VG10 und VG8 – SK-Lauf beim WMC Wiesbaden

Geschrieben von Jochem H. Carle am 25. Juli 2021 um 20:32

Carsten Schild berichtet über den SK-Lauf in den Klassen VG10, VG8KL1 und VG8KL2
beim WMC Wiesbaden am 10. und 11. Juli 2021.Sieger VG8KL1

Sieger VG8KL1

Rund 2 Jahre nach dem letzten DMC Lauf freute sich der Wiesbadener Minicar Club e.V. darauf wieder Fahrer auf dem RC-Speedway begrüßen zu können. Den Fahrer ging es sicherlich ähnlich, denn die zunächst auf 40 Starter begrenzte Nennung war bereits nach 18 Stunden ausgeschöpft und die ersten Starter mussten sich auf die Warteliste begrenzen. Durch eine Verbesserung der Coronazahlen konnten der WMC jedoch am Ende allen Fahrern einen Startplatz anbieten, so dass am Ende, nach wiederum einigen Absagen vor dem Rennen, 42 Fahrer an den Start gingen.

Der Samstag war zunächst für freies Fahren freigegeben und gegen 11 Uhr wurde dann ein freies Training in Gruppen gefahren. Erstaunlicherweise waren am Samstag bereits alle Fahrer angereist. Die letzten Jahre zeigten hier, dass viele Fahrer erst sonntags anreisen. Ab15:30 waren zwei Vorläufe angesetzt, die auch planmäßig durchgeführt wurden.

Die Vorläufe zeigten schon klare Tendenzen für die Favoritenrollen. In VG8 Klasse 1 war dies mit Toni Gruber der Sieger der Deutschenmeisterschaft in Wiesbaden aus 2019 und erfreulicherweise mit Tyries Lagerin in VG8 Klasse 2 und Leon Fuhrmann in VG10 Scale zwei Junioren die das Feld anführten und auch die Overnight TQ Position einnehmen konnten.

Sieger VG10Sieger VG10

Der Sonntagmorgen war dann eher nicht im Sinne der Fahrer: Es war nass. Dies hatte zur Folge, dass im ersten Vorlauf kein Fahrer an den Start ging und der zweite Vorlauf nur vereinzelt zum Testen genutzt wurde.

Nach der Mittagspause ging es an die Halbfinale der VG8 Klassen. Die Halbfinale verliefen im Großen und Ganzen sauber. Leider musste ein weiterer Junior, Phil Mager, sein Halbfinale auf Position 2 vorzeitig beenden, da ein Mitfahrer bei einer Überrundung nicht auspasste und Phil nach dem Unfall nicht weiterfahren konnte.

SiegerVG8KL2_DuscheSieger VG8KL2 mit Dusche

Das Finale VG10 verlief relativ unspektakulär. Leon Fuhrmann fuhr einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg mit zwei Runden Vorsprung ein. Erfreulich war, das von 9 gestarteten Fahrern auch 9 Fahrer nach 30 Minuten die Zielflagge sehen konnten.

Zu Beginn des VG8 Klasse 2 Finals gab es eine Schrecksekunde für Polsetter Tyries Lagerin. Durch einen Fahrfehler musste sein Helfer einen Reifen wechseln und Tyries viel bis auf Platz 5 zurück. Durch seine engagierte Fahrweise konnte er sich aber wieder auf den ersten Platz vorfahren und am Ende das Rennen mit zwei Runden gewinnen. Noch eine Anmerkung zu Tyries, Tyries ist seit 2020 Mitglied beim WMC und dies war sein erstes Rennen.

Sieger VG8KL2Sieger VG8KL2

 

Das Highlight des Finals VG8 Klasse 1 war mit Sicherheit Oliver Mack. Nach einem Unfall fuhr Olli zunächst mit Hochgeklappter Karosserie an die Box, mangels Karosseriesplinte wurde er aber wieder auf die bahn geschickt. Kurz bevor die Splinte in der Box ankamen verlor er seine Karosserie jedoch komplett und er versuchte nun ohne Karosserie nicht zu viel Zeit zu verlieren indem er zwei Runden ohne Karosserie über die Bahn fuhr. Gewinnen konnte das Finale am Ende Polemann Toni Gruber mit 6 Runden Vorsprung auf Oliver Mack.

Es war alles in Allem eine schöne, faire Veranstaltung. Ein Teilnehmer sagte mal über Wiesbaden „Rennen bei Freunden“, ich denke das kann man so stehen lassen.

Soweit der Bericht von Carsten Schild

TOS/SK-Lauf beim TS-Grossauheim am 16.02.2020

Geschrieben von Jochem H. Carle am 25. Februar 2020 um 22:09

Es fanden sich insgesamt 20 Starter in 5 Klassen (3x TW / 2x 1/12) ein. Die Strecke bot sowohl den langsamen wie auch schnellen Klassen einen sehr herausfordernden Tag.
In der Klasse EGTWHO setzte sich nach den Vorläufen Marcus Boje durch, der auch die ersten beiden Finale für sich entscheiden konnte. Dahinter folgten Thomas Hallaschka und Albrecht Schacht.
IMG_6227Auch in der EGTWSP konnte Jens Marburger einen Start-Ziel Sieg einfahren und somit Tobias Weider und Marcel Klappert auf die anderen beiden Podestplätze verweisen.
IMG_4519
In der schnellsten Klasse EGTWMO konnte nach den knappen Kämpfen Dai Sakaguchi den TQ auch in einen Tagessieg umwandeln. Dahinter folgten Thorsten Zorn und Marcus Lübke.IMG_0398
In den 1/12 Klassen EA und EB startete Dai Sakaguchi alleine und hatte somit schon vorzeitig den Tagessieg in der Tasche.
Die Veranstaltung lief ohne nennenswerte Probleme ab. Es fuhren am Ende glückliche Teilnehmer nach Hause.
Leider haben sowohl die TW wie auch 1/12 Klassen derzeit wieder einen „Durchhänger“. Speziell
in der Gruppe Mitte ist dieser Trend leider in der letzten Zeit öfter zu sehen.

DAI

VG8 und VG10 in Wächtersbach

Geschrieben von Jochem H. Carle am 8. Oktober 2019 um 21:13

144130144058

Saisonabschlußrennen der Klassen VG 8 und VG 10,

bei nicht Optimal gemeldetem Wetter hatten dennoch 28 Fahrer genannt von denen dann 25 an den Start gingen.

Mit 16 Fahrern in Klasse 2, 8 in Klasse 1 und leider nur einem Fahrer in Klasse VG 10, die ein trockenes und warmes Wochenende auf der Top Präparierten Strecke in Wächtersbach erleben durften.

Am Samstag Morgen starteten auch die Trainings die eifrig genutzt wurden. Am Nachmittag war dann die Fahrerbesprechung und danach wurden die ersten beiden Vorläufe gefahren.Noch waren nicht alle Fahrer anwesend, hier blieb es abzuwarten wie sich die erst Sonntag angereisten platzieren würden.143739

In der Klasse 1 war die Pole klar an Phillip Sting vergeben, in Klasse 2 schaffte der erst Sonntag angereiste Andreas van Hüth die Überraschung; bei seinem Ausflug in die Klasse 2 , er ist normal in der Klasse VG5 zuhause, konnte er sich die Pole sichern. Noch vor der Mittagspause wurden dann die beiden Halbfinale gefahren aus denen sich die Fahrer Wagner, Dickes, Fuhrmann, Krajuszek J., Sattler und Dressler für das Finale Qualifizierten.

144014Als erstes wurde das Finale VG 10 gefahren, da hier nur Dennis Sting gestartet war , wurde die Fahrzeit auf 10 Minuten verkürzt. Im Finale der Klasse 1 konnte Philip die gute Startposition nicht nutzen und musste sich Hartmut Rose geschlagen geben der in seinem ersten Kl1 Rennen den Sieg einfahren konnte. In Klasse 2 fuhr van Hüth ein ungefährdeten Sieg ein.

Auch der Nachwuchs konnte sich behaupten, so konnte Julian Krajuszek einen hervorragenden Platz144548 6 feiern und wurde mit einem Pokal für den besten Junior ausgezeichnet. Phil Mager konnte mit Platz 15 den Pokal für den besten Jugendlichen mitnehmen.

Alles in allem, eine gelungene Veranstaltung, mit tollen und Fairen Läufen, Überaschenden Siegern Trockenem Wetter und einer Top Truppe des wächtersbacher Vereins.

(von Markus Streicher)

SK-Lauf VG5 beim MBSC Wächtersbach

Geschrieben von Jochem H. Carle am 1. September 2019 um 16:15

20190825_152516 Am 24. und 25. August fand auf der Strecke des 1.MBSC Wächtersbach der 4.Lauf zum 3 Ländercup / SK Lauf Mitte statt.

Dieser Lauf war auch die letzte Möglichkeit sich für die Teilnahme an der VG5 DM in Bad Breisig zu Qualifizieren.

Genannt hatten sich 33 Fahrer in 5 Klassen, TWMO,TWST, VG5 Einsteiger , GTe8 Stock und GTe8 Modified.

20190825_151802-2Bei bestem Wetter und einer Super vorbereiteten Strecke, Starteten die Freien Trainings am Samstagmorgen, bis es am Nachmittag in die ersten beiden Vorläufe ging. Nach den ersten beiden Durchgängen zeichneten sich die Favoriten bereits ab, in TWMO Stand Streicher vor Unterkircher und Stier, in TWST Clemens vor David und bei Einsteiger Haas vor Müller vor Bachmann.

Bei GTe8 Modified stand Wilms auf 1 und in Stock sicherte sich den ersten Platz über Nacht Kevin Schug.

20190825_151928Am Sonntagmorgen die Beiden Letzten Durchgänge der Vorläufe, hier tat sich nicht mehr viel, einzig in TWMO konnte M. Unterkircher sich noch mit 6 Hundertstel vor M. Streicher schieben.

Nach der Mittagspause ging es in die Finals, in GTe8 Stock dominierte Kevin Schug mit drei Siegen, in Modified fuhr Heiko Peglow auf der Heimstrecke mit 3 Siegen auf Platz 1.

In der Klasse Einsteiger Gewann Uwe Haas vom AMC Lahntal, in TWST sicherte sich Mika David den obersten Podest Platz. Spannend wurde es in TWMO, hier jagte der Lokalmatador Markus Streicher über fast eine Rennhälfte Markus Unterkircher mit einem abstand 1-3Metern vor sich her, bis dieser ein Fehler machte und Streicher vorbei ging. Bis kurz vor Ende schien alles erledigt zu sein, jedoch nahte von hinten HJ Stier und machte jagt auf den Führenden, der Wiederrumauch einen kleinen Fehler machte und Stier vorbei kam. Jetzt galt es noch alles zu Mobilisieren und Streicher machte eine Aufholjagt die am Ende für ihn gut ausging, denn Stier blieb kurz vor dem Ende des Rennens ohne Benzin liegen und Streicher sicherte sich den Sieg.

Die Ergebnisse im Überblick:

20190825_151606

TWMO: 1. Streicher, 2. Stier, 3. Unterkircher

TWST: 1. M.David, 2. Clemens

Einsteiger: 1. Haas, 2. Müller, 3. Le Bescond

GTe8 Stock: 1. Schug, 2.A.Adam,3. R Clemens

GTe8 Modified: 1. Peglow, 2. Steeg, 3. Becker

20190825_152218So ging eine tolle Veranstaltung zu Ende, mit Spannenden und Fairen Finals, Glücklichen Siegern und sehr guten Verpflegung durch den Verein.

Der 1.MBSC Wächtersbach bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich auf ein Wiederkommen im nächsten Jahr.

M.S.