SK-Lauf Süd mit TOS Lauf in Greuthof

Geschrieben am 6. Oktober 2022 um 22:56

Tonisport Onroad Series Greuthof – Hitzeschlacht am Waldrand

Am Wochenende 18./19.6.2022fand beim RC-MSC Greuthof e.V. ein Lauf der Tonisport Onroad Series statt, welcher gleichzeitig als SK Lauf der Gruppe Süd gewertet wurde. 25 Fahrer ließen sich nicht von der Wettervorhersage abschrecken und trotzten zwei Tagen Gluthitze an der Strecke. Während am Samstag nur freies Training auf dem Plan stand ging es am Sonntagmorgen nach der Fahrerbesprechung um 10:00 Uhr in den ersten Vorlaufdurchgang. In der Klasse TOS Fun 17.5 waren 8 Starter gemeldet, die sich auf zwei Vorlaufgruppen verteilten. In den Vorläufen machte Joachim Altenhof seine Ambitionen auf die Pole deutlich. Startreihenfolge für die Finale: Joachim Altenhof, Chris Funke, Jan Dietmar. Nachdem sich Chris und Joachim im ersten Finale noch einen heißen Kampf um den Sieg lieferten gerieten sie im zweiten Finale aneinander. Chris‘ Fahrzeug machte nach der unabsichtlichen Berührung heftige Bekanntschaft mit dem Boxenbalken – Ausfall mit technischem Defekt. Joachim kämpfte sich über die Laufdauer wieder in Führung und gewann auch das zweite Finale – Tagessieg! Jan Dietmar und Frank Holz komplettierten das Podium. Im letzten Jahr noch eine teilnehmerstarke Klasse kämpfte Fronti dieses Jahr mit massivem Teilnehmerschwund. Lediglich 3 Starter traten in der Klasse an. Sascha Knodel konnte nicht nur die Vorläufe für sich entscheiden. Mit drei Siegen in allen drei Finalen fuhr er ungefährdet dem Tagessieg entgegen. Frank Bäuerle und Peter Struve folgten auf den weiteren Positionen. Mit 9 Teilnehmern war SD Sport die stärkste Klasse des Wochenendes. Auch dieses Mal sorgte das Einheitsmaterial und der Drehzahllimiter wieder für spannende Duelle auf der Strecke. Bereits in den Vorläufen zeichnete sich ab, dass niemand so richtig die Performance von Tim Schneider mitgehen konnte. Dies setzte sich in den Finalen fort und Tim fuhr ungefährdet zum Tagessieg. Lediglich ein kleiner Ausrutscher bei Überrunden im zweiten Finale verhinderte eine makellose Bilanz. Aber auch mit lediglich zwei Finalsiegen war der Tagessieg Tim nicht mehr zu nehmen. Bernd Nottebom nutzte als Fahrer vom RC-MSC die Erfahrung auf seiner Heimstrecke und stellte seinen Porsche auf die zweite Gesamtposition. Mit Dominik Waldenmaier komplettierte ein unauffällig aber sehr konstant fahrender Fahrer das Podium in der immer schön anzuschauenden Klasse SD Sport. In TOS Stock 13.5 ging es bedingt durch die höhere Motorleistung hin und wieder heftig zur Sache. Die nicht einfachen Streckenbedingungen bei teilweise fast 65°C Asphalt Temperatur zollten ihren Tribut und die Ausrutscher und Abflüge nahmen in der Mittagshitze deutlich zu. Manuel Dietrich kam als Lokalmatador mit den schwierigen Bedingungen am besten zurecht und sicherte sich den Tagessieg vor Michael Gerster und Patrick Miekautsch. Einsamer Einzelkämpfer war Eric Dankel in der Klasse Modified. Als erfolgreicher Fahrer unter der Nennung des RC-MSC bei europaweiten Wettkämpfen unterwegs war es schön, ihn mal wieder auf seiner Heimstrecke zu sehen, auf der er als kleiner Junge das RC-Car Fahren unter Anleitung seines allseits bekannten und geschätzten Vaters Hermann erlernt hat.
Trotz des sehr heißen Wetters war die Laune im Fahrerlager top, wozu sicherlich auch die sehr leckere Verpflegung aus unserer Küche beigetragen hat. Neben Currywurst und Pommes gab es dieses Mal liebevoll zubereitete „Waldheinz-Burger“, die sich geschmacklich nicht hinter der echten Gourmet-Küche verstecken mussten. Neben kühlen Getränken war Eis am Wochenende der Verkaufsschlager schlechthin. Der RC-MSC freut sich, Euch bald wieder in Greuthof willkommen zu heißen – sei es als Gastfahrer oder Teilnehmer an einer Rennveranstaltung.

Zeitnahmeschulung für RCM im SK Süd

Geschrieben am 20. Februar 2022 um 21:19

Am  19.-20.03.2022 findet im Sportkreis Süd eine Zeitnahmeschulung für RCM Im Sportheim des FC Rammingen ( nähe Türkheim ) statt. Schulungsleiter ist Hartmut Wenzel.

Anmeldungen sind über Robert Kerler  vorzunehmen.

Es gelten, die zum Zeitpunkt der Schulungen, die im Freistatt Bayern geltenden Corona Regeln

2. SK-Lauf Süd ORE

Geschrieben am 11. Januar 2022 um 22:24

Freundschaftsrennen und 2. SK –Lauf Gruppe Süd 1:10 ORE am 8./9.1.2022 in Köngen
Wie in den Jahren zuvor fiel der Startschuss in die neue Saison am 1. Januarwochenende beim Hallenrennen in Köngen.
Wie in den Jahren zuvor war das Rennen nach Öffnung der Nennung innerhalb weniger Minuten restlos ausgebucht und viele Fahrer mussten sich zunächst mit einem Platz auf der Warteliste begnügen. Schließlich konnte man durch Aufstockung von Gruppenanzahl und Gruppengröße sowie einer massiven Straffung des Zeitplans 154 Fahrern die Teilnahme ermöglichen.
Für die Organisatoren bedeuteten die laufenden Verschärfungen der Coronaverordnungen in Baden-Württemberg eine große Herausforderung und man musste bis zur Hallenöffnung stets noch mit einer Absage rechnen.
Umso erleichterter war man dann schließlich, dass sämtliche Fahrer und Personal alle Anforderungen erfüllen konnten und am 8.1.2022 um 8:00 Uhr das vertraute Signal zum Start des 1. Laufs ertönte.
In jeder Klasse wurden 3 Trainingsläufe absolviert und nach der Fahrerbesprechung die Vorlaufgruppen eingeteilt, die bis zum Start der Finalläufe am Sonntag beibehalten wurden.
Nach dem ersten Vorlaufdurchgang war jedem in der Halle klar, wer hier Chef im Ring ist: Micha Widmaier ließ hier nichts anbrennen und dementsprechend las sich die Liste der TQ’s am Sonntag:
TQ 2WD: Micha Widmaier; TQ 4WD: Micha Widmaier; TQ Monster modified: Micha Widmaier.
Die Standardklassen boten hier etwas mehr Abwechslung: Die beiden Lokalmatadoren Stefan Matas und Youngster Elias Jordan waren nicht bereit, weder anderen Fahrern noch gegenseitig auch nur einen Meter zu verschenken. So konnte sich Stefan den TQ in der Klasse 2WDStandard sichern und Elias holte sich den 1. Startplatz in der Klasse 4WDStandard.

Die Finalläufe in den Klassen 2WD und 4WD verliefen dann erwartungsgemäß: Micha Widmaier dominierte in beängstigender Manier sämtliche Finalläufe in den Klassen 2WD und 4WD mit einer sauberen Bilanz von 6 Siegen in 6 Läufen.
Einzig in der Monsterklasse musste er Federn lassen. Von den ersten beiden Finalläufen konnten Luca Rau und Micha Widmaier jeweils einen Lauf für sich verbuchen. Die Entscheidung fiel somit erst im 3. Lauf, den Vorjahressieger Luca Rau für sich entscheiden konnte.
In den Standardklassen setzte sich der Kampf der beiden Köngener Homies fort. So konnte TQ Stefan in der 2WDSt Klasse den ersten Lauf gewinnen, musste sich aber im 2. und 3. Lauf mit dem 2. Platz hinter Elias begnügen – somit Gesamtsieger in der Klasse 2WDStandard: Elias Jordan.
Ein ähnliches Bild bot sich in der 4WDST Klasse: Der Leonberger Niklas Mährle gewann den ersten Lauf, vor Stefan und Elias. Im 2. und 3. Lauf zeigte Elias aber dann was hier Sache ist und verwies die Konkurrenten mit bombastischen Rundenzeiten in die Schranken.
So hatten wir am Ende des Tages in 5 Klassen 3 Sieger:
2WD: Micha Widmaier
4WD: Micha Widmaier
2WDStandard: Elias Jordan
4WDStandard Elias Jordan
Monster Truck modified: Luca Rau

Sämtliche Ergebnisse findet Ihr unter: https://www.myrcm.ch oder auf der Homepage des RC Cars Köngen: https://www.rc-cars-koengen.de/
Der RC Cars Köngen bedankt sich an dieser Stelle ganz besonders bei allen Teilnehmern. Ihr habt so diszipliniert die Coronavorschriften befolgt und die gute Laune behalten – trotz aller Erschwernisse. Unser Motto: jetzt erst recht!!!
Wir wünschen allen Fahrern eine erfolgreiche Saison 2022!!
Achim Rau

EDC Kinzigtal Tag der offenen Tür

Geschrieben am 28. September 2021 um 20:41

Am 8. August 2021 fand auf unserem Vereinsgelände im Kinzigtal ein Jugendrennen und ein  Tag der offenen Rennstrecke unter dem Motto „50 Jahre DMC“ statt.

Grund dafür:

Der deutsche Modellauto-Dachverband DMC (Deutscher Minicar Club) wird 50 Jahre alt. Auch der EDC Kinzigtal ist im DMC organisiert und wir hatten  25 Jahre EDC Rennstrecke in Reichenbach zu feiern.

15 Kinder sind im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Gengenbach unserer Einladung gefolgt. Da wir uns von Vereinsseite für dieses Event vier Fioghter Buggys angeschaft haben konnten wir in vier Gruppen starten. es gab vier Teams mit je einem team kapitän, der die Kinder in puncto Fahrtechnik beriet. Mit jedem Lauf wurde die Fahrleistungen besser und am Ende wurde sehr beachtliche Fahrleistungen erzielt. zwischen den Jugendläufen fanden auch immer wieder Läufe der Erwachsenen statt um etwas von unserem Hobby zu präsentieren. Der ganze Tag der offenen Tür  wurde von den knapp 100 Zuschauern  wirklich toll aufgenommen und wir konnten auch nachhaltig schon ein paar davon überzeugen sich diesem Sport anzuschliessen.

Für das leibliche Wohl sorgte ein Flammenkuchenwagen mit frisch gemachten Flammkuchen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag der offenen Tür im Jahr 2022

www.edc-kinzigtal.de

Aktuelle Situation der Rennstrecken im Sportkreis Süd

Geschrieben am 23. Mai 2020 um 21:36

unter diesen Link ist eine Tabelle mit den wichtigsten Informationen zur Trainingssituation auf  den Rennstrecken im Sportkreis Süd erreichbar.

Die Tabelle wird laufend erweitert bzw. aktualisiert!

 

Zeitnahmeschulung RCM im SK Süd

Geschrieben am 22. Januar 2020 um 20:43

Am 28./-29.3.2020 findet auf der Rennstrecke des MCC Türkheim e.V. eine Zeitnahmeschulung
für das Zeitnahmeprogramm RCM Ultimate statt. Näheres in der Einladung.

Einladung

Sportkreistag Süd 2020 mit Rennleiter und Zeitnahmeschulung

Geschrieben am 15. Dezember 2019 um 22:23

Der Sportkreistag Süd 2020 findet am Samstag, den 18.1.2019 ab 16:00 Uhr in Ellwangen/Schrezheim beim Gasthaus Lamm statt.
Wie immer findet ab 09:00 Uhr eine Rennleiter- und Zeitnahmeschulung für Race-Control 2004 statt.

Einladung   Anmeldung Schulungen

Online Anmeldung für Schulung      Anmeldeliste Schulungen
Gruß
Thomas Mayer
SK-Süd Vorsitzender