Deutsche Meisterschaft VG5 Tourenwagen und Formel 2021 beim AMC Mühlau e.V.

Geschrieben am 14. September 2021 um 10:34

Drei Tage standen die Großmodelle im Maßstab 1/5 bei AMC Mühlau e.V. im Rampenlicht des Geschehens. In diesem Jahr trug der Verein vom 03.-05.September 2021 die Deutsche Meisterschaft VG5TW, VG5ST/GT und VG5F1 aus. Vielen Teilnehmern war die Strecke bereits vom Training oder einem Rennen zuvor bekannt. Die Tücken der Strecke liegen in dem kurvenreichen Infield und nach der Kehre, wenn man die Gerade vom Fahrerstand Richtung Fahrerlager fährt. Genau danach folgt eine schnelle Kurvenpassage. Fuhr man diese nicht perfekt, verlor man entweder Zeit oder man flog an einem der Betoncurbs ab. Nicht nur ein Fahrer machte damit Bekanntschaft. Insgesamt waren knapp 40 Teilnehmer in den drei Klassen vor Ort. Wer nicht vor Ort war, hat ein wirklich tolles Rennen beim AMC Mühlau verpasst. Mit Michael Opel als Rennleiter konnte kein Besserer gefunden werden. Er hielt die Fäden fest in der Hand und sorgte für einen reibungslosen Rennablauf. Neben ihm sorgte das Küchenteam für die Verköstigung der Teilnehmer und weitere Mitglieder aus dem Verein waren vor, während und nach dem Event da, um helfend einzugreifen.

Nachdem es im letzten Jahr keine Deutsche Meisterschaft gab, hätten die Titelträger Günther Honert (Hier im Interview nach seinem Sieg)Robert Franicevic (Hier im Interview) von 2019 und Markus Michelberger (F1) die Möglichkeit gehabt, in diesem Jahr ihre Titel zu verteidigen. Leider waren Günther Honert und Robert Franicevic nicht vor Ort und Markus Michelberger suchte in diesem Jahr eine neue Herausforderung. Die Titelverteidigung war ihm nicht wichtig. Markus Michelberger hatte dafür einen besonderen Tourenwagen dabei. Er war der einzige Fahrer, der in der offenen Klasse mit einem Elektro 1/5 Onroader an den Start ging. Dieser entstand als Eigenbau, basierend auf der Aufhängung vom Genius. Das Potential des Fahrzeuges und der Technologie im Vergleich zu den Verbrenner 1/5er Modelle konnte er durchaus unter Beweis stellen. Die 30 Minuten Fahrzeit im Finale konnte er locker durchhalten, ohne leer zu gehen. Platz 4 in der Gesamtwertung mit dem Elektro war ein beachtlicher Erfolg.

Mit am Start waren zwei Jugendliche und ein Junior. Dies waren Tim Graf (14 Jahr), Niklas Klaas (Fahrzeug. HARM) und Sebastian Kulzer (Mecatech) (beide 18 Jahre). Tim Graf fuhr auf Platz 16 ins Ziel und gewann den Juniortitel. Für Niklas Klaas und Sebastian Kulzer lief es etwas besser. Beide starteten in der gleichen Klasse von 1 und 2 in den 30-minütigen Finallauf. Zu Beginn machte Sebastian Kulzer mächtig Druck, musste jedoch noch in der ersten Rennhälfte abreißen lassen und verlor einen Platz an Christian Weber. Niklas Klaas hatte bereits einen komfortablen Vorsprung, den er nach einem Fehler nicht nur verlor, sondern auch noch den Sieg an Christian Weber abgeben musste. Schade für Niklas Klaas, der bis dahin auf seiner Heimstrecke super unterwegs war.

Den Abschluss des Rennens war das Finale der Tourenwagen VG5. Zuvor gab es das Finale der Formel und das erwähnte Finale der Standard 1/5 Klasse.

Zuvor ein kurzer Rückblick auf das Rennen, welches am Freitag, den 03.09.2021 mit dem freien Training begann. Diesmal nicht in Gruppen. Jeder konnte so viel und wann er wollte fahren, solange Platz auf dem Fahrerstand war. Dies wurde bis 23 Uhr genutzt, nachdem Michael Opel vom AMC Mühlau am Abend noch die Flutlichtanlage eingeschaltet hatte und die Strecke gleichmäßig hell erleuchtet war.

Der Samstag begann mit der Fahrerbesprechung durch Rennleiter Michael Opel. Mit dabei waren Andreas Lamers (OR6 Referent) und Peter Leue (Referent Grossmodelle). Danach folgte weiter freies Training, bevor am Nachmittag die drei Vorläufe ausgetragen wurden. Den Abschluss bildete der Kampf um die Superpole in der Klasse VG5TW. In diesem „Vierkampf“ entschied die schnellste Runden zwischen den Vorlaufplätzen 2 bis 5 um den direkten Einzug ins Finale. Dieses hatte Tom Haacke bereits sicher, nachdem er die Bestzeit im ersten Vorlauf mit 33 Runden vor Markus Michelberger fuhr. Markus Michelberger, war mit einem Elektro 1/5 am Start. Platz 2 ein tolles Ergebnis. Leider verpasste er knapp die Bestzeit im Kampf um die Superpole an Falko Ketter, der damit sicher auf Startplatz 2 hinter Tom Haacke im Finale stand.

In Formel gab es einen spannenden Kampf über 25 Minuten Fahrzeit zwischen Rene Genuit und Martin Mittelstädt um den Sieg. Am Anfang hatte Martin Mittelstädt kurz die Führung übernommen, dann holte Rene Genuit sich diese zurück. Bis zum Ziel ließ keiner von beiden locker. Mit knapp 0,6 Sekunden Vorsprung siegte Rene Genuit vor Martin Mittelstädt. Das war knapp und hätte auch anders ausgehen können. Platz 3 ging an Alexander Napravnik.

Die Klasse VG5TW war etwas turbulent in den ersten zwei Runden. Nachdem Falko Ketter einen guten Start erwischte und Maximilian Hornig am Start überholte, gerieten er und der Führende Tom Haacke in Runde 2 aneinander. Ein Dreher und dann lag Falkos Auto auf dem Dach war sehr unglücklich. Tom Haacke wartete und beide verloren viele Plätze und fanden sich auf den letzten Plätzen wieder. Damit war der Weg frei für Maximilian Hornig, der die Gunst der Stunde nutzte und seine Führung bis ins Ziel nicht mehr abgab. Dahinter gab es in den ersten Minuten ein paar Positionskämpfen. Marcel Thieme konnte sich hinter Maximilian Hornig den zweiten Platz 2 sichern und Tobias Schmidt auf Distanz halten. Dieser wiederum bekam es mit Markus Michelberger zu tun. Markus Michelberger, der bis dahin amtierende Deutsche Meister VG5F1 blieb ihm mit seinem Elektro 1/5 auf den Fersen. Doch Tobias Schmidt tat ihm diesen Gefallen nicht. Platz 3 und eine Podiumsplatzierung verpasste Markus Michelberger diesmal bei der Deutschen Meisterschaft.

Zum Abschluss ein Blick auf die Gewinner. Die Siegerehrung blieb nicht ohne Sektdusche. Eine Überraschung gab es vom Veranstalter. Jeder bekam (manche nachgesendet) ein Gruppenbild als Erinnerung an diese Deutsche Meisterschaft.

Und hier die Pokalgewinner:

VG5ST/GT
1. Christian Weber
2. Niklas Klaas
3. Sebastian Kulzer

40+
1. Jörg Leopoldt
2. Bernd Cronert
3. Jörn Rögner

55+
1. Stefan Israel
2. Gerd Mehrhoff
3. Michael Rieck

Junior
1. Tim Graf

VG5TW
1. Maximilian Hornig
2. Marcel Thieme
3. Tobias Schmidt

B-Finale
Martin Bittlmayer

40+
1. Markus Michelberger
2. Daniel Schiller
3. Thomas Kleiner

55+
1. Mario Mischke

Jugend
1. Niklas Klaas
2. Sebastian Kulzer

VG5F1
1. Rene Genuit
2. Martin Mittelstädt
3. Alexander Napravnik

40+
1. Holger Plähn
2. Heiko Elgas
3. Sebastian Höhne

55+
1. Eckhard Schulze

Livestream Freitag: https://www.youtube.com/watch?v=hGX9SdKnpJQ

Livestream Samstag: https://www.youtube.com/watch?v=KcQTHKjJNdI&t=25641s

Livestream Sonntag: https://www.youtube.com/watch?v=joxG8Qhdri4&t=3174s

Bericht von Micha Klaus über Peter Leue (z.Zt. abwesend)

Rücktritt Schatzmeisterin

Geschrieben am 3. September 2021 um 08:33

Sehr verehrte Sportkameraden und Sportkameradinnen,

am vergangenen Samstag ist unsere Schatzmeisterin Frau Sandra Langner nach 17 Jahren von ihrem Amt zurückgetreten.
Sandra hat in all den Jahren vorbildlich und mit großem Herzen und sehr viel Sachverstand die Aufgaben des Schatzmeisters ausgeführt und mit besonderer Hingabe die DMC Geschäftsstelle geführt.
Die Lücke wird sich nur sehr schwer schließen lassen.

Ich wünsche Sandra und ihrer Familie alles, alles Gute für die Zukunft und ich bin mir sicher, dass wir die Familie Langer zukünftig wieder vermehrt auf den Rennplätzen antreffen werden.

Herzlichen Dank für deine langjährige geleistete Arbeit im Deutschen Minicar Club.

Dirk Horn für das Präsidium im September 2021

Berufung Ausschuss zur Bearbeitung des Reglements des DMC

Geschrieben am 2. September 2021 um 21:53

Werte Mitglieder und Lizenznehmer,
gemäß dem Beschluss des Präsidiums vom 18.August.2021 wurde gemäß unserer Satzung §21 der Ausschuss , nachfolgend Komission, zur Bearbeitung für das Reglement berufen. >>>„Berufung“

Aufgabe der Regelkommission ist es, auf Basis der eingereichten / vorliegenden Anträge zu allen Teilen (A bis F) des Reglements, allgemeine Bestimmungen und Durchführungsbestimmungen für Rennen und Meisterschatten, sowie für die Herausgabe des technischen Reglements zu erstellen.

Thomas Kohmann
Leitung Regelkommission
Kontakt – Mail: egreferent@dmc-online.com

 

Deutsche Meisterschaft ORE 2WD / 2WDST beim ASC POTSDAM e.V.

Geschrieben am 13. August 2021 um 20:49

Hallo Fahrer und Interessierte,
für die Deutschen Meisterschaft Elektro Offroad in den Klassen ORE2WD und ORE2WDST vom 04.09. bis 05.09 ist die Ausschreibung jetzt online.  Die Nennung wird über MyRCM freigeschalten. Nennschluss ist der 27.08.2021 !!

Sonderregelung Teilnahme 2021:
– Zugelassen sind alle Fahrer mit gültigem DMC-Ausweis.
– Abweichend der Regelungen zur nationaler Rangliste werden die verfügbaren Startplätze in folgender Reihenfolge vergeben:
– Alle Fahrer die sich für die DM 2020 ordentlich entsprechend Reglement qualifiziert haben
– Alle Fahrer die in 2020 / 2021 über die Teilnahme an Läufen zur Wertung in der
Nationalen Rangliste gelistet sind.
– Alle weiteren Fahrer die DMC Lizenznehmer sind, können dann je nach Klasse die
maximal möglichen Startplätze belegen.

Verschiedene Links:
AusschreibungDMC ReglementHP ASC PotsdamNennung

Mit sportlichen Grüß
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: OREreferent@dmc-online.com

**** DM ORE4WD – TR2 in Duisburg – 5 Tage bis zum Nennschluss

Geschrieben am 3. August 2021 um 08:12

Hallo Fahrer und Interesierte,

Die Nennfrist für Deutsche Meisterschaft Offroad Elektro 4WD Buggy und TR2 beim RCRT Duisburg e.V. geht in den Endspurt – noch 5 Tage bis zum 7.8.- 66 Starter in den verschiedenen Klassen sind schon am Start. Für Kurzentschlossene sind noch „gut“ Plätze frei!!

Zur Erinnerung in diesem Jahr kann jeder mit einer DMC Lizenz in den ausgeschriebene Klassen starten. Das Nenngeld beträgt für Erwachsene 25,00 € pro Klasse und Jugendliche 10,00 € pro Klasse.

Wer die attraktive Strecke noch nicht kennt, kann sich hier im V I D E O die Vorstellung der Strecke betrachten!

Weitere Details findet ihr in der Ausschreibung, auf der Hompage des DMC und des RCRT Duisburg.

Verschiedene Links zur Veranstaltung:
AusschreibungDMC Reglement OREMotorenInfos vom RCRT Duisburg e.Vzur Nennung

Der RCRT Duisburg e.V. freut sich auf Euer kommen!!

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: OREreferent@dmc-online.com

P.S. Hinweis zum Nenngeld – Alle bereits genannten Fahrer erhalten den Differenzbetrag, wenn sie zuviel Nenngeld überwiesen haben, an der DM ausbezahlt.

Deutsche Meisterschaft VG10, VG10S VG8S . . . NEWS!

Geschrieben am 2. August 2021 um 21:14

Hallo Sportfreunde der VG Szene, für alle die noch auf Teile warten oder den Nennschluss zur Deutschen Meisterschaft VG10, VG10S und VG8S in Hildesheim, warum auch immer verpasst haben: Die offizielle Nennfrist wurde verlängert, der Nennschluss ist jetzt der 8.August 23.59. Also ran an die Tasten nutzt die Chance. mit sportlichen grüßen Peter Leue/kom.Ref. VG

Deutsche Meisterschaft ORE 4WD / TR2 beim RCRT Duisburg

Geschrieben am 25. Juli 2021 um 21:28

Hallo Fahrer und Interessierte,
für die Deutschen Meisterschaft Offroad Elektro in den Klassen ORE4WD, ORE4WDST und ORETR2 vom 14.08. bis 15.08 ist die Ausschreibung jetzt online.  Die Nennung wird über MyRCM freigeschalten. Nennschluss ist der 07.08.2021 !!

Sonderregelung Teilnahme 2021:
– Zugelassen sind alle Fahrer mit gültigem DMC-Ausweis.
– Abweichend der Regelungen zur nationaler Rangliste werden die verfügbaren Startplätze in folgender Reihenfolge vergeben:
– Alle Fahrer die sich für die DM 2020 ordentlich entsprechend Reglement qualifiziert haben
– Alle Fahrer die in 2020 / 2021 über die Teilnahme an Läufen zur Wertung in der
Nationalen Rangliste gelistet sind.
– Alle weiteren Fahrer die DMC Lizenznehmer sind, können dann je nach Klasse die
maximal möglichen Startplätze belegen.

Verschiedene Links:
AusschreibungDMC ReglementHomologationHP RCRT – Duisburg

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: OREreferent@dmc-online.com