SMW VG8/VG10: Titel für Ermen, Kröger und Diekmann

Geschrieben von Uwe Baldes am 3. Oktober 2017 um 01:25

John Ermen vom MAC Walsum in der VG8K1, David Kröger vom MRT Unna in der VG8K2 und Melvin Diekmann (MRG Voerde) in de VG10 haben sich in der Saison 2017 zum Sportkreis-Meister West gekürt. Insgesamt 77 DMC-Lizenzfahrer nahmen an den vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) teil, mit 33 am meisten in der VG8 Klasse 2, immerhin 26 in der VG8 Klasse 1 und 18 in der VG10. Beim vierten und letzten SMW-Lauf im niederländischen Velp, ausgerichtet vom MSC Adenau in Kooperation mit dem ansässigen EVMC Velp, waren 43 Teilnehmer am Start.

VG8K1: Depta, Ermen, Schröder (l-r)

VG8K1: Depta, Ermen, Schröder (l-r)

In der VG8K1 ging die Pole-Position in Velp einmal mehr an Tobias Hepp (RMC Düren), doch dem ARC-Pilot fehlte im Finale erneut das Glück, er wurde Opfer eines überrundeten Fahrers und schied in Führung liegend aus. Markenkollege John Ermen übernahm dankend die Spitzenposition und feierte beim dritten Start den dritten Sieg, gefolgt von den beiden Gastfahrern aus dem SK Nord, Merlin Depta (2-speed racing team/Serpent) und Timo Schröder (AMC Hildesheim/Shepherd), sowie Frank Schewiola (RMC Düren/Shepherd) und Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen).

Mit drei Siegen eroberte John Ermen auch souverän den Titel (Punktetabelle) mit maximal zu erreichenden 363 Punkten und trat damit die Nachfolge von Steven Cuypers (RT Harsewinkel/Mugen) an, der mit 362 Zählern den vierten Tabellenplatz belegte. Vizemeister wurde Tobias Hepp (356), der das Auftaktrennen in Dormagen gewann und auch beim dritten Rennen in Hamm auf dem Podium stand. Christian Wurst, bei allen Rennen außer Hamm auf einem Podestrang, belegte den dritten Platz (355).

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

In der VG8K2 mischte die Jugend in dieser Saison ordentlich die etablierten Fahrer auf. In Velp erzielte Robbin Hertong (MAC Walsum/ARC) nach der Pole-Position seinen zweiten Saisonsieg nach Bad Breisig, doch auch beim Gastspiel unweit der deutsch-niederländischen Grenze besetzte David Kröger einen Platz auf dem Podium. Der 15 Jahre alte Shepherd-Pilot erkämpfte sich in seiner ersten VG8-Saison, aus der sein Sieg in Hamm herausragt, bereits die vierte Podiumsplatzierung vor MRT-Unna-Vereinskamerad Christoph Loose (Serpent).

So holte sich das von Papa Thomas Kröger zielstrebig geförderte Talent auf Anhieb den Titel (Punktestand), mit 359 Punkten vor den beiden Routiniers Waldemar Liedke (MAC Walsum/Mugen), Auftaktsieger in Dormagen, und Christoph Loose (347).

VG10: Rausch, Diekmann, Tharmalingam (l-r)

VG10: Rausch, Diekmann, Tharmalingam (l-r)

Die VG10 war in dieser Saison fest in der Hand von Melvin Diekmann. Der Youngster steuerte seinen Shepherd bereits zum vierten Sieg im vierten Rennen, wenn auch in Velp zeitweise hart bedrängt von Serpent-Pilot Majuran Tharmalingam vom MAC Adenau, der am Ende jedoch hinter Bernd Rausch (Team Rennschnecken/Shepherd) den dritten Rang belegte.

Erneut mit der Maximalpunktzahl 363 verteidigte Melvin Diekmann seinen Titel (Punktestand) als Sportkreis-Meister West erfolgreich. Seine Markenkollegen Marco Nenner (MAC Walsum/352), der in Bad Breisig sowie Hamm auf dem Podium stand, und Bernd Rausch (349) beendeten die Saison auf den Tabellenplätzen zwei und drei.

Die Sportkreis-Meisterschaft West der neuen Klasse VG10S wurde separat im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) ausgetragen. Unter 18 Fahrern holte Shepherd-Pilot Florian Düppe vom Neusser Motorsportclub den Titel (Punktestand).

Am Sonntag, 05. August, findet in Oberhausen der obligatorische Nitro-West-Brunch statt, die traditionelle Meisterfeier der Nitro-Racer im DMC-Sportkreis West.

Social Networks