Das war die Intermodellbau 2021

Geschrieben von Bernd Bohlen am 20. November 2021 um 23:00

Alle Hände voll zu tun hatten die Mitarbeiter am Stand des DMC am letzten Tag der Intermodellbau 2021 in Dortmund zu tun. Immer wieder galt es Fragen zum RC-Car-Fahren, zu den Fahrzeugen oder zum DMC zu beantworten. Ohne Pause waren die Helfer an der Mini-Z-Strecke damit beschäftigt, festgefahrene Fahrzeuge an den Banden zu befreien oder in Position zustellen, Batterien zu wechseln oder kleine Schäden zu beheben. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher der Messe nahm an diesem Tag noch einmal deutlich zu.

Viel los am Messestand des Deutschen Minicar Clubs

Spaß für Jung und Alt

Alle hatten noch einmal richtig Spaß. Junge Väter und ihre Kinder die über die Mini-Z-Strecke rasten. Jungen und Mädchen beim Ausmalen von RC-Car-Bildern. Oder etwa die Mitglieder des erst vor zwei Jahren gegründeten Teams RuhrStörung aus Gelsenkirchen, das nach der Gründung in den DMC eintrat. Seit längerem verhandeln die Teammitglieder mit der Stadt Gelsenkirchen über die Pacht eines geeigneten Grundstücks für den Bau einer eigenen Strecke. 22 Mitglieder hat der Verein. Am Stand des DMC bauten drei der Mitglieder einen Buggy Fighter von Tamiya zusammen, der anschließend eine Vitrine des DMC-Standes schmückte.

Für die Kids das Objekt der Begierde: Die Mini-Z-Strecke

Lange Schlangen bildeten sich immer wieder vor der Mini-Z-Strecke, auf der gleichzeitig immer drei Fahrer ihre Rennboliden um das Oval steuerten. So auch Sebastian Kleff aus Brilon, der am arbeitsfreien Samstag mit seinen Zwillingen Markus und Hans (sieben Jahre) die Messe besuchte und dabei auch zum Stand des DMC kam.

Konzentiert: Sebastian Kleff und seine Zwillinge Markus und Hannes

Auf Tour beim DMC: Achim Trübner und seine drei Kinder Greta, Levi und Ben

Spaß hatte auch Achim Trübner aus Bonn. Er und seine drei Kinder Ben (acht Jahre), Levi (sechs Jahre) und Greta (drei Jahre) malten Bilder aus oder jagten die kleinen Flitzer über die Mini-Z-Strecke. Er erzählt, dass die Familie für ihre Short-Course Trucks im eigenen Garten eine Strecke gebaut hat. Daneben existiert ein kleiner Parcours für Crawler.

Team RuhrStörung beim Bau eines Fighter Buggys

Zufrieden

DMC Vizepräsident Werner Schwarz und die Vorsitzende des MC Dortmund Monika Geistmann waren nach vier anstrengenden Messetagen insgesamt zufrieden. „Jeden Tag kamen mehr Besucherinnen und Besucher zur Messe und zum Stand. An den letzten beiden Tagen hatten wir deshalb gut zu tun“, sagten sie. „Unser Angebot kam an, vor allem unsere Aktionen für die jungen RC-Car-Fahrer.“ Rund ein Dutzend Mitglieder des MC Dortmund packten tatkräftig an den Messetagen sowie beim Auf- und Abbau des Messestandes an.

Monika Geistmann im Gespräch mit Besuchern

„Schade, dass so wenig Händler und Hersteller aus dem RC-Car-Bereich auf der Messe vertreten waren“, sagt Werner Schwarz. Er hoffe, „dass bei der Intermodellbau 2022 wieder deutlich mehr Händler und Hersteller ihre Angebote zeigen und so die Vielfalt des Hobbys präsentieren“. Monika Geistmann freut sich unterdessen schon darauf, bei der Messe 2022 wieder Messerennen durchführen zu können. Dann könnten die Besucherinnen und Besucher wieder live miterleben, was den Reiz des Modellrennsports ausmache.

Die Intermodellbau 2022 wird schon in rund fünf Monaten ihre Pforten öffnen – vom 7. bis zum 10. April. Dann wieder auf deutlich mehr Fläche.


Unser Bericht zum ersten Tag der Intermodellbau 2021:

„Das war ein mega-toller Morgen!“ – Der DMC auf der Intermodellbau

„Das war ein mega-toller Morgen!“ – Der DMC auf der Intermodellbau

Geschrieben von Bernd Bohlen am 17. November 2021 um 21:02

Der Messestand des DMC auf der Intermodellbau 2021

„Das war ein mega-toller Morgen. Vielen Dank dafür“, zog Claudia Busch, Lehrerin der Klasse 6a der Tremonia-Hauptschule in Dortmund nach dem Besuch des Infostandes des Deutschen Minicar Clubs (DMC) auf der Intermodellbau 2021 ein positives Fazit. Im Team hatten Claudia Busch, ihr Kollege Florian Schuhmann und die zehn teilnehmenden Schüler zuvor in rund vier Stunden harter und konzentrierter Arbeit einen Fighter Buggy von Tamiya fahrfertig zusammengebaut. Stolz blickten die Schüler und ihre Lehrerin die Kamera, als Monika Geistmann und Stefan Senden vom MC Dortmund den fertigen Fighter Buggy überreichten. Gleich morgen wollen die Schüler ihr erstes selbstgebautes RC-Car in der Schule präsentieren und testen.

Geschafft! Stolz präsentieren Schüler der Klasse 6a der -Hauptschule in Dortmund ihr erstes selbstgebautes RC-Car. Unterstützt wurden sie von ihrer Lehrerin Claudia Busch sowie Stefan Senden und Monika Geistmann vom MC Dortmund

Diese Aktion war eine von vielen Aktionen, die der Deutsche Minicar Club in den nächsten Tagen auf der Intermodellbau 2021 den Besucherinnen und Besuchern anbietet. Drei weitere Schulklassen haben sich bis Samstag für einen Crashkurs im Modellbau angesagt. Andere Klassen machen mit beim Race auf Champions auf der Mini-Z-Strecke. Den Siegern winkt ebenfalls ein Modellauto.

Immer eine Attraktion: Die Mini-Z-Bahn. Torsten Riedel (links) zeigt wie es geht

Messe öffnet nach zweieinhalb Jahren Pause

Pünktlich um 9:00 Uhr hatte die Intermodellbau 2021 zuvor ihre Tore für die Besucherinnen und Besucher geöffnet.  Bis zum 20. November – also vier Tage lang – bleiben die Tore der weltgrößten Modellbaumesse geöffnet. Es ist die erste Intermodelbaumesse seit Beginn der Corona-Pandemie. 2020 fiel sie ganz aus. In diesem Jahr verschob die Messeleitung den Traditionstermin im April auf den Spätherbst.

Der Deutsche Minicar Club ist wieder dabei

Der Deutsche Minicar Club (DMC) ist wieder dabei. Am ungewohnten Standort in der Messehalle 8 haben Mitglieder des MC Dortmund den Stand aufgebaut. Seit Sonntag ist das Team um Monika Geistmann vor Ort. Der Verein betreut den Stand während der vier Messetage. Vom DMC-Präsidium ist Vizepräsident Werner Schwarz dabei. Nach Leipzig und Friedrichshafen ist dies die dritte Messe, auf der sich der DMC in diesem Jahr präsentiert.

DMC-Ehrenpräsident Uwe Klüwer (links) besuchte direkt am ersten Messetag den Stand des DMC. Hier im Gespräch mit Monika Geistmann und Norbert Wiesmann

Rennen werden in diesem Jahr nicht gefahren. Die Messeleitung hat die Ausstellungsfläche auf insgesamt fünf Hallen begrenzt. Die Halle, in der die Rennen immer stattfanden steht in diesem Jahr nicht zur Verfügung.

Corona schreckt ab

Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher hielt sich am ersten Messetag in Grenzen. Dafür mag es viele Gründe geben. Der Mittwoch ist kein Termin, an dem die Massen auf eine Messe strömen. Es ist kein Tag für die ganze Familie. Und auch die wachsende Zahl der mit Corona infizierten Menschen schreckt sicher ab.

25 Jahre Faszination Modellbau Friedrichshafen

Geschrieben von Werner Schwarz am 1. November 2019 um 09:47

Bei nasskaltem und nebligen Wetter wurde die 25. Messe Faszination Modellbau eröffnet.

Homepage_Modellbau_2019

 

 

 

 

 

 

 

Fredy Dietrich und sein Team haben in den vergangenen Tagen viele Arbeitsstunden in den Aufbau der Rennstrecke gesteckt. Unterstützt vom DMC-Messeteam wurde die Mitmachstrecke Race of Champions und die Mini-Z Strecke aufgebaut.

 

Die Mini-Z-Strecke lockte direkt die ersten Besucher an. IMG_5478[1]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern war die Hölle los, keine Zeit mehr zum Bilder machen. Hoffentlich lag es nicht am verregneten Feiertag das so viele Besucher zur Messe kamen. Die Verpflegungsstände meldeten am frühen Nachmittag nichts gibts mehr – Ausverkauft!

An unserer kleinen Mini-Z-Strecke waren wir mit drei Personen im Dauereinsatz bis 18:00 Uhr. Es hat Spaß gemacht, wir haben viel gelacht mit mit den kleinen und großen Fahrern.

Wir freuen uns auf die beiden verbleibenden Messetage.

25 Jahre Faszination Modellbau in Friedrichshafen vom 01.11. bis 03.11.2019

Geschrieben von Werner Schwarz am 26. Oktober 2019 um 18:21

Silbernes Jubiläm feiert die Messe „Faszination Modellbau“ in diesem Jahr in Friedrichshafen. Auch im Jubiläumsjahr führt der RC-MSC Greuthof e.V.  sein über die bayrischen Grenzen hinaus bekanntes Messerennen durch.  Nebenan, auf der Mitmachstrecke für Kinder und Jugendliche von  sechs bis siebzehn Jahre findet der Wettbewerb „Race of Champions“ statt, DMC-Mitglieder sind ausgeschlossen. Interessierte können freitags sich schon mal warm fahren und über die Teilnahmebedingungen informieren. Soviel schon mal vorweg: Jeweils samstags und sonntags werden die Champions gekürt. Als Preise winken neben Pokalen den beiden Finalteilnehmern ein nagelneues, fahrbereites RC-Car. Also auf gehts nach Friedrichshafen, informieren, einschreiben und siegen!!! Du bist der Champion!!!

Homepage_Modellbau_2019

Der Verein  hat diese Veranstaltung in den Vorjahren unter Leitung von Fredy Dietrich alleine durchgeführt. Erstmals in diesem Jahr wird er vom Messeteam des DMC unterstützt. Der Messestand des DMC befindet sich in Halle B3 Stand-Nr. B302. Interessierte können sich dort über unser Hobby informieren. Als Dachverband der RC-Car-Vereine und Fahrer helfen wir Ihnen bei der Vereinsgründung, informieren über Zuschüsse bei dem Bau von RC-Car-Strecken und weitere Themen des RC-Car-Racing. Wir freuen uns auf den Besuch auf unserem Messestand.

Links zum Messerennen:
Nennung    Nennliste

Gruppeneinteilung Training    Zeitplan

Einsatz für das Hobby – Messe Lokolino Göttingen

Geschrieben von Holger Sparbier am 2. März 2019 um 18:52

Am Wochenende vom 09.02. bis 10.02 fand die alljährliche Spielwarenmesse, Lokolino in Göttingen statt. Der RC Offroad Heiligenstadt e.V. wurde bereits zum zweiten Mal dorthin eingeladen, um sich zu präsentieren. Unser Stand und die angrenzende kleine Offroadstrecke war stehts sehr gut besucht und eines der Highlights auf der gesamten Messe. Der DMC stellte und für das gesamte Wochenende 6 Autos und viele Werbegeschenke zur Verfügung. Unser Ziel war es den Kindern und Jugendlichen das Hobby näher zu bringen und Ihnen das Gefühl zu vermitteln so ein Modell selbst zu steuern. Das konnten wir sehr gut umsetzen. Die Kids waren so begeistert das Sie am liebsten auch gerne mit dem Hobby anfangen möchten und die „älteren“ meinten das Sie auch mal wieder ihr eingestaubtes RC Car aus dem Keller holen sollten, um zu probieren und Spaß zu haben. Abschließend bleibt nur zu sagen, dass es eine sehr gelungene Veranstaltung war die, dem ganzen Verein großen Spaß gemacht hat.
Vielen Dank an den DMC für die Unterstützung.
Markus Faßhauer

mde_vivid

mde_vivid

cof_vivid

cof_vivid

IMG-20190211-WA0007 IMG-20190211-WA0009

Race of Champions 2018

Geschrieben von Dirk Horn am 6. Oktober 2018 um 17:12

IMG_3303Wie jedes Jahr ist auch in 2018 der DMC auf der „modell, hobby und spiel“ in Leipzig stark vertreten. Neben dem Messe-Cup für die Profiracer findet in Halle 4 auch das alljährliche „Race Of Champios“ statt, bei dem die Nachwuchsrennfahrer ihr Können unter Beweis stellen. Heute konnten dies am Besten: Christopher U. auf Platz 3, Janik H. auf Platz 2 und der Sieger Kilian P.

Offroad Meeting Messe Erfurt 2k17

Geschrieben von Thomas Kohmann am 16. Februar 2017 um 19:14

Bereits zum 2. Mal fand das Offroad Meeting im Rahmen der Messe Erfurt statt. Der Mini Car Club Rudolstadt e.V. Richtete damit insgesamt das 4. Mal in Folge ein Messe-Event für die Elektro-Offroad-Szene aus.

Angeboten wurden insgesamt 7 (!) Klassen. Damit war für jeden etwas dabei.

Begonnen wurde mit den legendären Klassen der LRP Asso Challenge: ShortCourse, 2WD, 4WD und 1:8 Buggy Challenge. Ergänzt wurde um 3 offene Klassen gemäß den DMC-Regularien (Deutscher Mini-Car-Club): 2WD, 4WD und 1:8 Elektro Buggy.

Wer hier nicht fündig wurde, hat schon sehr spezielle Wünsche. Dass die Organisatoren rund um das Offroad Meeting 2k17 den Nerv der Fahrer fast perfekt getroffen hatten, zeigten die dann tatsächlich anwensenden Fahrer. Insgesamt wurden 119 Starts auf der Ergebnisliste ausgewiesen: Rekord! Innerhalb von wenigen Stunden waren die Startplätze in den begehrten Klassen schlichtweg ausgebucht. Da war selbst der Veranstalter überrascht. Aber genau so muss es sein.

Mit dieser bunten Vielfalt wurde auch den Zuschauern richtig viel Abwechslung geboten. Ganz neu und einmalig war das Zuschauerfahren! Hier konnten vor allem die jungen Besucher direkt zur Fernsteuerung greifen. Manchmal wanderte die Fernsteuerung auch in die Hände der Väter. Wir wissen noch nicht genau, wie viele wir mit dem Virus RC-Car-Fahren infizieren konnten. Insgesamt waren ca. 200 Kinder über das gesamte Wochenende als RC-Car-Piloten am Werk. Dazu wurde nach einer Einweisung und dem begleiteten Fahren auch der RC-Car-Führerschein den jungen Piloten überreicht. Damit haben sie eine tolle Erinnerung an die erste Berührung mit unserem Hobby. Und die Kontaktdaten zu den umliegenden Vereinen gelangen mit den Führerscheinen ebenso in die Familien. Das ist Nachwuchsgewinnung!

Ein Blick über das Wochenende
Am Freitag Punkt 12 Uhr ging das offizielle Training los. Wer sich diesen Tag freischaufelte, konnte fast nach Herzenslust trainieren. Da bereits viele Fahrer diese Chance nutzten, wurde es dann zu viel und es wurde ein Training in Gruppen angeboten. Die Gruppen teilten sich jedoch nur auf in 1:8er und 1:10er Fahrer. Somit hatte jeder enorm Fahrzeit und konnte sich mit der Strecke und dem Teppich vertraut machen.

Übrigens: Insgesamt wurden für dieses Renn-Event von den Organisatoren und Helfern 900 Quadratmeter Teppichfliesen nicht nur verlegt, sondern auch mit doppelseitigem Klebeband mit dem Hallenboden verbunden. Was für eine Leistung!

Am Samstag fand dann für alle Klassen ein gezeitetes Training über 5 Minuten statt. Ein Reseating wurde nicht durchgeführt. In der anschließenden Fahrerbesprechung trat der Rennleiter Andreas Hanisch im Königskostüm mit passender goldener Krone vor die Fahrerschar.
Ohne Reseating ging es mit der gleichen Aufteilung anschließend in die 4 Vorläufe. Bei den DMC Klassen wurden diese 7 Minuten gem. Reglement gestaltet, bei den übrigen Klassen waren es 5 Minuten. Damit hat jeder Fahrer mehr als genug Chancen gehabt, bei solch einem großen Fahrerfeld mit mehreren Doppelstartern seine 2 besten Läufe in den Teppich zu brennen.

Sonntags standen die Finalläufe auf dem Plan. Insgesamt waren dies 3 Finalläufe mit 10 Minuten, auch für die unteren Finale (B, C-Finale)! Einzig die DMC-Klassen wurden mit 7 Minuten Fahrzeit versehen. Hier stand klar die viele Fahrzeit für die Fahrer im Fokus. Und dazwischen blieb mehr als genug Zeit sein Auto vorzubereiten und auch mal über die Messe einen Spaziergang zu machen.

Gegen ca. 17 Uhr standen die Sieger der einzelnen Klassen fest.

Etwas ganz besonderes ließen sich die Organisatoren einfallen: bereits vorab wurde in facebook immer mit dem Hashtag #buggyking geworben. Jetzt gab es nicht nur edle Glaspokale für die Sieger, sondern auch die Krönung als Buggy-König der jeweiligen Klasse! Es war sozusagen ein krönender Abschluss des Tages.

Vor Ort berichtete immer wieder Mario Gransow sowie einzelne Fahrer im facebook. Somit konnten alle Daheimgebliebenen sich stets informieren. Für das mediale Echo sorgte mikanews.de, auch mit sehr zahlreichen und schönen Bildern. Wir sehen uns im März 2018 zu einer weiteren Auflage des begehrten und erfolgreichen Offroad Meetings. Mal sehen, wer dann die Buggy-Kings der einzelnen Klassen sind.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Hanisch

10 Jahre Messecup Leipzig

Geschrieben von admin am 22. April 2016 um 13:38

Die Erfolgsstory MCL feiert ihr erstes Jubiläum. 2006 hieß es auf der modell-hobby-spiel in Leipzig das erste mal „Start Frei!“ für Modelle der 1:8 Offroad Klassen. Schon damals war der Zuspruch riesig und lockte internationale Fahrer nach Leipzig. Nach 10 Jahren hat sich der MCL fest in den Veranstaltungskalender der Szene etabliert und zählt zu den Highlights der großen Rennen in Deutschland.

(mehr …)

Modell hobby Spiel 2015 „Race of Champion“

Geschrieben von Werner Schwarz am 3. Oktober 2015 um 18:26

Heute am Samstag den 3. Oktober 2015 fanden sich ca 60 jugendliche Fahrer auf der Messe „Modell Hobby Spiel Leipzig“ zum Race of Champion zusammen.

Nach spannenden Vorläufen wurde gegen 1600 Uhr die Finalläufe gestartet.

Die Firma Horizon Hobby, Wellhausen und Marquardt Mediengesellschaft, die Messe Leipzig und der Deutsche Minicar Club haben als Veranstalter diese täglich auf der Messe stattfindende Rennen ins Leben gerufen und Pokale und Sachpreise für die Sieger bereitgestellt.

Folgende Sieger standen am Ende eines spannenden Rennnachmittags fest:

IMG_2578

Platz 1: Jonas Ueberschaer aus Hamburg

Platz 2: Sophie Auerbach aus Chemnitz

Platz 3: Richard Boost aus Zörbig

Platz 4: Likas Lindner aus Berlin

Und hier die Gewinner vom Sonntag den 04.10.2015:

Platz 1: Tobi Weber aus Leipzig

Platz 3: Niklas Hahn aus Bad Klosterlausnitz

Platz 4: Yannic Stephani aus Chemnitz

Platz 2: Jonas Enke aus Flöha

Sieger vom Sonntag den 04.10.2015

Sieger vom Sonntag den 04.10.2015

Herzlichen Glückwunsch