SK-Lauf Mitte ORE beim MAC Hütschenhausen

Geschrieben von Jochem H. Carle am 22. Februar 2024 um 22:51

Zweiter SK-Lauf Sportkreis Mitte beim MAC Hütschenhausen 2024

In der Mehrzweckhalle in Spesbach fand der zweite SK- Lauf Sportkreis Mitte 2024 statt.

Mit 66 Starter in 5 Klassen war es eine gut besuchte Veranstaltung. Die Strecke war schnell und flüssig aufgebaut. Von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr wurde die Trainingsmöglichkeit sehr gut genutzt.

Im Fahrerlager Hütschenhausen

Strecke in der Übersicht. Im Hintergrund Fahrerlager 2 und Zeitnahme

Ab 9:30 Uhr wurden die Vorläufe der 5 Klassen nach der Fahrerbesprechung gestartet.

Die Klassen waren wie folgt besetzt: ORE2WD 6 Starter, ORE2WDST 20 Starter, ORE4WD 10 Starter, ORE4WDST 19 Starter und ORETR2 mit 11Starter.

Vor dem Start der Vorläufe wurden noch die Sportkreismeister- Mitte geehrt.

ORETR2 Wind Lilly, ORETR2 + 40 Wind Oliver, ORE2WDST  +40 Boos Marc, ORE4WDST +55 Kunz Steffen(nicht auf dem Bild)

In allen Klassen wurden spannende Duelle um die Platzierung für die Finals ausgetragen. Wie immer konnte man die Rennen im live Stream verfolgen. Nach der Mittagspause wurden die Finals gestartet. Wegen dem großen Starterfeld wurden die A- Finale 3 mal gefahren und die restlichen Finale 2 mal.

Sieger ORE2WD: 1.Jordan Elias, 2. Roulland, Francois, 3. Cavard, Erwan

Sieger ORE2WDST: 1. Kunz Tim, 2. Kastel Florian, 3. Neudeck Carsten Sieger B – Finale: Lörscher Heinz

Sieger ORE4WD: 1. Kastel Florian, 2. Jordan Elias, 3. Schiopu Vladislav

Sieger ORE4WDST: 1. Kunz Tim, 2. Neudeck Luca, 3. Müller Jody Sieger B – Finale: Barth Nico

Sieger ORETR2: 1. Sitensky Kim, 2. Wind Oliver ( nicht auf dem Bild), 3. Neudeck Carsten

.

SK-Lauf Mitte EG beim MAC-Siersburg

Geschrieben von Jochem H. Carle am 22. Februar 2024 um 22:20

AM 17. / 18. Februar fand in Siersburg der SK-Lauf Mitte
und damit das Warmup zur DM in Siersburg statt.

 

Es war ein gelungener Test für die anstehende DM.

Der Verein war in allen Bereichen gut organisiert.

Das „Catering“ Team in Siersburg

Die Zeitnahme von Uwe Baldes lief problemlos. Das Layout war recht schnell gestaltet, hatte aber auch einen technischen Teil.

Flüssiges Layout

in 4 Vorläufen und 3 Finals lieferten sich die Fahrer Faire enge Duelle.

 

Wir danken dem Verein MAC Siersburg e.V. für seine Mühe und freuen uns auf die DM vom 1. – 3. März in Siersburg

SK-Lauf Mitte ORE beim MAC-Solms

Geschrieben von Jochem H. Carle am 18. Februar 2024 um 22:20

Big Race in Solms

Beim Training auf dem Fahrerstand vereint, Einsteiger und „Profis“

Am 11. Februar fand, nach vierjähriger Corona- und Umbaubedingter Abstinenz, endlich wieder ein Kappencup in der Solmser Großsporthalle statt. n Rekordzeit hatten die „Jungen Wilden“ des MAC die Strecke aufgebaut und zum Training für den 10.02. hergerichtet.

Start zu einem 2WD Vorlauf

Anspruchsvolle, flüssig zu fahrende Strecke, war die mehrheitliche Meinung der Fahrer, von denen sich zum Rennen am 11. Februar nach allerlei Abmeldungen immer noch 66 Fahrer einfanden um sich im ersten SK-Lauf 2024 im Sportkreis Mitte zu messen und für die DM zu qualifizieren.

Fünf SK-Klassen, also alle ORE-Klassen und eine Einsteigerklasse wurden gefahren.

In 3 Vorläufen und ebensovielen Finalen musste sich so mancher das spätere Ergebnis hart, aber fair erkämpfen.

Aufmerksam beobachten die Streckenposten Kim und Patrick das Fahrerfeld

Die Sieger in den einzelnen Klassen waren
– Marvin Mühl, Einsteiger (Rookies)
– Kim Sitensky, ORETR2
– Florian Kastell, ORE2WDST
– Patrick Eisenmenger, ORE2WD
– Ralf Schneider, ORE4WDST
– Jordan Elias, ORE4WD

Alle kämpften um Trophäen, die vom MAC-Solms selbst erstellt wurden
und damit wohl einmalig bleiben werden.


Eifrig strebten nach dieser Trophäe auch die Einsteiger, die diesmal aus 6 Personen, davon 4 Kindern bestand. Hier vor dem Fahrerstand einige die voller Stolz die gewonnenen Trophäen präsentieren.

Überrascht wurden die Fahrer durch ein Angebot vom Catering.
Terra Kessner (EMC-Wehrheim) hatte sich kurzentschlossen angeboten, während des Rennens Crepes für die Fahrer zu backen. Das Angebot kam sehr gut an und die Crepes waren schneller ausverkauft, als man vermutet hatte.

RC-Car Piloten sind halt auch Leckermäuler.

Jochem H. Carle

4. SK-Lauf Gruppe Süd / KIM 2024 am 6.1./7.1. 2024 in Köngen

Geschrieben von webmaster am 18. Januar 2024 um 22:40

Bericht zum 4. SK-Lauf Gruppe Süd / KIM 2024 am 6.1./7.1. 2024 in Köngen
Im Süden nichts Neues…
…könnte man meinen – beim Blick auf Nennliste und Podium des KIM 2024 in Köngen.
Die Nennliste:
Um die Warteliste einigermaßen im Rahmen zu halten mussten die Ausrichter in Köngen mit 14 Gruppen und 12 Fahrern pro Gruppe wieder bis ans Limit gehen, sowohl beim Zeitplan als auch bei der Kapazität des Fahrerlagers.
Das Podium:
Mit Jörn Neumann, Micha Widmaier und Moritz Lautenbach trafen sich auf dem Podium der Klasse 2WD wieder die üblichen Verdächtigen vom Halloween Race. Mit Jörn vor Micha und Moritz fand lediglich ein Tausch in den Plätzen 1 und 2 statt.
Same Procedure as last year in der Klasse 4WD mit Micha Widmaier vor Jörn Neumann. Den 3. Platz musste Moritz Lautenbach allerdings für Senne Pauwels räumen.
Nachdem Halloween Race Winner Benedikt Heitzer den fälligen Wechsel zu den Modified-Klassen vollzogen hat, war zumindest in der 2WDStandard Klasse mit neuen Namen zu rechnen.
Tim Kunz auf Platz 1 hat zwar nicht zum 1. Mal in Köngen gewonnen, doch mit Junior Aaron Waitz auf Platz 2 und Florian Kastell auf Platz 3 konnten zumindest 2 neue Namen auf dem Köngener Hallenpodium begrüßt werden. Welcome on top!
Mit einem 1. Platz in der Klasse 4WDSt machte Tim Kunz einen sauberen Doppelsieg in Köngen perfekt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Sven Rudig und der Köngener Youngster Henry Fauser.
Ein deja vu mit minimaler Abweichung zum Halloween Race war zu guter Letzt dann auch auf dem Truckpodium geboten: Jörn Neumann vor Micha Widmaier und senne Pauwels.
Im Süden wenig Neues….zumindest bis zum Race of Summer.
Der RC Cars Köngen bedankt sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren für Ihre Unterstützung und freut sich, dass im Jahr 2024 neue Sponsoren mit an Bord sind.
Bedanken möchten wir uns bei allen Fahrern, dafür dass Ihr uns auch in 2024 die Treue haltet, dass Ihr teilweise riesige Anfahrtstrecken in Kauf nehmt, und dass Ihr wieder für eine tolle Stimmung in der Halle gesorgt habt, und last but not least für spannende faire Rennen.
Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim Race of Summer 2024.
Sämtliche Ergebnisse findet Ihr unter: https://www.myrcm.ch oder auf der Homepage des RC Cars Köngen: https://www.rc-cars-koengen.de/

SK-Lauf Mitte EG beim MAC-Siersburg

Geschrieben von Jochem H. Carle am 17. Januar 2024 um 22:16

Am 13. Januar richtete der MAC-Siersburg eine SK-Lauf in den EG-Klassen aus.
Der MAC-Siersburg ist in diesem Jahr Ausrichter der beiden 1:10 und 1:12 EG-DMs.

Eine sehr schöne Veranstaltung die der MAC Siersburg e.V. da auf die Beine gestellt hat. Eine schöne, saubere Halle mit gepflegten Sanitäranlagen und tollem Bistro.

Die Fahrer hatten eine tolle Strecke mit anspruchsvollem Layout. Besonders ist zu erwähnen das sich der Verein ganz stark für Jugendarbeit einsetzt. So gab es auch eine Rookie-Klasse die mit 8 Teilnehmern schon gut besucht war.

Die Orga der Küche war perfekt und die TA machte tolle Arbeit.

Die Zeitnahme, die von Uwe Baldes ausgeführt wurde war perfekt. Das Rennen konnte, trotz einer Verzögerung die durch Änderungen an der Gruppeneinteilung spontan auftauchte, pünktlich beendet werden. Uwe hat da ganze Arbeit geleistet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschließend bleibt zu erwähnen das es eine gelungene Veranstaltung war mit tollen fairen Rennen.

Danke an das ganze Team vom MAC Siersburg e.V.

SK-Lauf Süd ORE EDC Kinzigtal

Geschrieben von webmaster am 13. Dezember 2023 um 23:01

Am 02./03.12.23 war es endlich soweit! Nach wochenlangen Vorbereitung  in einer Zimmerei lud der EDC Kinzigtal zum ersten Mal zu einem  internationalen Elektro Offroad Hallenrennen in den Schwarzwald nach Gengenbach ein. Der King of the Black Forest für die Winterzeit wurde gesucht. Das Rennen wurde direkt als SK Lauf  Gruppe Süd ausgetragen. Schon bei den Anmeldungen zeigte sich, dass viele Fahrer uns zutrauten unser mittlerweile schon sehr beliebtes Sommerrennen in einer winterlichen Fassung ausrichten zu können. Zwischenzeitlich waren wir bei über 100 Nennungen. Durch den Wintereinbruch und krankheitsbedingte Ausfälle fanden dann aber immerhin noch 94 Starter den  weg in den Schwarzwald. Darunter auch sehr viele Fahrer aus Frankreich und der Schweiz.

In der Qualifikation ging es dann auch direkt zur Sache. In 2WD modified konnte sich eine Phalanx aus Schweizer Spitzenfahrer vorne festsetzen. Dabei hatte Patrick Hofer als TQ die Nase vorn. In den 2WD und 4WD Standard konnte sich Sascha Frühwirth als TQ behaupten. 4WD Modified wurde ebenfalls von Patrick Hofer angeführt. In der  Truggy Klasse hatte nach der Qualifikation Martin Wallisch die TQ Position.  Die engen Abstände in allen Klassen versprachen spannende Finalläufe.

In 2WD Modified konnte sich Fabian Luca Widmer mit Siegen im ersten und dritten A-Finale zum King of the Black Forest 2023 küren. Das zweite Finale konnte Adrian Müller für sich entscheiden was im insgesamt den zweiten Platz brachte.

Ergebnisse 2WD Modified:

A-Finale

  1. Platz Fabian Luca Widmer
  2. Adrian Müller
  3. Patrick Hofer

B-Finale

  1. Francois Roulland

In der größten Gruppe ORE2WD Standard mit 36 Startern ließ Sascha Frühwirth nichts anbrennen. Mit siegen in Finale eins und drei konnte er den Gesamtsieg für sich verbuchen. Das zweite Finale konnte Bendikt Heitzer für sich entscheiden. Da er im ersten und letzten Finale in Kollisionen verwickelt war, reichte es insgesamt aber nur für Rang vier.

Ergebnisse 2WD Standard

A-Finale

  1. Sascha Frühwirth
  2. Martin Wallisch
  3. Chris Geier

B-Finale

  1. Lois Metz

C-Finale

  1. Steffen Panny

D-Finale

  1. Elias Hübner

In ORE4WDStandard wurde es nach dem zweiten Finale nochmal spannend. Den ersten Lauf konnte Sascha Frühwirth und den zweiten Stefan Matas für sich in entscheiden. Im dritten konnte dann aber Sascha alles klar machen. Durch zweite Plätze in A1 und A3 konnte Benedikt Heitzer sich den dritten Platz sichern

Ergebnis 4WD Standard:

  1. Sascha Frühwirth
  2. Stefan Matas
  3. Benedikt Heitzer

B-Finale:

  1. Emanuel Mach

In 4WD Modified  zeigte Patrick Hofer, dass er nicht ohne gekrönt zu werden in die Schweiz zurück fahren wollte. Mit drei Finalsiegen fuhr er bärenstark den Gesamtsieg nach Hause. Im ersten Durchgang war Fabian Luca Widmer zwar hauchdünn dahinter, aber es reichte dennoch nur für Rang zwei. Das Duell um Rang drei konnte Philip Jeisy gegen Elias Jordan für sich entscheiden. Somit war auch in dieser modified klasse das Schweizer Triple perfekt

Ergebnisse 4WD modified

A-Finale

  1. Patrick Hofer
  2. Fabian Luca Widmer
  3. Philip Jeisy

B-Finale

  1. Martin Scharrer

In der Truggy Klasse gab es ebenfalls unglaubliche  spannende Läufe. Dabei gelang es Elias Jordan sich in allen drei Finalläufen von Rang vier nach der Qualifikation auf  Rang eins vorzuschieben.  Dabei verpasste er es in Finale zwei um ein und in Finale drei um vier Zehntel in die 17 Runde rein zu fahren.  Manuel Dietrich konnte sich um einen Rang verbessern und auf Platz zwei vorfahren. Carsten Neudeck komplettierte das Siegertreppchen.

Ergebnisse Truggy

A-Finale

  1. Elias Sitensky Jordan
  2. Manuel Dietrich
  3. Carsten Neudeck

B-Finale

  1. Michel Satori

Alle Ergebnisse im Detail findet ihr unter myrcm EDC Kinzigtal.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.  Hier schon Mal ein save the Date: Am 13./14.07.24  findet unser traditionelles „King of the Black Forest 2024“ auf unserer Lehmstrecke in Gengenbach statt.

Euer EDC Kinzigtal

www.edc-kinzigtal.de

SK-Lauf Mitte EG 2024 – TS Großauheim

Geschrieben von Jochem H. Carle am 19. November 2023 um 21:34

TOS/SK-Lauf beim TS-Grossauheim am 05.11.2023

Rennbericht
Zeitgleich mit einem TOS in der Gruppe Süd (Augsburg) fand unser TOS & DMC-SK Lauf in der Gruppe Mitte beim TS-Grossauheim statt. Diesmal hatten wir mehrere Gastklassen, welche teilweise auch als SK-Lauf ausgetragen wurden: 1/12 EA & EB sowie die bereits in der Gruppe Mitte etablierte Kinder & Jugendklasse Junior-Cup. Beim Junior Cup gibt es an sich kein festes Reglement. Alle RC-Car begeisterten Heranwachsenden bis zu einem Alter von ca. 16 Jahren können hier mitfahren.
Alle Läufe gingen in die TOS-Wertungen für die Saison 2022/2023 mit ein. Der SK-Lauf wurde für die Saison 2024 gewertet.

Mit insgesamt 18 Nennungen gab es nach den Finalläufen folgende Endergebnisse:

TOS SD-Sport 17.5: 1.) Marcus Bauder

 

 

 

 

 

TOS FWD 17.5 (EGTWFR): 1.) Markus Lehr 2.) Lars Volz 3.)Hector Espuna

TOS Stock 17.5 (EGTWHO): 1.) Dai Sakaguchi 2.) David Reip 3.) Thomas Volz

 

 

 

 

 

 

EGTWMO
Dai Sakaguchi

 

 

 

 

 

 

1/12 (EA): 1.) Dai Sakaguchi 2.) Martin Bollenbacher

 

1/12 (EB): 1.) Thomas Stenger 2.) Jens Marburger

 

 

 

 

 

 

 

 

Held des Tages im Junior Cup Cédric Sakaguchi