Update Homologierte Motoren EG / ORE 1:10 – 2022 / 2023

Geschrieben am 25. Oktober 2022 um 20:00

Hallo Fahrer und Interessierte,
nachdem nun die ersten Rennen geplant sind in denen homologiertes Material gefahren wird, hier die aktuell gültigen Homologationslisten der ab 1.11. verwendbaren Motoren.

>>> Homologation Elektro Glattbahn

>>> Homologation Off-Road Elektro

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

 

 

Bewerbung/Teilnahme EM – WM 2023 – ORE 1/10 – ET 1/12 – ET 10

Geschrieben am 25. Oktober 2022 um 19:16

Hallo Fahrer und Interressiert
an alle die 2023 planen an Europameisterschaften und Weltmeisterschaften teilzunehmen und sich nicht gemeldet haben, bitte hier um einen Platz bewerben bzw. eintragen.


ELEKTRO GLATTBHN 1/12, 1/10 TC & Formel – HIER (KLICKEN) EINTRAGEN für

– EC 1/12 Spec. Elec.Track – Eastborne, GB – 14. – 16.04.2023
– EC 1/12 Mod Elec.Track – Eastborne, GB – 14. – 16.04.2023
– IFMAR WC 1/12 – Florida Cocoa, USA – 23.- 26.11.2023


– EC 1/10 F1 Elec. Track – Türkheim, Germany – vorr. 02. – 05.08.2023
– EC 1/10 Mod Elec. Track – Türkheim, Germany – vorr. 02. – 05.08.2023
– EC 1/10 Spec Elec. Track – Türkheim, Germany – vorr. 02. – 05.08.2023


ELEKTRO OFFROAD 1:10 – HIER (KLICKEN) EINTRAGEN für 

EC 1/10 2WD Elec. Off Road – Uetrecht, Netherlands – tbd
EC 1/10 4WD Elec. Off Road – Uetrecht, Netherlands – tbd
WC 1/10 2WD Elec. Off Road – Chandler, Arizona, USA – 16. – 24.09.2023
WC 1/10 4WD Elec. Off Road – Chandler, Arizona, USA – 16. – 24.09.2023

Die ersten Plätze können wir bereits die kommende Woche beantragen!

Thomas Kohmann

VG8/VG10 im Westen: In Dormagen holen Kimmling und Bernhardt volle SMW-Punkte

Geschrieben am 20. Oktober 2022 um 22:18

 

Die Rennstrecke des Minicar-Club Köln e.V. Dormagen, kurz MCK Dormagen, war am ersten August-Wochenende der Schauplatz des vierten Laufes zum Nitro-West-Masters (NWM, gleichzeitig auch vierter Wertungslauf zur Sportkreis-Meisterschaft (SMW) der Klassen VG8S und VG10S.

Insgesamt 37 Fahrer hatten für das Traditionsrennen auf dem anspruchsvollen 273-Meter-Kurs an der A59 nördlich von Köln ihre Nennung abgegeben. Kurz vor der Deutschen Meisterschaft VG5 präsentierte der MCK mit der Doppelspitze Günther Honert und Ralf Donovan eine bestens präpartierte Rennstrecke und ein einladendes Umfeld inklusiv der neu und vor allem gemütlich gestalteten Cafeteria. Als Rennleiter fungierte Günter Honert und als Zeitnehmerin Frauke Oppenhorst.

Mit 13 Fahrern war die VG8S am stärksten besetzt. Christian Kimmling vom RC Haltern eroberte die Vorlaufbestzeit klar vor Vereinskollege Matthias Günther, gefolgt von Markus Friedrich (WMC Wiesbaden). Somit waren drei Shepherd-Piloten direkt fürs Finale qualifiziert, darüber hinaus Helmut Hössler (MRC Alst. Oberhausen) mit Mugen. Im Finale über 30 Minuten blieben letztlich die ersten drei Plätze unverändert, Kimmling siegte mit 104 Runden und hatte eine Runde Vorsprung vor Günther, Friedrich lag weitere drei Runden zurück. Auf Rang vier kam nach 96 Runden Ralf Wacker vom RMC Düren ins Ziel und machte damit einen Shepherd-Vierfach-Triumph perfekt. Hössler wurde nach 89 Runden Fünfter, alle weiteren Finalisten schieden vorzeitig aus.

In der VG10S gingen neun Teilnehmer an den Start. Die Pole-Position erkämpfte Arnd Bernhardt (MC Dortmund) vor Fabio Arpino (NMSC Neuss) und Bernd Hasselbring (AMC Hildesheim). Und auch in dieser Klasse belegten die drei Vorlaufschnellsten im 30-Minuten-Finale auch die Positionen eins, zwei und drei. Bernhardt siegte mit 94 Runden knapp 14 Sekunden vor Arpino, dem besten Junior. Damit verzeichnete Shepherd einen Doppelsieg in der VG10S. Xray-Routinier Hasselbring lag als Dritter zwei Runden zurück. Die Plätze fünf und sechs gingen an Sven Lommersum (RMC Düren/Capricorn) mit 84 Runden und Guido Burghartz (NMSC Neuss/Shepherd) mit 82 Runden. Das 77 Jahre alte RC-Car-Urgestein Werner Vogel (MRC Alst. Oberhausen/Kyosho) schied kurz vor Rennende aus und wurde als Sechster gewertet.

Nur neun Starter verzeichnete auch die VG8. Vorlaufschnellster war Mugen-Fahrer Daniel Toennessen (RMC Düren) mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung auf Shepherd-Pilot Benjamin Lehmann (MAC Walsum), weitere zwei Zehntelsekunden zurück war Markenkollege Christian Wurst (MRG Voerde) Drittschnellster. Im Finale über ebenfalls 30 Minuten hatte der Vorlaufzweite Benjamin Lehmann das bessere Ende für sich. Nach 109 Runden siegte er mit drei Runden Vorsprung auf David Kröger (RC Haltern). Shepherd verzeichnete wieder einen 1-2-3-Triumph, denn Christoph Loose (MRT Unna) wurde nach 100 Runden glücklicher Dritter, obwohl er etwa 50 Sekunden vor Rennende ausschied. Polesitter Toennessen hatte am Ende die gleiche Rundenzahl (100), wurde aber nur Vierter vor den beiden ARC-Fahrern des MRT Unna, Ben Klaus mit 97 und Martin Figge mit 95 Runden.

Fast schon ungewöhnlich stark war mit fünf Startern die VG10 besetzt. Bernd Rausch (RMC Düren) scheuchte seinen Shepherd zur Vorlaufbestzeit vier Zehntel vor Markenkollege René Püpke (MAC Walsum). Im Finale konnte Rausch allerdings nicht antreten, während Püpke zwar als Erster die Ziellinie kreuzte, wegen Untergewichts seines Shepherd jedoch nicht gewertet wurde. So ging der Sieg an Julien Cevani (MAC Walsum/Shepherd) mit 92 Runden, Fähd Labik (MRC Alst. Oberhausen/Mugen) wurde mit 78 Runden als Zweiter gewertet, Dirk Zschäbitz (Team Rennschnecken/Serpent) nach 68 Umläufen trotz Ausfall kurz vor Schluss als Dritter.

Die 14. Saison des Nitro-West-Masters wird mit zwei Wertungsläufen im Oktober fortgesetzt, am 01./02. Oktober in Velp und am 15./16. Oktober auf dem Lippe-Ring des RC Haltern.

Finale VG 10S

Finale VG 8S

Finale VG 10

Finale VG 8

Ergebnisliste

Bericht: Uwe Baldes
Fotos: Tanja Stock

Weltmeisterschaft Large Scale in USA

Geschrieben am 19. September 2022 um 18:45

Am vergangenen Wochenende konnte der Sportfreund
Markus Feldmann vom MRC-Alster Oberhausen e.V.
in Fontana, Kalifornien USA den Weltmeistertitel der Klasse Tourenwagen 1:5 erringen.
Markus Feldmann siegte mit 175 Runden in 1:00:08.555
Den Platz 2 belegte Kylee Godwine knapp 7 Sekunden dahinter.
Platz 3 ging mit 171 Runden an an den Italiener Gianmarco Martelli .
Herzlichen Glückwunsch !!!!!
Bild: Austin Sarnelle

Information Deutsche Meisterschaft EG8GT3 in Hamm

Geschrieben am 12. September 2022 um 18:55

Liebe Sportfreund,

am kommenden Wochenende findet die Deutsche Meisterschaft EG8GT3 beim AMC Hamm statt. In der Nennliste stehen 24 Fahrer und damit ist EG8GT3 in diesem Jahr die Elektroglattbahnklasse mit den meisten Startern bei einer Deutschen Meisterschaft. Ich finde das ist ein großer Erfolg zumal ein gewisser Mensch alles daran setzt, die Klasse in seiner Facebook Gruppe in den Dreck zu ziehen und wieder mal versucht aus lauter Selbstsucht eine Klasse zu ruinieren. Das hat leider einige Starter gekostet und Neueinsteiger abgeschreckt. Erst heute hat er wieder seine Gruppe dafür genutzt Stimmung gegen das Rennen am kommenden Wochenende und die Verantwortlichen zu machen. (Selbstverständlich darf auch wie üblich nicht kommentiert werden).

Ich möchte aber auch keinen Hehl daraus machen, dass es ein weiteres Problem gibt, welches der Klasse zurzeit zusetzt und unbedingt eine Lösung benötigt:

Die Regler/Motor Problematik.

Der im Moment eingesetzte Einheitsmotor hat eine zu hohe Streuung, sowohl bei den KV als auch im (Fix)Timing, der Geschwindigkeitsunterschied der Fahrzeuge auf der Strecke ist zu groß. Allerdings ist das bei einem Motor der im VK bei einem Preis von unter zwei Satz Reifen liegt auch nicht wirklich verwunderlich.

Im Gespräch sind jetzt zwei Lösungsansätze: Zum einen eine Regler/Motor Combo mit Speedlimiter oder ein anderer Motor mit deutlich besseren Qualität. Der unschöne Nebeneffekt beide Lösungen haben ihren Preis.

Für die Deutsche Meisterschaft in Hamm wird jetzt der Lösungsansatz mit dem Motor umgesetzt:   Am Freitagmorgen können alle Fahrer der Klasse EG8GT3 sich einen neuen Motor aus einer Kiste mit versiegelten Motoren nehmen und diesen das ganze Wochenende benutzen. Alle 25 zur Verfügung gestellten Motoren haben nur eine ganz geringe Toleranz zueinander, cw sowie auch ccw.

Zeitgleich werden wir in Hamm eine Umfrage unter den Teilnehmern machen wie soll es bei den Motoren weitergehen?  bzw. ist der bei der DM eingesetzte Motor vielleicht schon die Lösung? Hier würde ich mir wünschen das alle Fahrer an der Umfrage Teilnehmen und den entsprechenden Fragebogen ausfüllen.  Am Ende der Veranstaltung kann jeder der Teilnehmer entscheiden ob er den Motor zurückgeben möchte oder zu einem Vorzugspreis erwerben möchte.   Soweit in kürze für heute wir sehen uns in Hamm an der Strecke.

Peter Leue

P.S. Da jetzt Fragen kommen wir benutzen Motoren von HW 2000 KV

Deutsche Meisterschaft EG8GT3

Geschrieben am 9. September 2022 um 08:04

Hallo Sportfreunde,

Am Sonntag den 11. 09 .2022 ist Nennschluss für die Deutsche Meisterschaft EG8GT3 sowie den Deutschlandpokal EG8GT und VG8GT. Für alle die noch kurzfristig Teilnehmen möchten also ran an die Tasten. Außerdem auch auf diesem Wege noch eine Bitte des Ausrichters: Wer einen Campingplatz benötigt oder am Abend Buffett teilnehmen möchte bitte eine kurze mail an emil-kwasny@web.de

mit sportlichen Grüßen

Peter Leue

Deutsche Meisterschaft EG8GT3

Geschrieben am 21. August 2022 um 12:00

Hallo Sportfreunde,

Seit etwa einer Woche ist die Ausschreibung sowie die Nennung für die erste Deutsche Meisterschaft EG8GT3 beim AMC Hamm e.V. Online. Voraussetzung für eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft  ist die Teilnahme an einem SK Lauf der Klasse und eine gültige DMC Lizenz. Gemäß dem gültigen Regelwerk hat der Sportkreis Mitte  Anspruch auf 3 White Cards, da dort in diesem Jahr kein SK-Lauf gefahren werden konnte bzw. abgesagt werden musste. Voraussetzung für eine Teilnahme von  bis zu 3 Fahrer aus diesem Sportkreis  ist in diesem Fall eine gültige DMC Lizenz und eine Meldung als Fahrer in der Klasse EG8GT3 in diesem Sportkreis. Die Plätze werden in Reihenfolge der Nennung vergeben. Da leider in der Klasse VG8GT in diesem Jahr sehr wenig Fahrer an den Start gegangen sind, wird diese Klasse zum Deutschland Pokal nicht voll besetzt und die Startplätze können von Fahrern der Klasse EG8GT3 aufgefüllt werden.  Hier findet ihr die Liste der aktuell Qualifizierten Fahrer. Aus aktuellen Anlass muss ich leider ausdrücklich darauf hinweisen das diese Liste nicht von irgendwelchen dubiosen Leuten dazu benutzt werden darf, die Sportfreunde mit unqualifizierten E-Mails, PNs oder Einladungen in völlig überflüssige  Facebook Gruppen zu belästigen.

mit sportlichen Grüßen Peter Leue Referent für Großmodelle