Gruber der Sieger der Deutschenmeisterschaft in Wiesbaden aus 2019 und erfreulicherweise mit Tyries Lagerin in VG8 Klasse 2 und Leon Fuhrmann in VG10 Scale zwei Junioren die das Feld anführten und auch die Overnight TQ Position einnehmen konnten.

Sieger VG10Sieger VG10

Der Sonntagmorgen war dann eher nicht im Sinne der Fahrer: Es war nass. Dies hatte zur Folge, dass im ersten Vorlauf kein Fahrer an den Start ging und der zweite Vorlauf nur vereinzelt zum Testen genutzt wurde.

Nach der Mittagspause ging es an die Halbfinale der VG8 Klassen. Die Halbfinale verliefen im Großen und Ganzen sauber. Leider musste ein weiterer Junior, Phil Mager, sein Halbfinale auf Position 2 vorzeitig beenden, da ein Mitfahrer bei einer Überrundung nicht auspasste und Phil nach dem Unfall nicht weiterfahren konnte.

SiegerVG8KL2_DuscheSieger VG8KL2 mit Dusche

Das Finale VG10 verlief relativ unspektakulär. Leon Fuhrmann fuhr einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg mit zwei Runden Vorsprung ein. Erfreulich war, das von 9 gestarteten Fahrern auch 9 Fahrer nach 30 Minuten die Zielflagge sehen konnten.

Zu Beginn des VG8 Klasse 2 Finals gab es eine Schrecksekunde für Polsetter Tyries Lagerin. Durch einen Fahrfehler musste sein Helfer einen Reifen wechseln und Tyries viel bis auf Platz 5 zurück. Durch seine engagierte Fahrweise konnte er sich aber wieder auf den ersten Platz vorfahren und am Ende das Rennen mit zwei Runden gewinnen. Noch eine Anmerkung zu Tyries, Tyries ist seit 2020 Mitglied beim WMC und dies war sein erstes Rennen.

Sieger VG8KL2Sieger VG8KL2

 

Das Highlight des Finals VG8 Klasse 1 war mit Sicherheit Oliver Mack. Nach einem Unfall fuhr Olli zunächst mit Hochgeklappter Karosserie an die Box, mangels Karosseriesplinte wurde er aber wieder auf die bahn geschickt. Kurz bevor die Splinte in der Box ankamen verlor er seine Karosserie jedoch komplett und er versuchte nun ohne Karosserie nicht zu viel Zeit zu verlieren indem er zwei Runden ohne Karosserie über die Bahn fuhr. Gewinnen konnte das Finale am Ende Polemann Toni Gruber mit 6 Runden Vorsprung auf Oliver Mack.

Es war alles in Allem eine schöne, faire Veranstaltung. Ein Teilnehmer sagte mal über Wiesbaden „Rennen bei Freunden“, ich denke das kann man so stehen lassen.

Soweit der Bericht von Carsten Schild