Holger Sparbier – neuer DMC Jugendreferent

Geschrieben von Bernd Bohlen am 30. April 2021 um 22:11

Holger Sparbier ist neuer Jugendreferent im Präsidium des Deutschen Minicar Clubs (DMC). Das Präsidium wählte ihn zum Nachfolger von Uwe Klüver, der kurzzeitig für den zum Sportbundtag 2020 zurückgetretenen Harald Merten eingesprungen war.

HolgerSparbier.01

Holger Sparbier

Holger Sparbier ist seit rund drei Jahrzehnten im Deutschen Minicar Club aktiv. 25 Jahre war er Vorsitzender des RCCT Münden. In seiner Amtszeit fiel 1997 die Inbetriebnahme der Rennstrecke des Vereins im Weserpark in Hann. Münden, die 2019 Austragungsort der Deutschen Meisterschaften Elektro 1:10 Tourenwagen und Formel war. Von 2013 bis 2019 war Holger Sparbier Vorsitzender des Sportkreises Nord. Seit rund zehn Jahren ist er außerdem Vorsitzender des ORC-B Göttingen.

Als Vater zweier modellrennsportbegeisterter Söhne und als Jugendreferent im Sportkreis Nord weiß Holger Sparbier um die besonderen Belange Jugendlicher in der RC-Car-Szene. Er setzt er auf eine enge Zusammenarbeit mit den Jugendreferenten in den fünf Sportkreisen.

Per Mail ist Holger Sparbier unter der Adresse jugendreferent@dmc-online.com zu erreichen.

Rücktritte von Jugendreferent und Verbrennerreferent – Der Vorstand nimmt Stellung

Geschrieben von Bernd Bohlen am 2. April 2021 um 11:55

Der Vorstand des Deutschen Minicar Clubs (DMC) bedauert die Rücktritte des Verbrennerreferenten Alex Noll und des gerade gewählten Jungendreferenten Uwe Klüver zum 31. März 2021. Beide bekleideten wichtige Ämter. Die Verbrennersparte steht ebenso wie alle anderen Rennklassen vor großen Herausforderungen. Die Jugendarbeit ist ein ganz wichtiger Bestandteil (das Herzstück) der Arbeit in den Verbänden und Vereinen. Der Vorstand dankt beiden Referenten für ihr Engagement.

Uwe Klüver war nach seiner Wahl zum Jugendreferenten vor wenigen Wochen mit großem Engagement gestartet. Klüver, der über zwei Jahrzehnte an vorderste Front als Präsident und Vizepräsident für den DMC in der Verantwortung stand, sah für sich keine Chance auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Vorstand. Er hatte sich mehr Unterstützung erhofft.

Für das Präsidium ist es eine Pflichtaufgabe nun dafür zu sorgen, einen neuen Jugendreferenten einzuarbeiten, den dann der gesamte Vorstand, vor allem aber auch die Sportkreise und Vereine unterstützen.

In der Verbrennersparte gibt es derzeit eine Reihe zu erledigenden Aufgaben. Nachdem verschiedene Hersteller keine Motoren mehr bauen und den Service für ältere Motoren einstellen, müssen der zuständige Referent und die Fahrer nun klären, welchen Motor sie zukünftig in den Standardklassen einsetzen. Eine schwierige Diskussion!

Der Vorstand sieht in den Rücktritten nicht zuletzt die in Corona-Zeiten immer schwieriger werdende Arbeitsbedingungen der Präsidiumsmitglieder, des Verbandes und der Vereine. Das Tagesgeschäft des Verbandes und der Vereine, ihren Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, sich im fairen Wettbewerb national und international mit Gleichgesinnten zu messen, lässt sich seit nun fast einem Jahr nicht oder kaum noch realisieren. Die Mitglieder können derzeit in der Freizeit nicht mehr ihrem Hobby nachgehen, den Vereinen brechen wichtige Einnahmequellen weg.

Unter diesen Umständen ist es für alle Ehrenamtler schwierig sich Tag für Tag neu zu motivieren und ihr Engagement aufrechtzuerhalten. Doch gerade jetzt im 50igsten Jahr des Bestehens des DMC ist es wichtig und bedarf es einer großen Zahl engagierter Mitglieder, den Verband für die Zukunft fitzumachen.

Newsletter – zukünftig regelmäßig an alle Mitglieder

Geschrieben von Bernd Bohlen am 31. März 2021 um 09:58

Wir wollen den Kontakt zu unseren Mitgliedern verbessern. Ab April wollen wir deshalb in loser Folge einen Newsletterper Mail an alle Lizenznehmer verschicken. Eine erste Version ging anläßlich unseres Geburtstages Anfang März versuchsweise an einen Teil unserer Mitglieder.

dmc50

Wir haben Geburtstag – 50 Jahre DMC

Geschrieben von Bernd Bohlen am 10. März 2021 um 00:01

Der Deutsche Minicar Club (DMC) hat heute Geburtstag. Exakt auf den Tag vor 50 Jahren kamen rennsportbegeisterte Automodellbauer zusammen und gründeten am 10. März 1971 den Deutschen Minicart Club. Dieses Jubiläum wollen wir in diesem Jahr gebührend feiern: Mit tollen Wettkämpfen, spannenden Meisterschaften und einem Tag der offenen Tür (Tag der offenen Tür)

dmc50

 Die ersten Jahre

Die Wiege des Deutsche Minicar-Club, stand in Essen. Erster Präsident war Dr. Hans Feldmann, der als aktiver Modellrennfahrer und Konstrukteur eines RC-Cars, ein hohes Maß an Erfahrung für diesen Freizeitsport mitbrachte.

Logo Deutscher Minicart Club (1)Die Zeit für die Gründung war einfach reif. Der „Funkrennsport für Automodelle“ hatte auch in Deutschland viele Freunde gefunden. In anderen Ländern, etwa England, Belgien, Niederlande und den USA existierten bereits Clubs, die nach festen Satzungen ihrer Rennen austrugen.  Es war auch „bei uns notwendig geworden, eine Dachorganisation für alle Auto-Funkrennsportfreunde in der Bundesrepublik zu gründen, um auch internationale Rennen durchführen zu können“, schrieb der frischgewählte Vorstand in der ersten Verbandsmitteilung 1971 an die „Freunde des Automodellrennsports“.

1973_3

Rennboliden aus dem Jahr 1973 – Quelle: Homepage MAC Nürnberg

Von Anfang an sah der neugegründete Verband seine Hauptaufgabe darin, nationale und internationale Rennen nach festen und für alle verbindlichen Regeln auch in Deutschland durchzuführen.

Das erste Regelwerk erschien noch im April. Es galt für Modellautos im Maßstab 1:6 bis 1:8, die von Verbrennungsmotoren bis zu 12 Kubikzentimeter angetrieben wurden. Bei Rennveranstaltungen wurden 3 Rennklassen gefahren: Klasse 1 (Motoren bis zu 4 Kubikzentimeter), Klasse 2 (Motoren von 4 bis 7,5 Kubikzentimeter) und Klasse 3 (Motoren von 7,5 bis 12 Kubikzentimeter). Die ersten deutschen Meister hießen Udo Eyers (Klasse 1) H.-J. Schnellen (Klasse 2) und Dr. Hans Feldmann (Klasse 3).

In den Anfangsjahren bekam jeder Fahrer einen Fahrerausweis (rot), in den die bei Rennen erreichten Punkte eingetragen wurden. Der Fahrer, der innerhalb einer Saison 100 Punkte erreichte, wurde Lizenzfahrer und erhielt den blauen Ausweis. Bei Rennen starteten sie in unterschiedlichen Gruppen. Der Jahresbeitrag belief sich auf 36 DM monatlich.

MFK Kürten 1979

Fahrerstand bei einem Offroad-Rennen des MFC Kürten 1979 – Quelle: Norbert Brammertz

1978 führt der DMC bei Mitgliederversammlungen in Rauenthal das Delegiertenprinzip ein. Der Verband nennt sich zukünftig Deutscher Minicar Club. Beschlossen wird auch, dass Ortsclubs auf Antrag einen Baukostenzuschuss für den Bau einer eigenen Rennstrecke bekommen. In einer weiteren außerordentlichen Delegiertenversammlung in Hockenheim wird zum ersten Mal ein technisches Reglement für Elektrofahrzeuge im Maßstab 1:12 verabschiedet.


Logo EFRA 1973 (1)Übrigens: Der DMC gehörte 1973 zu den Gründervätern der EFRA, der Europäischen Föderation Radiogesteuerte Automodelle. Udo Eyers aus Essen wird erster Präsident. Neben Vertretern des DMC nahmen an Gründungsversammlung im Mai in der Schweiz außerdem noch die nationalen Verbände aus Italien und der Schweiz teil. Bei der Generalversammlung im November kamen die Verbände aus Frankreich, Jugoslawien und Holland dazu.

  • Weitere Berichte zur Geschichte des DMC folgen

  • An die Mitglieder des DMC ist im Übrigen ein Newsletter zum Jubiläum unterwegs

 

DMC-News Archiv auf der Homepage von Cars & Details

Geschrieben von Bernd Bohlen am 18. Februar 2021 um 17:50

Wir haben unsere Zusammenarbeit mit Cars & Details verstetigt. Regelmäßig berichten wir in den einzelnen Ausgaben des Magazins über jüngste Entwicklungen im DMC. Chefredakteur Thomas Peter hat unsere Beiträge ab Ausgabe 2/2020 als PDF auf der Homepage von C&D veröffentlicht und für jeden frei zugängig gemacht: https://www.cars-and-details.de/dmc-news/.

Uwe Klüver – neuer DMC-Jugendreferent

Geschrieben von Bernd Bohlen am 17. Februar 2021 um 18:32

Uwe Klüver ist neuer Jugendreferent im Präsidium des Deutschen Minicar Clubs (DMC). Die Jugendreferenten der Sportkreise hatten ihn vorgeschlagen. Er tritt die Nachfolge von Harald Merten an, der zum Sportbundtag 2020 von diesem Amt zurückgetreten war.

DMTWBig.44

Immer wieder hilft Uwe Klüwer in der technischen Abnahme mit. Hier bei der DM Tourenwagen 1:5 in Braunschweig im Jahr 2016

Uwe Klüver bringt viel Erfahrung für die Aufgabe des Jugendrefrenten mit. Mehr als zwei Jahrzehnte war er in verantwortlichen Funktionen im Präsidium tätig: von 1988 bis 1999 zunächst als stellvertretender Präsident, von 1999 bis 2009 dann als Präsident. Von 2003 bis 2004 und von 2005 bis 2006 übernahm er zusätzlich die Aufgaben des DMC-Jugendreferenten.

Die Jugendarbeit war Uwe Klüver während seiner gesamten aktiven Zeit im Präsidium besonders wichtig. Den jungen Menschen das Hobby und die Leidenschaft für den RC-Car-Rennsport nahezubringen, liegt ihm bis heute besonders am Herzen.

50 Jahre DMC – jetzt dabei sein und mitmachen!

Geschrieben von Bernd Bohlen am 31. Januar 2021 um 15:28

In diesem Jahr feiern wir den 50. Geburtstag unseres Verbandes. Wir wollen dieses bedeutende Jubiläum mit vielen feiern und dabei unseren Automodellsport einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Deshalb rufen wir die Vereine dazu auf, unter dem Motto „50 Jahre Deutscher Minicar Club“ zu einem Tag der offenen Tür einzuladen. Wir wollen zeigen, was den RC-Car-Sport so interessant macht. Wir wollen möglichst vielen Interessierten, vor allem auch Eltern, Kindern und Jugendlichen unser Hobby nahezubringen.

dmc50

Dein Verein will mitmachen? Dann melde Dich! Wir helfen Dir bei der Vorbereitung der Veranstaltung, etwa bei der Pressearbeit und der Finanzierung.

Wir wollen, dass möglichst viele Vereine bei der Aktion im dritten und vierten Quartal mitmachen. Deshalb helfen wir mit Zuschüssen und bei der Öffentlichkeitsarbeit. Es gibt je nach Art der Veranstaltung Organisationzuschüsse zwischen 300 und 500 Euro. Besonders honoriert werden Aktionen für Kinder und Jugendliche. Wir bereiten Bausteine für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vor. Wir helfen mit Plakaten, Flyern und Giveaways, wie etwa besondere Plaketten für teilnehmende Kinder und Jugendliche. Die Teamleiter in den Vereinen haben am Freitag die Kriterien für die Vergabe der Fördergelder bekommen.

Unser Appell: Macht mit! Lasst uns gemeinsam feiern! Rührt die Werbetrommel für unser Hobby!

 

 

 

Offene DM & Deutschlandcup Finale VG 8 + VG10 mit S Klassen

Geschrieben von Alex Noll am 21. Januar 2021 um 20:29

Die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften der Klasse VG10 mit Deutschland Cup VG10S , weiter auch die Klassen  VG8K1 / VG8K2 mit VG8S mit Deutschlandcup ist für das Jahr 2021 ausgesetzt. Alle DM und das Deutschlandcup Finale der vorgenannten Klassen werden als „ offene DM „ bzw „ offenes Deutschlandcupfinale „ ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind Inhaber einer aktuellen DMC-Lizenz.

Diese Änderung wurde in Abstimmung mit den SK Referenten mit 6 Ja Stimmen angenommen.

 

Termine der Deutschen Meisterschaften 2021

Geschrieben von Bernd Bohlen am 5. Dezember 2020 um 22:40

Die aktuellen Termine für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr stehen. Der genaue  Termin für die DM 1:12 in Magdeburg steht jedoch noch aus. Terminänderungen werden rechtzeitig bekannt gegegeben.

TermineDms

Wir alle hoffen, dass zumindest ab dem zweiten Halbjahr 2021 wieder ein normaler Rennbetrieb möglich ist.

 

Drei Deutsche Meisterschaften neu vergeben

Geschrieben von Bernd Bohlen am 4. Dezember 2020 um 12:43

Das Präsidium hat in seiner letzten Sitzung die Austragung der nach dem Sportbundtag 2020 noch offenen drei Deutschen Meisterschaften für das Jahr 2021 vergeben.

Die Deutschen Meisterschaften in den Klassen VG10SCA, VG10SCAS und VG8S finden vom 19. bis zum 22. August 2021 beim AMC Hildesheim statt. Gastgeber der DM EGPRO10/SP ist der MBC Bamberg (27. bis 29. August 2021). Die Fahrer der Klasse EG8GT treffen sich vom 17. bis zum 20. September 2021 beim MRC Leipzig.