Deutsche Meisterschaft VG5 2021

Geschrieben am 11. April 2021 um 09:39

Liebe Sportfreunde,

Ende März habe ich mich mit den Referenten VG5 der Sportkreise über die weiteren Termine für die Deutsche Meisterschaft VG5 in diesem Jahr beraten. Wir sind mehrheitlich zu dem Schluss gekommen, das eine sichere Planung für die ausrichtenden Vereine und die Fahrer  zur Zeit nicht möglich ist. Weiterhin wollen wir so weit es geht für alle Teilnehmer Planungssicherheit herstellen. Daher haben wir uns dazu entschlossen die Deutsche Meisterschaft VG5 in einem Lauf am ersten Septemberwochenende  beim AMC Mühlau zu veranstalten. Die verbindliche Ausschreibung und Nennung wird  6 Wochen vor dem Termin veröffentlicht. Entsprechend den regionalen Bedingungen können die anderen Vereine natürlich an ihren Terminen regionale Rennen oder ein Warm-Up für das kommende Jahr durchführen. Die entsprechenden Ausschreibungen dazu könnt ihr auf den Webseiten der Vereine bzw. im Terminkalender das DMC finden.

Bleibt alle Gesund, mit sportlichen Grüßen

Peter Leue/ Referent Großmodelle

Sportkreis West: Terminkalender 2021

Geschrieben am 4. April 2021 um 21:42

Im Sportkreis West treffen sich der Vorsitzende und alle Referenten regelmäßig zu Zoom-Meetings, und das mindestens einmal im Monat. Im Vordergrund steht vor allem die Situation im Modellrennsport im Westen bezüglich Vereine und Rennstrecken sowie die aktuelle Pandemie-Lage. Mit beachtlichem Erfolg hat der SK West auch ein vierständiges Zoom-Meeting durchgeführt, an dem 31 Vereine teilgenommen haben.

Um gerüstet zu sein, wenn Rennen wieder ausgerichtet werden können, hat der SK West für fast alle Sparten einen Terminkalender für die Saison 2021 erstellt, der über 40 Termine enthält. Auch wenn die ersten Veranstaltungen bereits abgesagt oder verschoben werden mussten, wollen die Referenten gemeinsam mit den Ausrichtern so flexibel wie möglich reagieren, wenn Rennen wieder stattfinden können.

2021 SK-West Termine 210404

NEWS – Offroad Elektro 2021

Geschrieben am 31. März 2021 um 23:00

Hallo Fahrer, Teamleiter und Veranstalter von Rennen rund um die Klasse ORE.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, aber die aktuellen Nachrichten lassen nur bedingt Licht am Horizont erscheinen. Trotzdem füllt sich unser Terminkalender auf der DMC Homepage langsam, aber stetig. Die Vereine und „Serien“ planen ihre Rennen und wir alle hoffen, auch dann wahrscheinlich unter Auflagen, wieder auf die Außenstrecken zu können um unsere ferngesteuerten Fahrzeuge zu bewegen.

Als euer zuständiger Referent und Vertreter im Präsidium des DMC, wollte ich hier die Chance für ein Paar Worte finden. Ich selbst bin schon seit einigen Jahren für die Sektion Elektro Glattbahn zuständig und habe mich bereit erklärt auch den Bereich ORE mitzubetreuen. Ich will mich nicht in den Mittelpunkt strellen, sondern es geht um die Sache unser Hobby, unseren Sport. Deshalb wenig von mir an dieser Stelle. Wenn Ihr mehr zu mir persönlich erfahren wollt, kommt direkt auf mich zu.

Ich habe nicht den Anspruch im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit alles wissen zu können, alles regeln zu wollen bzw. zu müssen. Das ist bei aktuell 20 Klassen nicht in der Tiefe möglich und kann nur mit Unterstützung Dritter vor allem vor Ort . Ohne Unterstützung geht das nicht!

Im Bereich Elektro Glattbahn konnten wir im Kreise der Sportkreis Elektro Referenten einiges für die Sparte bewegen und organisieren. Neben meinen Aufgaben in der Homologation, der Betreuung der DM’s oder auch Organisation der Teilnahmen unserer Fahrer an internationalen Events sind die Sportkreisreferenten, die ersten fachlichen Ansprechpartnervor Ort für Vereine und Fahrer. Ihre fachliche Kompetenz ist und bleibt für mich notwendig um wie in den letzten Jahren erfolgreich die Sparte im Verband oder auch der EFRA vertreten zu können. Zusätzlich helfen Spezialisten hier im Bereich 1zu12, als auch für die Nationalen Ranglisten Mathias Lischke und Peter Leue für die EG8 / GT Klassen. Wir stimmen uns im Kreise der 5 Referenten ab und können so auch unterjährig, wenn Bedarf besteht und es sinnvoll ist Justierungen vornehmen.

Diese Modell hat sich bewährt und soll Abstimmung mit den ORE SK Referenten auch in der ORE Sektion so organisiert und gelebt werden. Frank Morgenstern wird hier die aktive Rolle mit der Erstellung der Nationalen Rangliste für die ORE Klassen übernehmen.

Wer sonst Ideen, Anregungen etc. hat, oder evtl. auch eine aktive Rolle übernehmen möchte geht direkt auf die Sportkreis ORE Referenten oder auch mich zu

Nachdem aktuell einige Veränderungen erfolgt sind, hier mal alle Ansprechpartner für die Sektion Offroad Elektro:

ORE Referent DMC Präsidium

Thomas Kohmann      OREReferent@dmc-online.com               Tel.: 09543 7626

ORE Referent Sportkreis Mitte – SK 1

Steffen Kunz               orereferent@sk-mitte.dmc-online.com     Tel.: 06372 50169

ORE Referent Sportkreis Nord – SK 2

Dennis Eichholz          orereferent@sk-nord.dmc-online.com     Tel.: 04101 402922

ORE Referent Sportkreis West – SK 3

Bruno Czernik             egreferent@sk-west.dmc-online.com      Mobil: 0171 5344199

ORE Referent Sportkreis Süd – SK 4

Kim Sitensky               orereferent@sk-sued.dmc-online.com    Mobil: 0176 78279197

ORE Referent Sportkreis Ost – SK 5

Ronny Amft                 egreferent@sk-ost.dmc-online.com             Mobil: 0178 5461880

Nationale Ranglisten – ORE

Frank Morgenstern     OREReferent@dmc-online.com           Ergebnis@dmc-online.com

Änderungen oder Veröffentlichungen könnt Ihr auf jeden Fall der DMC Homepage oder den verbundenen Medien finden:

An dieser Stelle der AUFRUF AN ALLE, Fahrer und Verantwortliche rund um die Rennen, die Zuarbeit für die Nationale Rangliste bestmöglich zu unterstützen, um schnell richtige und vollständige Ergebnislisten zu übermitteln.

Schaut euch hierzu auch mal unser „Kochrezept zur Nationalen Rangliste (DL Link)“ an.

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Kohmann
DMC Elektro Referent

 

** Absage Deutsche Meisterschaft 1/12 EA / EB / GT 2021

Geschrieben am 28. Februar 2021 um 20:04

Hallo Elektro Glattbahn 1/12 Fahrer,

leider ist es dem AMC Magdeburg aufgrund der aktuellen Umstände nicht möglich die Deutsche Meisterschaft 1/12 in den Klassen 1/12 Expert (EA), 1/12 Standard und 1/12 GT durchzuführen.
Der AMC Magdeburg hat final die Mitteilung erhalten, daß unter den Gegebenheiten für die Deutsche Meisterschaft keine Halle zur Verfügung gestellt werden kann.

Die Deutsche Meisterschaft 1/12 2021 wird somit abgesagt.

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

#WirimWesten: 28 Rennen in der Corona-Saison 2020

Geschrieben am 2. Dezember 2020 um 18:10

Insgesamt 28 Rennen sind in unterschiedlichen Klassen in der Outdoor-Saison 2020 im Sportkreis West durchgeführt worden, trotz und mit der Corona-Pandemie. „Es war von Anfang an unser Ziel, unseren Fahrern im Westen Rennen anzubieten, wenn es nur irgendwie möglich ist“, erklärt Emil Kwasny, Vorsitzender des Sportkreises West. „Das ist weitgehend gelungen, und dafür sind wir allen Clubs und allen Fahrern sehr sehr dankbar.“ Nicht nur im Westen bildete das von Uwe Baldes ausgearbeitete Schutz-Konzept „Sport mit Corona“ eine wertvolle Grundlage, der Maßnahmen-Katalog wurde je nach behördlichen Erfordernissen teilweise oder sogar vollständig umgesetzt.

Die meisten Rennen wurden in den Verbrenner-Glattbahn-Klassen 1:8 und 1:10 (Referent: Uwe Baldes) durchgeführt. Am letzten Juni-Wochenende startete das Nitro-West-Masters (NWM) in die Saison, und das gleich mit 66 Teilnehmern. Planmäßig wurden bis Anfang Oktober sechs NWM-Rennen durchgeführt, organisiert vom MCC Rhein-Ahr, EVMC Velp/RIMAR, MRG Genk und MSC Adenau, RC Haltern, MCK Dormagen sowie das #WirimWesten-Finale gemeinsam vom MCK Dormagen und MCC Rhein-Ahr. Selbst die Termine wurden eingehalten, nur bei den Ausrichtern gab es Verschiebungen, aber die Clubs zeigten dabei eine beachtliche Flexibilität. Insgesamt haben 116 VG-Fahrer an den NWM-Rennen teilgenommen – in Corona-Zeiten eine enorme Beteiligung. NWM-Meister wurden Daniel Toennessen (VG8), Stefan Hochgürtel (VG10), Matthias Günther (VG8S) und Bernd Hasselbring (VG10S). Die ersten vier Rennen wurden parallel zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) gewertet. SK-Meister wurden Daniel Toennessen (VG8K1), Matthias Günther (VG8K2, VG8S), Stefan Hochgürtel (VG10) und Guido Burghartz (VG10S). Darüber hinaus richtete der MCC Rhein-Ahr auch die Deutsche Meisterschaft VG10 mit Deutschland-Cup VG8S/VG10S und German Masters VG8 aus. Den VG10-Titel gewann Dominic Greiner, als bester West-Starter stand Thilo Tödtmann als Dritter auf dem Podium. Im Deutschland-Cup siegten Bas Aalders (VG8S) und Arndt Bernhardt (VG10S), die offene VG8-Klasse gewann Daniel Toennessen.

Auch bei den Großmodellen der VG5 (Referent: Heinz Kroezemann) fällt der Blick zurück auf eine erfolgreiche Saison. Vier Rennen wurden zur neuen, von Thomas Staab organisierten RC-Car-Series (RCS) durchgeführt, die gleichzeitig zur SMW gewertet wurden. Auch in der VG5 machten die Strecken-betreibenden Vereine aus Bad Breisig (zwei Rennen), Dormagen und Velp die Saison erst möglich. Wie auch bei den VG8/VG10-Rennen wurde das Prozedere immer weiter verbessert. Das Engagement für die Umsetzung der Corona-Regeln war enorm, aber auch die Umsetzung der Regeln durch die Teilnehmer verdiente hohe Anerkennung. Die Beteiligung war mit 58 bzw. 57 Fahrern in Bad Breisig, 61 in Dormagen und 60 in Velp mehr als beachtlich. Die Titel in der Sportkreis-Meisterschaft West gingen an Günter Honert (VG5), an Mayambo Ruppert (VG5F) und an Markus Oppenhorst (VG5GT/ST).

Mit sechs Rennen hatten die Fahrer der Offroad-Elektro-Klassen (ORE-Referent: Bruno Czernik) ein gutes Fahrangebot in der Saison 2020, die zum vom Guido Kraft geleiteten NRW-Off-Road-Cup (NORC) und zur SMW gewertet wurden. Dabei war es der MAC Eifel-ELOS, der am 14. Juni die RC-Car-Saison mit dem allerersten Rennen eröffnete. Dabei kamen auch die durchsichtigen Abtrennungen zwischen Fahrern auf dem Fahrerstand aus dem Schutz-Konzept erstmals zur Anwendung und überzeugten selbst skeptische Fahrer. Diese Abtrennungen waren bei zahlreichen Rennen im Einsatz, selbst beim ENS-Rennen in Apeldoorn. Der MAC Eifel-ELOS zählte 55 Teilnehmer, beim MAC Andernach waren es 87, beim MC Dortmund 70, beim Panik-Team Troisdorf 48 und beim zweiten Lauf bei den Eifel-Elos 57. Keines der geplanten Rennen musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden, alle Vereine waren besten auf die Hygiene-Maßnahmen vorbereitet. Sportkreis-Meister – auch ein Rennen des RCRT Duisburg aus 2019 wurde zur SKM gewertet – wurden Jörn Neumann (ORE2WD, ORE4WD), Thorsten Schmitz (ORE2WDST, ORE4WDST) und Mikey Wiedbrauk (ORTR2).

In den Elektro-Glattbahn-Klassen (Referent: Bruno Czernik) gab es nur ein Rennen in Andernach sowie die Deutsche Meisterschaft PRO10 in Bad Breisig. Mit 110 Teilnehmern sorgte der MAC Andernach für den Event mit den meisten Veranstaltern. Und ohne Begrenzung auf 110 wären es noch mehr gewesen. Das Rennen auf der neu asphaltierten ARENA33-Outdoor-Strecke mit neuem Layout wurde sowohl zur Tonisport-Onroad-Series als auch zur SKM gewertet. Die Titel in der SKM, zu der auch ein Lauf auf der Indoor-Strecke in Andernach aus 2019 gewertet wurde, gingen an Marwin Riedelbauch (EGTWHO, EGTWFR), Fähd Labik (EGTWSP) und Marc Rheinard (EGTWMO). Bei der PRO10-DM im Rhein-Ahr-Motodrom wurden Tim Altmann (EGPRO10) und Timo Schad (EGPRO10SP) Deutsche Meister, bester West-Fahrer in der EGPRO10SP) war Max Johenneken als Vizemeister.

Vier Rennen zählte die Offroad-Großmodelle OR6 (Referent: Stefano Tamm) in der Saison 2020. Insgesamt waren 76 Fahrer in den drei Klassen bei den vier Rennen am Start, von denen zwei zur SKM gezählt wurden. Alle vier Rennen wurden vom RCOW au der neuen Strecke in Wattenscheid ausgetragen. Aber auch der RCOW musste zwei Läufe absagen, auch die SMW-Läufe in Haren, Olpe und Kerpen konnten nicht stattfinden. SKW-Meister wurden Luke van den Berg (OR62WD), Tobias Westhoff (OR64WD) und Jens Köster (OR6SC4).

Fünf Rennen wurden in Offroad-1:8-Klassen ORE8 gefahren, aber nur ein Rennen in OR8 (Referent: Rainer Wiesweg), von denen aber keines zur SMW gewertet wurde. Insgesamt 71 Fahrer nahmen an der ECN-Rennserie teil, die teils im SK West und teils im SK Nord ausgetragen wurde. Mit 35 Fahrern verzeichnete Modellsport Münsterland den bestbesetzten Lauf. In der OR8 wurden von den neun geplanten Rennen – sechsmal NRW-Cup und dreimal SMW – nur ein NRW-Cup-Lauf durchgeführt, zu dem immerhin 58 Fahrer nach Mönchengladbach kamen.

Links:

Ranglisten des Sportkreises West

nitro-west.de

Race-Car-Series

NORC

NRW-Cup

IFMAR WC ISTC 1/10th 2021 in Gubbio Italien / 1/12 in der Hudy Arena

Geschrieben am 12. November 2020 um 21:00

SCHAAAAAADE !


Heute erfolgte in der EFRA Sitzung der Sparte Elektro Onroad die Wahl der Austragungsorte zur Durchführung der Euro 1/12 und der WM ISTC 2021. 

Leider konnten wir für uns nicht die notwendige Anzahl der Stimmen erzielen. Mit nur einer Stimme Unterschied von 7 zu 6 Stimmen erfolgte der Zuschlag für die Durchführung der Weltmeisterschaft ISTC 2021 für Gubbio – Italien.

Die Euro 1/12 wird 2021, wenn möglich in der Hudy Arena stattfinden.

Bezüglich der Bewerbung um Startplätze werden wir hier zu gegebener Zeit die Aufforderung veröffentlichen.

Ich freue mich wenn wir uns alle Gesund, nach überstandener Pandemie wieder auf den Rennstrecken ob Indoor oder Outdoor treffen.

12.11.2020
Thomas Kohmann

Referent Elektro Glattbahn.

 

ifmar efra_00

Durch

 

die Absage des Niederländischen Verbandes sucht die EFRA aktuell einen Austragungsort zur Durchführung der Weltmeisterschaft Tourenwagen Elektro Glattbahn 1/10 Modified.
Die Entscheidung / Wahl wird in ca. 14 Tagen getroffen werden.

Der DMC und MAC Andernach bewerben sich am diesjährigen virtuellen EFRA AGM um die Durchführung der IFMAR Weltmeisterschaft in der ARENA 33 in Andernach 2021.
Es wäre toll im 50 Jubiläungsjahr des DMC die Weltmeisterschaft in Deutschland austragen zu können.
Die komplette Bewerbung unter: DMC – IFMAR Application Worlds ISTC 1/10th 2021


DMC and MAC Andernach apply for IFMAR World Championship ISTC 1/10th 2021 in ARENA33 in Andernach at this years virtual AGM. Further Information. for DMC having it’s 50th anniversary it would be great to have the Worlds in Germany in ARENA33, Andernach.
Complete Application, Video, Applics in English, French, see at: DMC – IFMAR Application Worlds ISTC 1/10th 2021

APPLIC_Video_IFMAR_WC2021
For a first Clue on the track take a tour on our
Video: ISTC – Worlds – TRACK – ARENA 33

WE ARE READY


dmc 52th anniversary
Thomas Kohmann
Ref. Elektro Glattbahn DMC e.V.

 

SK West: Prächtiger Renntag in der Idylle des Lippe-Rings

Geschrieben am 24. Oktober 2020 um 01:38

Haltern NWM4 200906 TS 301 Haltern NWM4 200906 TS 304 Haltern NWM4 200906 TS 306 Haltern NWM4 200906 TS 307Pfingsten ist der eigentliche Traditionstermin für das VG8/VG10-Rennen beim Rallye-Club Haltern e.V. im ADAC. Wegen der Corona-Pandemie wurde im Frühjahr nichts daraus, aber der RC Haltern war sehr flexibel und konnte trotz des ziemlich vollen Kalenders des ADAC-Fahrsicherheitszentrum Westfalen, auf dessen Gelände sich die 234-Meter-Piste befindet, am ersten September-Wochenende noch ein RC-Car-Wochenende freischaufeln. Es war der vierte Lauf zum Nitro-West-Masters (NWM) und zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW), zudem 51 Fahrer ihre Nennungen abgaben und letztlich 49 Fahrer an den Start gingen. Am Samstagmorgen war der idyllisch gelegene Lippe-Ring noch nass, erst nach Mittag war das Training möglich, das am Abend sogar noch um eine Stunde bis 20:00 Uhr verlängert wurde. Erneut zeigte sich, wie sensationell gut der neue Asphalt ist, der wieder sehr zügig Grip aufbaute.

Am Sonntag zeigte sich das Wetter von seiner schönen Seite. Drei Vorläufe über je sieben Minuten, wobei die drei besten Runden gewertet wurden, und die Finalläufe standen auf dem Plan. Burkhard Diek von RCH, der normalerweise als Zeitnehmer fungiert, war erstmals Rennleiter, hatte aber im Zusammenspiel mit dem bewährten Zeitnehmer Hugo Keller das Geschehen jederzeit im Griff. Auch die Corona-Auflagen aus dem Nitro-West-Schutzkonzept wurden von den Teilnehmern und Helfern verantwortungsbewusst eingehalten.

Am stärksten besetzt war wie in diesem Jahr immer die VG8 mit 23 Teilnehmern. Die Pole-Position markierte Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen) vor Lokalmatador André Böttcher (Mugen), RCH-Neumitglied David Kröger (Shepherd) und Serpent-Routinier Karl-Heinz Meister (RT Harsewinkel). Im Finale über 30 Minuten behielt Wurst die Oberhand und gewann nach 136 Runden mit einem Umlauf Vorsprung, der aber in Wirklichkeit recht knapp war, vor Daniel Toennessen (RMC Düren) und Waldemar Liedke (MAC Walsum), die für einen dreifachen Mugen-Triumph sorgten. Während Wurst damit die volle Punktzahl in der VG8K1 einsammelte, gingen auch volle Punktzahl in der VG8K2 an einen Mugen-Fahrer, an Helmut Hoessler vom MRC Alstaden Oberhausen, der im gemeinsamen Finale den sechsten Gesamtrang belegte. Der Jugendliche David Kröger kam als Achter ins Ziel.

In der VG8S waren 16 Fahrer mit von der Partie. Bas Aalders (EVMC Velp/RIMAR) war Vorlaufschnellster vor RCH-Neumitglied Matthias Günther. Im Finale setzte sich der Shepherd-Fahrer aus Bochumer auf seiner Hausstrecke mit vier Runden Vorsprung souverän gegen Serpent-Pilot Florian Düppe (Neusser MSC) und Thomas Pintat (Mugen) vom AMC Hamm durch. Aalders schied bereits nach knapp fünf Minuten aus. Der beste Jugendliche, Ben Klaus (MRT Unna/ARC), erreichte Rang sieben.

VG10 und VG10S trugen ihr Finale gemeinsam aus. Vorlaufschnellster war Daniel Höft (MRG Voerde/Shepherd), der im 30-Minuten-Endlauf jedoch nach 25 Minuten das Rennen beenden musste. Den VG10S-Sieg holte sich wieder einmal Bernd Hasselbring (AMC Hildesheim) mit Xray, Guido Burghartz (Neusser MSC/Shepherd) wurde erneut Zweiter und verbuchte dafür die vollen SMW-Punkte. Rang drei ging an Lars Poburski (AMC Hildesheim/Xray). Der beste Junior, Fabio Arpino (Neusser MSC/Shepherd), erzielte Rang sechs. Auf den Gesamtplätzen vier und fünf liefen die beiden VG10-Piloten ein, Hendrik Eilers (MSC Kirchhain/Xray) vor Roland Karduck (RMC Düren/Serpent). Die vollen SMW-Punkte kassierte Karduck.

Link: Ergebnis

Fotos: Tanja Stock

Haltern NWM4 200906 TS 010 Haltern NWM4 200906 TS 013 Haltern NWM4 200906 TS 018 Haltern NWM4 200906 TS 025 Haltern NWM4 200906 TS 041 Haltern NWM4 200906 TS 056 Haltern NWM4 200906 TS 061 Haltern NWM4 200906 TS 064 Haltern NWM4 200906 TS 067 Haltern NWM4 200906 TS 080 Haltern NWM4 200906 TS 083 Haltern NWM4 200906 TS 089 Haltern NWM4 200906 TS 157 Haltern NWM4 200906 TS 212 Haltern NWM4 200906 TS 218 Haltern NWM4 200906 TS 234 Haltern NWM4 200906 TS 259 Haltern NWM4 200906 TS 299 Haltern NWM4 200906 TS 312