SK-Kombilauf Mitte / West mit TOS-Masters in Andernach

Geschrieben von Jochem H. Carle am 3. Mai 2024 um 20:23

Blick vom Fahrerstand auf die Andernacher Strecke

Bei bestem Wetter startete der EG-SK-Kombilauf in Verbindung mit dem TOS-Masters der Gruppen Mitte und West am Samstagmorgen um 09:00 Uhr mit den freien Trainings in Gruppen. Am Nachmittag dann vor dem Zeittraining erklärte Rennleiter Bruno Czernik in der Fahrerbesprechung den kompletten Ablauf der Veranstaltung. So wurde dann am Samstagnachmittag pünktlich der erste Qualifikationslauf von Zeitnehmer Dirk Ritzerfeld gestartet.

Team Zeitnahme

Am Sonntagmorgen dann ging es pünktlich mit dem 2. Qualifikationslauf los und danach folgte Qualifikationslauf Nr.3.

Nach der Einteilung der Finale und einer Mittagspause, in der vom Hauptsponsor ToniSport des FL TOS eine Verlosung mit interessanten Preisen erfolgte, starteten die jeweils 3 Finalläufe in allen Klassen.

Rennleiter und Zeitnehmer sowie die TA arbeiteten wie gewohnt perfekt zusammen und hatten keine Probleme mit den sehr disziplinierten und fairen Teilnehmern.

So konnte man viele sehr spannende Finale sehen, was auch sehr viele Zuschauer an die bestens vorbereitete Rennstrecke des DJK Andernach lockte. Hier auch ein großes Lob an Achim Tramm und seine leider wenigen helfenden Vereinsmitglieder des DJK Andernach. Die Anlage präsentierte sich in ordentlichem und sauberem Zustand. Die Küchencrew um Tobi Baumbach sorgte jederzeit für leckeres Essen. Kurzum war es eine tolle Veranstaltung und pünktlich nach Zeitplan konnte die Siegerehrung erfolgen. Danach konnten die Teilnehmer alle zufrieden den Heimweg antreten.

Sieger EGTWHO, TOS Fun 17.5: 1. Sören Sparbier, 2. Niclas Storm, 3. Jaques Libar

Sieger TOS Fun 21.5: 1 Frank Fuchs, 2. Manuel Stankowitz, 3. Torsten Baggendorf

Sieger EGF1 / TOS F1: 1. David Ehrbar, 2. Robert Kampen, 3. Luka Jovicic

Sieger EGTWFR, TOS FWD 17.5: 1. Max Weffers, 2. Phil Langner, 3. Jaques Libar

Sieger EGTWSP, TOS Stock 13.5: 1. Lukas Ellerbrock, 2. Phil Langner, 3. Jaques Libar

 

Sieger EGTWMO, TOS Modified: 1. Lukas Ellerbrock, 2. Sören Sparbier, 3. Thomas Stenger

Rennbericht SK-Lauf VG8 und VG10 beim MCK e.V. Dormagen am 06./07.04.2024

Geschrieben von VG-West am 21. April 2024 um 12:55

Bei noch ausbaufähigem Wetter reisten bereits Freitags einige Fahrer mit Wohnwagen/Wohnmobil oder Zelt an. Der Samstag versprach ein toller Frühsommertag zu werden und er hat gehalten, was er versprochen hat. Bei bis zu 25 Grad am Nachmittag konnte den ganzen Tag trainiert und die Sonne genossen werden.

Am Sonntag traten in sechs Klassen (VG8KL1, VG8KL2, VG8S, VG10 und VG10S sowie einem Freundschaftsrennen für Elektros 1:8) 51 Starter an. Bei bestem Rennwetter (nicht zu warm, nicht zu kalt, trocken) konnten in allen Klassen schöne Rennen gefahren werden. Am Vormittag die Vorläufe, am Nachmittag die Finals und in der Mittagspause gab es noch die Siegerehrung der Sportkreismeister aus dem Jahr 2023.

Am Ende des Tages gab es folgende Podestplatzierungen:

VG10S:
Es siegte mit 94 Runden Arndt Bernhardt, 2. Platz Guido Burghartz (89 Runden) und der 3. Platz ging an Dirk Zschäbitz mit 87 Runden.

VG10:
An Sieger Thilo Diekmann mit 99 Runden ging nichts vorbei. Den zweiten Platz erfuhr Fähd Labik (94Runden), auf dem 3. Platz landete Stefan Hochgürtel, mit ebenfalls 94 Runden und nur einem Wimpernschlag hinter dem 2. Platz.

VG8S:
Matthias Günther war das Maß aller Dinge und siegte mit 100 Runden vor Markus Krohne (97 Runden) und Mike Degelmann auf Platz 3 (96 Runden).

VG8KL2:
Pieter Beekmann gewann mit 101 Runden vor Michael Woeste (98 Runden ) und Martin Figge (95 Runden).

VG8KL1:
Es siegte Toni Gruber mit 115 Runden, auf Platz Zwei fuhr Oliver Mack (112 Runden). Auf dem 3. Platz rangierte Christian Wurst, ebenfalls mit 112 Runden. Bei seinem Debut in der Klasse 1 fuhr Thilo Baldes auf einen beachtlichen 5.Platz!

Freundschaftsrennen Elektro 1:8 :
Es war vor allem für die Fahrer des ausrichtenden Vereins ausgeschrieben, leider hat sich niemand gemeldet. So wurde von dem ein oder anderen VG Fahrer die Chance genutzt, sein Pan Car auszupacken und am Ende fuhr Daniel Toennessen den Sieg ein. Der zweite Platz ging an Waldemar Liedke, Drittplatzierter war Sebastian Steck.

Fotos folgen …

6. SK Lauf West

Geschrieben von Heinz Kroezemann am 14. Oktober 2023 um 11:03

Am 7/8.10.2023 fand der letzte SK Lauf Gruppe West statt

Ich bedanke mich bei allen Fahrern die noch einmal an den Start gegangen sind.

Einen besonderen Dank für die Teilnahme an dem SK Lauf geht an den  Deutschen Meister Klasse 2 Thilo Baldes und den DCup Gewinner Matthias Günther das sie auch ihre SK Titel noch einmal bestätigt haben.

 

RL Heinz Kroezemann

VG10 s
Platz 1 Arndt Bernhardt
Platz 2 Philipp Wiesniwski
Platz 3 Emil Kwasny

VG 10
Platz 1 Fabio Arpino
Platz 2 Roland Karduck
Platz 3 Rico Bludau

VG 8s
Platz 1 Matthias Günther
Platz 2 Jens Kopetzki
Platz 3 Mike Degelmann

VG 8 KLASSE 2
Platz 1 Thilo Baldes
Platz 2 Matthias Günther
Platz 3 Sebastian Steck

VG 8 Klasse 1
Platz 1Thilo Dickmann
Platz 2 Daniel Toennessen
Platz 3 Benjamin Lehmann

Meine wünsche für das Jahr 2024

Bleibt alle Gesund und kommt gut durch den rest des Jahres und ich hoffe wir sehen uns 2024 wieder auf einer Rennstrecke

Gruß Heinz Kroezemann

 

4. SK-Lauf West VG beim MCK e.V. Dormagen am 24./25.06.2023

Geschrieben von VG-West am 16. Juli 2023 um 08:02

Zu der Veranstaltung waren bis Nennschluss 35 Anmeldungen eingegangen, welche auch alle angetreten sind. 

Bei herrlichstem Wetter konnte der Samstag ausschließlich fürs Training genutzt werden und es herrschte reger Betrieb auf der Strecke, aber auch das Beisammensitzen bei einem Getränk und etwas zu Essen vor der Cafeteria kam nicht zu kurz. 

Der sehr sonnige Rennsonntag begann mit der obligatorischen Fahrerbesprechung. Rennleiter Ralf Donovan, Zeitnehmer Thomas Staab und der 1.Vorsitzende des MCK, Günter Honert, am Wochenende auch mit der technischen Abnahme betraut, begrüßten die Teilnehmer. 

Am Vormittag wurden in allen Klassen drei Vorläufe gefahren; aufgrund der geringen Teilnehmer in den einzelnen Klassen im Anschluss an die Mittagspause dann direkt die Finalläufe.  Die Klasse VG10 und VG10SP war zudem im Finale zusammengefasst. Nach vier Finalläufen a 30 Minuten, bei denen vor allem auch die Streckenposten einen ziemlich „heißen“ Job bei der unerbittlichen Sonne hatten, konnten sich folgende Fahrer auf dem Siegertreppchen wiederfinden:

VG8KL1

Es siegte Christian Wurst (109 Runden) vor Thilo Diekmann (108 Runden) und David Kröger (ebenfalls 108 Runden). 

VG8KL2

Den souveränen Sieg sicherte sich hier Sebastian Steck (104 Runden) vor Helmut Hoessler (93 Runden) und auf Platz 3 Jörg Deckers (85 Runden). 

Den Vorlaufschnellsten, Thilo Baldes, erwischte leider ein technischer Defekt schon zu Beginn des Finales. Als bester Junior durfte er aber natürlich trotzdem noch einmal das Podest erklimmen: 

VG8S

Hier gab es den Sieg für Matthias Günther (102 Runden, auf Platz Zwei fuhr Ralf Wacker (98 Runden) ein und den 3.Platz sicherte sich Jens Kopetzki (83 Runden). 

VG10

Hier waren lediglich zwei Fahrer angetreten, am Ende lag Thilo Diekmann auf Platz 1 vor Stefan Thoene in der Wertung.

VG10S

Mit 10 Fahrern am Besten besetzt siegte in dieser Klasse auch ganz souverän Fabio Arpino (94 Runden) vor Sven Lommersum (87 Runden) und auf dem 3. Platz Emil Kwany (ebenfalls 87 Runden). 

(Text+Fotos MCK Dormagen)

GT 8 SK-LAUF IM WESTEN BEIM AMC-HAMM e.V.

Geschrieben von Emil Kwasny am 12. Juni 2023 um 18:38

Der Wettergott meinte es gut als der amc – Hamm e.V. am 4.6 den GT8 SK Lauf West durchführte.

Der Rennleiter Roman Kwasny begrüßte mit 17  Nennungen  ein übersichtliches  Starterfeld.

Mit guter Stimmung ging es in die Vorläufe.

Wobei die GT Fahrzeuge mit sehr guten Rundenzeiten auf der 310 m langen Strecke überzeugten. Die Fahrer konnten sich im Laufer der Veranstaltung verbessen und somit wurde es bei einigen Platzierungen zum Finale doch sehr eng.

EG8GT

In der Klasse, wurde hart aber fair gekämpft.

  1. Uli Westenfelder
  2. Stefan Augustin
  3. Christian Dietz

 

Die ersten 3 Plazierten,in der Klasse EG8GT3.

  1. Ralf Putzlocher
  2. Pasquale Kögel
  3. Thomas Pintat

 

In der Klasse VG8GT, haben leider nur 2 Fahrer um den Paltz auf dem Träppchen gekämpft.

 

  1. Uli Westenfelder
  2. Martin Figge

 

Alle Teilnehmer, hatten viel Spaß und Zeit, Erfahrungen und Veränderungen zu besprechen.

In der Summe eine gelungene Veranstaltung.

Mit einem köstlich gestalteten Cateringprogramm.

Vielen Dank an alle Teilnehmer.

 

 

3. SK Lauf VG im Westen beim RC Haltern

Geschrieben von VG-West am 5. Juni 2023 um 22:30

 Traditionell zu Pfingsten startete auch dieses Jahr ein VG Rennen auf dem Lipperingbeim RC Haltern. Trotz Terminkollision mit einem großen Event im Süden der Republik gaben 31 Fahrer in den Klassen VG10Sport, VG8Sport, VG8 Klasse 1 und 2 und als Freundschaftsrennen die Klasse EG PRO10ST ihre Nennung ab. 

Bei strahlendem Frühsommerwetterwurde der Samstag von fast allen Fahrern als Trainingstag von morgens bis in den Abend genutzt. Pfingstsonntag ging es dann pünktlich um 9 Uhr mit der Fahrerbesprechung los und das Rennleiter Duo Jenny Buss und Matthias Günther begrüßten alle Teilnehmer.

 Am Vormittag wurden 3 Vorläufe á 7 Minuten in allen Klassen gefahren. Gewertet wurden die 3 schnellsten aufeinandergefolgten Runden.Nach Abschluss der Vorläufe ergab sich folgende Reihenfolge der jeweils Schnellsten:

VG10Sport:

1. Arndt Bernhardt
2. Stefan Hochgürtel
3. Philipp Wisniewski

VG8Sport:

1. Matthias Günther
2. Mike Degelmann
3. Sven-Michael Lienhop

VG8 Klasse 1:

1. Benjamin Lehmann
2. Andreas Klaus

VG8 Klasse 2:

1. Waldemar Liedke
2. Sebastian Steck
3. Jörg Deckers

EGPRO10ST:

1. Jens Buss
2. René Soth
3. Markus Teuchtler

Nach der genüsslichen Mittagspause im Catering Bereich des RC Haltern wurden die Finalläufe über jeweils 30 Minuten gefahren.

Beim Finale der Klasse VG10Sport konnte sich der Vorlaufschnellste Arndt Bernhardt klar behaupten und sieget vor Philipp Wisniewski und Emil Kwasny. Der Zweite der Vorläufe Stefan Hochgürtel schied leider vorzeitig aus.

Beim Finale Klasse VG8 Sport setzte sich ebenso der Vorlaufschnellste Matthias Günther nach hartem Kampf mit Heinz Kroezemann durch. Dritter wurde hier Mike Degelmann.

In der Klasse VG8 Klasse 1 hatte Benjamin Lehmann leichtes Spiel und gewann vor Andreas Klaus.

In der Klasse VG8 Klasse 2, die auch die stärkste Gruppe bei diesem Rennen war, ging es vom Start bis ins Ziel spannend hin und her. Am Ende siegte Ben Klaus vor Matthias Günther und Sebastian Steck.

In der Klasse EGPRO10ST gewann nach 3 Läufen Jens Buss vor René Soth und André Soth. Diese Klasse ist harmonisch in die VG Veranstaltung integriert worden und alle Teilnehmer VG und EG waren sich einig, dass dies kein Einzelfall bleiben muss/sollte.

Am Ende des Pfingstwochenendes sah man nur in glückliche Gesichter der Teilnehmer, Helfer, Familien und Zuschauer. Aber wo viel Licht ist, gibt es immer auch einen Schatten: Auf Grund des Events im Süden gab es in der Klasse VG8 Klasse 1 leider nur 2 Starter. Noch schlimmer sieht es in der Klasse VG10 aus. Nach jeweils 1 Fahrer beim 1. Und 2. SK-Lauf gab es nun keine Nennung.

Generell müsste man sich überlegen, ob die Vereine und Kreise der Republik nicht besser zusammenarbeiten und Traditionen nicht gebrochen werden müssen. Es ist doch klasse und lobenswert, wenn Vereine immer wieder zum gleichen Zeitpunkt und das seit über 25 Jahren ihre Mitglieder und Familien motivieren um ihr ehrenamtliches Engagement zu zeigen.

1. SK LAUF West OR8 und ORE8

Geschrieben von Heinz Kroezemann am 25. April 2023 um 11:58

Rennbericht SK Lauf West OR8/ORE8 beim Modellsport Münsterland e.V.
Am 16.04.2023 fand auf der anspruchsvollen Kunstrasenstrecke des Modellsport Münsterland e.V.
in Hörstel-Ostenwalde der erste SK Lauf der Klassen OR8 und ORE8 im Sportkreis West statt.
Bereits am Samstag vor dem Rennen reisten die meisten Teilnehmer an um das freie Training
wahrzunehmen. Aufgrund des schlechten Wetters nutzten aber nur sehr wenige Fahrer die
Möglichkeit die Strecke zu befahren.
Am Renntag selbst machte der Sonntag seinem Namen alle Ehre und verwöhnte die 37 Teilnehmer
mit Sonne und Trockenheit, so dass nach anfänglicher Nässe die Strecke rasch abgetrocknet war. In
der Mittagspause wurden die hungrigen Mäuler mit Leckereien vom Grill und aus der Backstube
verwöhnt. Bereits Mittags war schon wieder mächtig viel Griff vorhanden und es wurde fleißig am
Setup geschraubt.
Die Vor und Finalläufe verliefen alle harmonisch und ohne besondere Vorkommnisse.
In der Klasse OR8 konnte sich Burak Kilic den Sieg sichern, vor Maik Wiesweg und Julian Heitjan.
Maik Wiesweg mischte auch in der Klasse ORE8 ganz vorne mit und siegte vor Marcel Peters und
Dennis Bothe.

Platz 1 Kilic Burak
Platz 2 Wiesweg Maik
platz 3 Heitjan Julian

ORE8
Platz 1 Wiesweg Maik
Platz 2 Petes Marcel
Platz 3 Bothe Dennis

1. SK Lauf VG beim MCC Rhein-Ahr

Geschrieben von VG-West am 24. April 2023 um 07:30

Nass und Kalt in Bad Breisig

An diesem Wochenende gingen über 40 Fahrer in den fünf Verbrennerklassen im Maßstab 1:8 und 1:10 an den Start. Am Samstag wurde auf der Strecke des MCC Rhein Ahr e.V. fleißig trainiert und Farzeuge auf die beste Performance eingestellt. Am Sonntag standen drei Qualifikationsläufe und Finalläufe auf dem Programm.

Doch das Wetter mit einer sichelförmigen Nord-Ost Wind und Wolkenformation brachte Nieselregen und Nebel in das Rheintal. Schlechte Bedingungen um RC-Car zu fahren. In den Vorläufen qualifizierten sich etwa 20 Fahrer für die Finalläufe. Einige packten bereits verfrüht die Koffer und ließen den verbliebenen Fahrern den Vortritt.

VG10 Standard

Hier gingen 7 Fahrer an den Start im Finale. Auf nasser Fahrbahn konnten nach 20 Minuten diese Fahrer das Podium besteigen:

1. Guido Burghartz – Neusser Motorsport Club

2. Emil Kwasny – AMC Hamm

3. Phillip Wiesniewski – AMSC Herne

VG8 Standard

In dieser Klasse qualifizierten sich 5 Fahrer. Vorne im Finaleendergebnis:

1. Matthias Günther – RC Haltern

2. Tim Großekathöfer – AMC Hamm

3. Jens Kopetzki – Düren

VG10

In der Klasse 10 waren nur 4 Fahrer gemeldet. Toni Gruber fuhr einige Runden für einen Qualifikationslauf. Es fand kein Finale statt.

1. Toni Gruber – 1. VMSC Plauen

VG8 Klasse 2

Die Klasse 2 fuhr zusammen mit der Klasse 1 ein gemeinsamen Finallauf mit getrennter Wertung.

1. Thilo Baldes – MSC Adenau

2. Matthias Günther – RC Haltern

3. Sebastian Steck – Velp

VG8 Klasse 1

In der Klasse 1 waren nur zwei Fahrer im Finale, Melvin Diekmann qualifiziert sich über die Vorlaufrangliste

1. Daniel Toennessen – RMC Düren

2. David Kröger – RC Haltern

3. Melvin Diekman – MRG Voerde

Der MCC Rhein Ahr bedankt sich bei den Fahrern und hofft beim nächsten mal auf besseres Wetter. Bis bald wieder an der Strecke!

VG8/VG10 im Westen: Bestes Wetter beim SK-Lauf und Warm-up zum D-Cup beim AMC Hamm

Geschrieben von VG-West am 2. August 2022 um 21:23

Herrliches Sommerwetter lockte nicht nur die RC-Car-Fahrer nach Hamm, sondern auch viele Radfahrer zum traditionellen „Sattel-Fest“, dem größten Rad-Event in NRW. Wieder einmal war die RC-Rennstrecke des AMC Hamm eine offizielle Station, um sich einen Stempel abzuholen und sich im AMC-Imbiss zu stärken und zu erfrischen. Viele Radfahrer nutzten auch die Gelegenheit, das muntere Treiben der Modellrennfahrer auf der schnellen Asphaltbahn des AMC zu bewundern. So hat der AMC Hamm gleich einen doppelten Nutzen durch die Zusammenlegung des Modellrennens und des Rad-Events, zum einen durch gute Werbung durch Zuschauer und Medienberichte, zum anderen durch zusätzliche Einnahmen.

Für die Nitro-Racer ging es nach einem intensiven Trainingstag an Rennsonntag einerseits um Punkte zur Sportkreis-Meisterschaft West der Klassen VG8K1, VG8K2 und VG10, darüber hinaus nutzten die Fahrer der Klassen VG8S und VG10S das Rennwochenende als Warm-up für den Deutschland-Cup dieser beiden Sport-Klassen, der vom 02. bis 04. September vom AMC Hamm ausgerichtet wird, inklusiv einer Gastklasse VG8.

In der VG8K1 sicherte sich Steven Cuypers (RT Harsewinkel) mit seinem Mugen die Pole-Position, doch im 30-minütigen Finale konnte er sich nicht allzu lange über seine sichere Führung freuen, denn noch vor Halbzeit kollabierte sein Picco-Motor. Um den Sieg entwickelte sich in der zweiten Rennhälfte ein sehenswertes Duell zwischen Daniel Toennessen (RMC Düren, Mugen) und Christian Wurst (MRG Voerde, Shepherd), das Toennessen am Ende für sich entschied und somit die vollen Punkte kassierte. Der dritte Platz auf dem Podium ging an Emil Kostadinow (ORC Essen, Mugen).

Der zweite Belgier, der für den RT Harsewinkel fährt, Peter Thys, erzielte in der VG8K2 die Pole-Position und hatte wie Landsmann Steven Cuypers im Finale Pech. In Führung liegend kam Mugen-Fahrer Thys Ende der langen Geraden auf einem neuen Reifensatz von der Strecke ab – Feierabend. So siegte überaus souverän mit sechs Runden Vorsprung auf Capricorn-Fahrer Sebastian Steck (RIMAR/EVMC Velp) der aus dem „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ hervorgegangene Ben Klaus vom MRT Unna mit ARC. Um Platz drei duellierten sich zwei Fahrer des AMC Hamm. Aufs Podium durfte schließlich Tim Großekathöfer (Mugen), Thomas Pintat (ARD) wurde Vierter.

Nur zwei Starter zählt die kränkelnde VG10. Sieger wurde Serpent-Fahrer Dirk Zschäbitz (Team Rennschnecken) vor Fähd Labik (MRC Alst. Oberhausen, Mugen).

Der Deutschland-Cup, die indirekte Deutsche Meisterschaft der Klassen VG8S und VG10S, hat mit diesem Warm-up bereits seine Schatten vorausgeworfen. Christian Kimmling (RC Haltern) – mit fünf Runden Vorsprung – und Henrik Eilers (MSC Kirchhain) sorgten für einen Shepherd-Doppelsieg in der VG8S, während Stefan Maevis (Capricorn) als Dritter die Fahne des AMC Hamm hochhielt. Der Vorlaufschnellste Christian Rönicke (MRG Voerde) musste seinen Capricorn kurz nach Rennmitte abstellen. In der VG10S war der Vorlaufschnellste am Ende auch der Finalsieger: Arndt Bernhardt. Der Shepherd-Pilot vom MC Dortmund siegte vor Xray-Urgestein Bernd Hasselbring (AMC Hildesheim) und Mugen-Mann Stefan Hochgürtel (RMC Düren).

Innerhalb des „DMC Nitro-West Rookie-Cups“ wurden der elfjährige
Thilo Baldes(MSC Adenau, Serpent) als bester Junior in der VG8S und Shepherd-Fahrer Fabio Arpino (Neusser Motorsportclub) als bester Jugendlicher in der VG10S geehrt.

Mit einem fairen Miteinander sorgten Fahrer und Mechaniker dafür, dass Rennleiter Uwe Baldes einen ruhigen Sonntag verlebte und nur eine Stopp-and-Go-Strafe wegen eines Tankvergehens aussprechen musste. Bei der Fahrerbesprechung hatten Uwe Baldes sowie AMC- und SK-Vorsitzender Emil Kwasny mit einer Schweigeminute dem kürzlich verstorbenen Rüdiger Hepp gedacht. Wenig Arbeit hatte auch die Technische Abnahme, weder bei der Prüfung der Spezifikationen der VG8S/VG10S-Motoren noch bei der Prüfung des Sprits mit dem NitroMax16EU gab es irgendwelche Auffälligkeiten.

VG8 Klasse 1

VG8 Klasse 2

VG8 Sport

VG10 Sport

Finalrangliste

Bericht: Uwe Baldes
Fotos: Tanja Stock