2. SK-Lauf Süd ORE

Geschrieben von webmaster am 11. Januar 2022 um 22:24

Freundschaftsrennen und 2. SK –Lauf Gruppe Süd 1:10 ORE am 8./9.1.2022 in Köngen
Wie in den Jahren zuvor fiel der Startschuss in die neue Saison am 1. Januarwochenende beim Hallenrennen in Köngen.
Wie in den Jahren zuvor war das Rennen nach Öffnung der Nennung innerhalb weniger Minuten restlos ausgebucht und viele Fahrer mussten sich zunächst mit einem Platz auf der Warteliste begnügen. Schließlich konnte man durch Aufstockung von Gruppenanzahl und Gruppengröße sowie einer massiven Straffung des Zeitplans 154 Fahrern die Teilnahme ermöglichen.
Für die Organisatoren bedeuteten die laufenden Verschärfungen der Coronaverordnungen in Baden-Württemberg eine große Herausforderung und man musste bis zur Hallenöffnung stets noch mit einer Absage rechnen.
Umso erleichterter war man dann schließlich, dass sämtliche Fahrer und Personal alle Anforderungen erfüllen konnten und am 8.1.2022 um 8:00 Uhr das vertraute Signal zum Start des 1. Laufs ertönte.
In jeder Klasse wurden 3 Trainingsläufe absolviert und nach der Fahrerbesprechung die Vorlaufgruppen eingeteilt, die bis zum Start der Finalläufe am Sonntag beibehalten wurden.
Nach dem ersten Vorlaufdurchgang war jedem in der Halle klar, wer hier Chef im Ring ist: Micha Widmaier ließ hier nichts anbrennen und dementsprechend las sich die Liste der TQ’s am Sonntag:
TQ 2WD: Micha Widmaier; TQ 4WD: Micha Widmaier; TQ Monster modified: Micha Widmaier.
Die Standardklassen boten hier etwas mehr Abwechslung: Die beiden Lokalmatadoren Stefan Matas und Youngster Elias Jordan waren nicht bereit, weder anderen Fahrern noch gegenseitig auch nur einen Meter zu verschenken. So konnte sich Stefan den TQ in der Klasse 2WDStandard sichern und Elias holte sich den 1. Startplatz in der Klasse 4WDStandard.

Die Finalläufe in den Klassen 2WD und 4WD verliefen dann erwartungsgemäß: Micha Widmaier dominierte in beängstigender Manier sämtliche Finalläufe in den Klassen 2WD und 4WD mit einer sauberen Bilanz von 6 Siegen in 6 Läufen.
Einzig in der Monsterklasse musste er Federn lassen. Von den ersten beiden Finalläufen konnten Luca Rau und Micha Widmaier jeweils einen Lauf für sich verbuchen. Die Entscheidung fiel somit erst im 3. Lauf, den Vorjahressieger Luca Rau für sich entscheiden konnte.
In den Standardklassen setzte sich der Kampf der beiden Köngener Homies fort. So konnte TQ Stefan in der 2WDSt Klasse den ersten Lauf gewinnen, musste sich aber im 2. und 3. Lauf mit dem 2. Platz hinter Elias begnügen – somit Gesamtsieger in der Klasse 2WDStandard: Elias Jordan.
Ein ähnliches Bild bot sich in der 4WDST Klasse: Der Leonberger Niklas Mährle gewann den ersten Lauf, vor Stefan und Elias. Im 2. und 3. Lauf zeigte Elias aber dann was hier Sache ist und verwies die Konkurrenten mit bombastischen Rundenzeiten in die Schranken.
So hatten wir am Ende des Tages in 5 Klassen 3 Sieger:
2WD: Micha Widmaier
4WD: Micha Widmaier
2WDStandard: Elias Jordan
4WDStandard Elias Jordan
Monster Truck modified: Luca Rau

Sämtliche Ergebnisse findet Ihr unter: https://www.myrcm.ch oder auf der Homepage des RC Cars Köngen: https://www.rc-cars-koengen.de/
Der RC Cars Köngen bedankt sich an dieser Stelle ganz besonders bei allen Teilnehmern. Ihr habt so diszipliniert die Coronavorschriften befolgt und die gute Laune behalten – trotz aller Erschwernisse. Unser Motto: jetzt erst recht!!!
Wir wünschen allen Fahrern eine erfolgreiche Saison 2022!!
Achim Rau

EDC Kinzigtal Tag der offenen Tür

Geschrieben von webmaster am 28. September 2021 um 20:41

Am 8. August 2021 fand auf unserem Vereinsgelände im Kinzigtal ein Jugendrennen und ein  Tag der offenen Rennstrecke unter dem Motto „50 Jahre DMC“ statt.

Grund dafür:

Der deutsche Modellauto-Dachverband DMC (Deutscher Minicar Club) wird 50 Jahre alt. Auch der EDC Kinzigtal ist im DMC organisiert und wir hatten  25 Jahre EDC Rennstrecke in Reichenbach zu feiern.

15 Kinder sind im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Gengenbach unserer Einladung gefolgt. Da wir uns von Vereinsseite für dieses Event vier Fioghter Buggys angeschaft haben konnten wir in vier Gruppen starten. es gab vier Teams mit je einem team kapitän, der die Kinder in puncto Fahrtechnik beriet. Mit jedem Lauf wurde die Fahrleistungen besser und am Ende wurde sehr beachtliche Fahrleistungen erzielt. zwischen den Jugendläufen fanden auch immer wieder Läufe der Erwachsenen statt um etwas von unserem Hobby zu präsentieren. Der ganze Tag der offenen Tür  wurde von den knapp 100 Zuschauern  wirklich toll aufgenommen und wir konnten auch nachhaltig schon ein paar davon überzeugen sich diesem Sport anzuschliessen.

Für das leibliche Wohl sorgte ein Flammenkuchenwagen mit frisch gemachten Flammkuchen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag der offenen Tür im Jahr 2022

www.edc-kinzigtal.de

KIM 2020/2. SK –Lauf Gruppe Süd 1:10 ORE in Köngen

Geschrieben von webmaster am 13. Januar 2020 um 20:37

2. SK –Lauf Gruppe Süd 1:10 ORE in Köngen

Kurzbericht

Am ersten Wochenende des Jahres fand in Köngen das KIM2020 statt.
Wie im Vorjahr war das Rennen mit über 160 Nennungen nach nur wenigen Minuten ausgebucht.
Trotz Aufstockung des Fahrerfeldes konnten leider nicht alle Nennungen berücksichtigt werden.

Da die Köngener in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag beim Aufbau ordentlich Gas gaben, konnte die Strecke am Freitag von allen Fahrern – Teilnehmer und Nichtteilnehmer – für ein freies Training  ausgiebig genutzt werden.

Wie üblich wurden trotz der hohen Starterzahl sämtliche Finale 3 mal gefahren – mit einer Laufdauer von 7 Minuten.

Wie beim letzten Hallenrennen in Köngen sicherte sich Micha Widmaier auch an diesem Wochenende in beiden Modified Klassen 2WD und 4WD den obersten Podiumsplatz.
Christian Stanglmeier entschied die 2WD Stockklasse für sich. In der Klasse 4WDST musste er sich dieses Mal geschlagen von Simon Stegmeier.
Die Truckklasse ging mit TQ und 2 Finalsiegen an Luca Rau.

Die Endrangliste findet Ihr sowohl auf der Homepage des RC Cars Köngen als auch auf der DMC-Website.

Der RC Cars Köngen bedankt sich bei allen Teilnehmern für ein spannendes und faires Rennwochenende und wünscht allen RC Car Freunden eine erfolgreiche Rennsaison 2020.

 

Achim Rau

KIM 2017 – 1.SK –Lauf Gruppe Süd 1:10 ORE in Köngen

Geschrieben von webmaster am 2. März 2017 um 17:56

KIM 2017

Am Wochenende des 25./26.2. 2017 wurde die 9. Auflage des KIM (Köngener Indoor Masters) in der Burgschulturnhalle in Köngen auf dem brandneuen Teppich ausgetragen. Wie bereits im letzten Jahr wurde das KIM als 1. SK-Lauf des Jahres ausgeschrieben.K800_01 - KIM - 2017
Nachdem im Jahr 2016 in den Klassen Truggy2WD und Short Course keine komplette Gruppe zustande kam, bei gleichzeitig hohem Interesse an den Klassen 2WD und 4WD, entschieden sich die Köngener beim KIM2017 diese beiden Klassen nicht anzubieten. Beim DM-Warm-Up, das ebenfalls das SK-Lauf Prädikat trägt, sollen jedoch alle DM-relevanten Klassen angeboten werden.
Somit bestand das Starterfeld aus 5 Gruppen 2WD, 4 Gruppen 4WD (jeweils mit 11 Startern), sowie 2 Gruppen 2WD Standard und 1 Gruppe 4WD Standard.  Bei der Einteilung der Vorlaufgruppen wurde in Köngen das Reglement aus der 1:8 Klasse übernommen: anhand der ersten  2 gewerteten Trainingsläufe fand ein Reseeding statt. Das  dritte Training war frei und wurde bereits in den neu sortierten Gruppen durchgeführt.
Während der 4 Vorläufe am Samstag wurden 6 Teams  (2 Fahrer, 1 Sender, 1 Auto) für ein Fun-Rennen am Samstagabend ausgelost, bei dem es Lipo-Akkus zu gewinnen gab.
Nachdem die Trainings und Vorläufe durch die hohe Starterzahl nur 5min gefahren werden konnten, legte man großen Wert darauf, dass am Sonntag alle Finale 3 mal 7 Minuten gefahren wurden.
Die 4WDStandard Klasse gewann Georg Kötzinger  von den RC Modellbaufreunden mit 2 Finalsiegen.
Den Sieg in der Klasse 2WDStandard holte sich Christian Feuersänger, ebenfalls von den RC Modellbaufreunden.
In der 2WD Klasse gewann Fabian Luca Widmer aus der Schweiz vor Sven Rodewald und Micha Widmaier. Für die SK-Lauf-Wertung bekommt Sven Rodewald die maximale Punktzahl da Fabian Luca Widmer aus der Wertung genommen wird.
Die 4WD Klasse konnte der Köngener Luca Rau für sich entscheiden.
Nach dem Erstellen der Endrangliste des KIM2017 wurden für die SK-Wertung alle Fahrer, die nicht Mitglied im DMC sind aus der Wertung genommen.
Auf der Homepage des RC Cars Köngen sind beide Ranglisten hinterlegt.
Der RC Cars Köngen bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich auf ein Wiedersehen beim 4WD-DM-Warmup.

148803844136516976606_942324642534352_13557990_n