Wahlen zum SBT-2024

Geschrieben von Heino Müller am 11. Juni 2024 um 09:53

Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Auf dem SBT-2024 vom 15.11.2024 bis zum 17.11.2024 stehen folgende Ämter zur Neu,- oder Wiederwahl,

1. Wahl des Präsidenten, Dirk Horn steht zur Wiederwahl zur Verfügung

2. Wahl des Schatzmeisters zur Zeit nicht besetzt, es sollte jemand sein, die sich mit Finanzen und Buchführung auskennt.

3. Wahl des Referenten Offroad Verbrenner OR8. Jetziger Referent: Markus Krause.

4. Wahl des Referenten VG M1:8 und M1:10. Jetziger Referent: Thomas Kröger.

Ich hoffe auf viele Bewerbungen, denn der DMC soll nach Aussage unserer Lizenznehmer jünger und moderner werden.

Bei Fragen zu dem Ämtern könnt ihr mich oder den SKV aus eurem Sportkreis kontaktieren.

Gruß SKV-Nord Heino Müller

SK Lauf OR8 und ORE8 am 25.05.2024 und 26.05.2024 in Stein beim BOC Kiel e.V.

Geschrieben von Heino Müller am 7. Juni 2024 um 12:59

Rennbericht zum SK Lauf OR8 und ORE8 am 25.05.2024 und 26.05.2024 in Stein beim BOC Kiel e.V.

Es hatten sich 47 Fahrer angemeldet, leider waren davon nur 44 am Start beim 2. SK Lauf der Klassen OR8 und ORE8 2024.

Das Wetter spielte mit, sodass am Samstag ordentlich trainiert werden konnte. Von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr war die Strecke für alle offen. Ab 15:00 Uhr wurden  zwei gezeitete Trainingsläufe gefahren.

Anschließend konnte bis 19:00 Uhr wieder frei trainiert werden.

Am Sonntag ging es mit der Fahrerbesprechung los, um 09:00 Uhr wurde der erste Vorlauf der Gruppe 1 gestartet. Nach dem ersten Durchgang wurde alle OR8 Fahrern klar, wer gewinnen wollte mußte an Burak Kilic vorbei. Burak hat dem Rennen seinen Stempel aufgedrückt. Er war Vorlaufschnellster und auch im Finale nicht zu schlagen. In der Klasse ORE 8 war Marcel Paul nach drei gefahrenen Finalen auf Platz 1.

Bei den Fahrzeugen war nichts Neues zu sehen, es warten alle wohl auf die WM. Bei den Motoren waren OS und OS basierte Motoren zahlenmäßig überlegen.

Die Veranstaltung endete mit der Siegerehrung gegen 17:00 Uhr.

SK-Lauf Mitte ORE und 2,4 Stunden Team Rennen in Solms

Geschrieben von Jochem H. Carle am 5. Juni 2024 um 14:04

SK-Lauf ORE und 2,4 Stundenrennen in Solms

Einsteiger auf dem Fahrerstand

In banger Erwartung ob denn das Rennen wegen der Witterungsverhältnisse überhaupt stattfinden kann, erschienen die Mannen des MAC-Solms am 1. Juni zum Aufbau und zur Austragung des SK-Laufes am Solmsbachring.

In den Pausen wurde im Fahrerlager das 24 Stundenrennen verfolgt. Klaus Walther, Tim Walther und Luca Stache

Fast alle genannten Fahrer trudelten im Laufe des frühen Vormittags am Solmsbachring ein und das Rennen konnte fast pünktlich gestartet werden. Auch ein paar ab und zu fallende Regentropfen konnten die Fahrer nicht vom Fahren der ersten beiden Vorläufe abhalten.

Düsteres Gewölk am Himmel, das ließ nichts gutes erwarten.

Die Klasse ORE4WDST kurz vor dem Start zum 2. Vorlauf

Aber pünktlich kurz vor Beginn von Vorlauf 3 hatte der Wettergott dann anscheinend keine Lust mehr auf RC-Car Rennen und starker Regen setzte ein. Mit Hilfe des Regenradars konnte aber die Voraussage getroffen werden, dass etwa zu Beginn der geplanten Finale wieder mit trockenerem Wetter zu rechnen sei.

Mit den Fahrern wurde dann abgesprochen abzuwarten. Die Vorläufe wurden dann zwar gestartet, aber das übersichtliche Fahrerfeld war sich einig, nicht an den Start zu gehen.

Fachsimpeln zwischen den Läufen am Zeitnahmezelt

Die Vorläufe wurden dann zu einer Finalaufstellung ausgewertet. Die Finale konnten, wie vom Wetterradar vorausgesagt, pünktlich beginnen. Auch der Wettergott hatte dann ein Einsehen mit den hartnäckigen RC-Car Fahrern und es blieb trocken, teilweise sogar sonnig, so dass die 3 geplanten Finale auch komplett gefahren werden konnten.

Die Gewinner waren alle angetretenen Fahrer und der Verein. In Klassen ausgedrückt, sah es so aus:

Einsteiger: Rang 1 Don Paraskevas, Rang 2 Efthimios Paraskevas

ORETR2: Rang 1 Ralf Schneider, Rang 2 Rudi Nath

ORE4WDST: Rang 1 Ralf Schneider, Rang 2 Martin Rehbein, Rang 3 Martin Bollenbacher

ORE 4WD: Rang 1 Luca Stache, Rang 2 Tim Walther, Rang 3 Daniel Ebert

Der MAC-Solms bedankt sich bei allen Fahrern des SK-Laufes für das geordnete Rennen in angenehmer Atmosphäre.

Ach ja, da war doch noch was…

Im Anschluss an den SK-Lauf fand ja auch noch das geplante 2,4 Stunden Teamrennen statt. Hier sollten die Teams in einem Lauf von 144 Minuten (2,4 Stunden) möglichst viele Runden fahren.
Dabei war immer 1 Fahrer mit dem RC-Car des Teams unterwegs, während der zweite Fahrer fürs Laden der Akkus und die Einnahme des Helferpostens zuständig war. Fahrer und Helfer sollten sich immer wieder abwechseln, beide benutzten das gleiche Fahrzeug.

4 Teams gingen an den Start und alle waren gespannt, wie viele Runden denn nun in den 144 Minuten gefahren würden.

Nun, Team Walther schaffte es, 344 Runden in der vorgeschriebenen Zeit abzufahren. Erstaunlich war, dass nach 2,4 Stunden das Team Ebert ebenfalls 344 Runden erreichte, mit gerade mal etwas mehr als 3 Sekunden Abstand.

Ein toller Renntag ging mit diesem Ergebnis zu Ende.

SK-Lauf Mitte ORE in Hütschenhausen

Geschrieben von Jochem H. Carle am 2. Juni 2024 um 23:25

SK – Lauf Sportkreis Mitte beim MAC Hütschenhausen 2024

Übersicht über die Strecke

Buggy-„Luftbild“

Auf der Außenstrecke des MAC- Hütschenhausen fand der erste SK- Lauf im Freien Sportkreis Mitte 2024 statt.
Mit 34 Starter in 6 Klassen war es einen kleine aber feine Starteranzahl .Die Strecke wurde vor dem Lauf kompl. mit einer Saug- Kehrmaschine abgesaugt. Der Grip war in allen Streckenbereiche hervorragend. Am Samstag konnte man den ganzen Tag trainieren.

Ab 9:30 Uhr wurden die Vorläufe der 6 Klassen nach der Fahrerbesprechung gestartet.
Es waren auch wieder zwei Kids am Start. Diese mussten kein Startgeld zu bezahlen und jeder bekam einen Pokal.
Die Klassen waren wie folgt besetzt: ORE2WD 3 Starter, ORE2WDST 10 Starter, ORE4WD 5 Starter, ORE4WDST 9 Starter und ORETR2 mit 5 und Kids 2 Starter.
In allen Klassen wurden spannende Duelle um die Platzierung für die Finals ausgetragen. . Nach der Mittagspause wurden die Finals gestartet. Leider konnten wegen dem starken Regen nur zwei Final- Läufe gefahren werden.

Sieger ORE2WD 1.Reuter Oliver 2. Roulland Francois 3. Rebmann Patrick

ORE4WD – Vladislav Schiopu, Francois Roulland, Jody Müller

ORE2WDST – Rahn Marc Kunz Tim Fenske Sebastian

ORE4WDST – Tim Kunz, Sebastian Fenske, Björn Fiedel

ORETR2 – Oliver Wind, Florian Hertel, Lilly Wind

 

SPC – Kids – Emmanuel Roulland

OR8 Lauf Süd in Sand/Main

Geschrieben von webmaster am 2. Juni 2024 um 21:40

Süddeutschland-Cup / SK Lauf Süd Baum MSC Sand

Vom 11.-12.05.2024 fand zum erstenmal der Süddeutschland-Cup/SK Lauf Süd beim MSC Sand statt. Mit über 120 Nennungen ein absoluter Rekord! Es hatten sich bis auf Burak Killic alle Top Fahrer genannt, also ein sehr vielversprechendes Starterfeld!
Samstag fanden die Trainings- / 2 Vorläufe und das Jugendfinale statt.
Das Jugendfinale ist zum ersten mal in der Geschichte des SK Süd /Süddeutschland–Cup ausgetragen worden und gleich mit 19 Jugendlichen ein spitzen Ergebnis so dass wir zwei Finale austragen mussten. Gewonnen hat das Jugendfinale Aron Waitz vor dem Lokalmatador Tom Kötzner und Joshua Bernklau!

Am Sontag startete dann der 3.Vorlauf, und es zeichnete sich ab das es spannende Finalläufe geben wird!
Ins Finale ist dann noch von ganz hinten Max Hesse gefahren, der erst am Sonntag anreiste und somit nur einen Vorlauf fahren konnte.
Was für ein Super Finale wo die Fahrer absolut fair miteinander gefahren sind. Neumann, Milde und der Lokalmatador Bauer haben sich über 20 Minuten einen spannenden Kampf um Platz 4,5 u.6 geliefert wo es immer wider Platzwechsel gab, aber absolut fair!
Viele Fahrer bedankten sich beim Ausrichter für die Top durchgeführte Veranstaltung!
Und auch der MSC Sand sagt Danke an alle Helfer und Teilnehmer!

Alls in allen ist das ein super Test für die DM und das wird ein vielversprechendes Ereignis die DM vom 8.-11. August.

Der MSC Sand bereitet sich jetzt schon auf die DM vor und freut sich auf euch!

Das OR8 Finale gewann:
1. Berkan Kilic
2. Aron Rönick
3. Max Hesse

ORE8:
1. Berkan Kilic
2. Jörn Neuman
3. Maxim Milde

Hobby:
1. Tobias Nadel
2. Paul Spielberger
3. Bruno Kees ( Lokalmatador)

ORE SK-Lauf und Freundschaftsrennen 12.05.2024 ASC Celle e.V.

Geschrieben von Heino Müller am 31. Mai 2024 um 20:15

Rennbericht ORE SK-Lauf und Freundschaftsrennen 12.05.2024 ASC Celle e.V.

Es war sonnig an diesem Morgen in Celle, noch etwas frisch, aber im Laufe des Tages sollte es noch Temperaturen von über 20°C geben, der Teppich hatte morgens die bekannten Falten.

Ein sehr übersichtliches Starterfeld von 6 Personen in 3 Klassen ging an den Start. ORE2WDST mit 5 Teilnehmern die best besetzte Klasse, ORE4WDST mit 2 Teilnehmern und ORE2WD mit einem Teilnehmer. ORE2WDST und ORE2WD wurden zusammen gefahren und dann am Ende getrennt gewertet. ORE2WDST hier konnte Christopher Zink 2 Vorläufe für sich entscheiden, einen Vorlauf gewann Sebastian Bleich, auf den hinteren Plätzen gab es klare Verhältnisse und keine größeren Unterschiede bei den Positionen. Während die Vorläufe noch in 2 Gruppen gefahren wurden, konnten die Finale dank freiwilliger Helfer zusammen gefahren werden, vielen Dank an die Freiwilligen. In den Finalen kam im mittleren Bereich zu Positionswechseln, die dann nach längerer Fahrzeit auf die Startposition zurück gewechselt haben. Alle Finale gewinnen konnte Christopher Zink vor Sebastian Bleich und Marcel Felzmann. ORE2WD gewann Jürgen Schlüter. Den einen gefahrenen ORE4WDST Vorlauf gewann Marcel Felzmann vor Olaf Stein, in den einem Finale gewann dann Olaf Stein vor Marcel Felzmann. Mittags gab es die obligatorische Stärkung vom Grill, zur Siegerehrung dann wieder was zum Naschen. Eine schöne und entspannte Veranstaltung mit leider geringer Beteiligung. Vielen Dank an Pawel für die schönen Fotos.

TOS und EG SK Nord Rennen beim MAC Burgdorf e.V. am 26.05.2024

Geschrieben von Heino Müller am 30. Mai 2024 um 19:30

Rennbericht TOS und EG SK Nord Rennen beim MAC Burgdorf e.V. am 26.05.2024

Am Wochenende 25./26.5.2024 haben wir eingeladen, an einem Onroadrennen teilzunehmen.

Das Rennen war Runde 1 der Tonisport Onroad Series und würde ebenfalls als EG SK Lauf in die Wertung gehen. Die angebotenen Klassen waren TOS Modified (EGTWMO), TOS Stock 13.5 (EGTWSP), TOS Stock 17.5 (EGTWHO), TOS Fun 21.5 (EGTWFUN), TOS F1 (EGF1) und TOS FWD (EGTWFR)

Pünktlich um 09:30 Uhr starteten wir den ersten Vorlauf-Durchgang bei herrlichem Sonnenschein.

Insgesamt waren 17 Teilnehmer in 4 verschiedenen Klassen am Start.

Die 3 Vorläufe dauerten jeweils 5 Minuten und waren kurz nach 12:00 Uhr ohne jegliche Probleme beendet.

Nachdem die Fahrer sich in der Mittagspause mit frisch gegrilltem Fleisch und Würsten gestärkt hatten, konnten um 12:30 Uhr die Finalläufe bei gutem Wetter beginnen. Regen war an diesem Sonntag kein Thema, auch wenn zeitweise dunkle Wolken vorbei zogen und auch die Vorhersage Regen ankündigte.

In der Klasse TOS Modified waren leider nur 2 Teilnehmer genannt. In den Vorläufen zeigte sich bereits, dass sich beide Fahrer mit nahezu identischen Rundenzeiten einen spannenden Kampf um die Pole-Position liefern würden. Den ersten Startplatz sicherte sich dann Sören Sparbier, der etwas konstanter seine Vorläufe fuhr. Die beste Rundenzeit war 11.891s für Sören und 11.985s für Florian. Auch die Finalläufe verliefen so eng, dass kleinste Fehler ausreichten, um die Plätze zu tauschen. Florian konnte sich den 2. Finallauf sichern. Der 1. und der 3. Finallauf ging dann aber doch an Sören und sicherte sich so nach spannenden Zweikämpfen den Gesamtsieg.

 

Die Klasse TOS Stock 17.5 war mit 7 Teilnehmern die größte Klasse. In den Vorläufe zeigte sich bereits, dass ein Sieg nur über Tim Benson geht, der sehr schnell und konstant seine Vorläufe absolvierte. So sicherte er sich den ersten Startplatz, gefolgt von Torsten Baggendorf und Kevin Sparbier. Diese beiden lieferten sich auch sehr enge Läufe, an die die anderen 4 Fahrer nicht mithalten konnten. Alle Finalläufe gewann Tim, somit auch den Gesamtsieg. Auf den Plätzen 2 und 3 ging es nach wie vor super spannend vor. Am Ende wurde Torsten Zweiter und Kevin Dritter Einen Sprung nach vorne konnte am Ende Caspar Nückel machen, der nach den Vorläufen noch auf 5 war und am Ende 4. wurde.

In der Klasse TOS Fun 21.5 waren 4 Teilnehmer am Start. Dietmar Dohmen pokerte und ließ den 1. Vorlauf aus. Diesen holte sich Jan Vorgler. Im 2. Vorlauf nutze Dietmar dann den Reifenvorteil und sicherte diesen Vorlauf. Der dritte ging dann wieder an Jan. Auch hier war es sehr eng. Beide Fahrer lieferten sich spannende Zweikämpfe, die dann in den Finalläufen fortgeführt wurden. Die Startaufstellung nach den Vorläufen war Jan vor Dietmar und Jörg Traulsen. Auch hier gab es in den Finalläufen mehrere Platzwechsel, aber am Ende änderte sich nichts an der Rangfolge nach den Vorläufen. Es gewann Jan vor Dietmar und Jörg.

Die Klasse TOS FWD wurde leider nur mit 3 Fahrern gefahren. Aber das heißt nicht, dass es nicht auch hier spannende Vorläufe und Finalläufe gab. Michael Birnbaum und Kevin Sparbier lieferten sich mit nahezu identischen Rundenzeiten sehr enge Vorläufe. Am Ende sicherte sich Kevin den 1. Startplatz für die Finalläufe. Gefolgt von Michael und Manfred Grefe. Die Finale waren auch lange Zeit sehr spannend. Leider konnte Michael sein zeitweise Führung nicht ins Ziel bringen und hatte auch einem technischen Defekt, so dass er am Ende Platz 3 belegte. Den 2. Platz holte sich so Manfred und Sieger in dieser Klasse war Kevin.

Gegen 15:30 Uhr konnten wir mit der Siegerehrung die Veranstaltung beenden und den Teilnehmern einen guten Heimweg wünschen.

 

Räder für DM VG8KL1/VG8KL1/VG10 und D-Cup VG8S/VG10S

Geschrieben von Thomas Kröger am 27. Mai 2024 um 23:19

Liebe VG-Fahrer,

die Räder für die Endläufe der Deutschen Meisterschaften VG sowie Deutschland Cup stehen fest.
Beide Veranstaltungen werden durch die Firma Gruber Racing unterstützt.

In VG8 wird in Wiesbaden (VG8KL1, VG8KL2) sowie Hamm (VG8S) mit dem Rad von Matrix auf Light Felge gefahren.
Die VG10 und VG10S fahren ebenfalls mit Matrix auf Carbon Felge.

Hier die jeweiligen Bestellnummern:

VG8:
Front: MX-8A32NFL
Vorderreifen 32sh 69mm Light Felge (2) (vorgeschliffen)
Rear: MX-8P35NFL (vorgeschliffen 76mm)
Hinterreifen 35sh 76mm Light Felge (2) (vorgeschliffen)
VG10:
Front: MX-10A35AC
1/10 Vorderreifen 35sh 62mm Carbon Felge (2)
Rear: MX-10P37AC
1/10 Hinterreifen 37sh 64mm Carbon Felge (2)

Der Preis pro Reifensatz liegt bei 21€ (VG8) sowie 14 € (VG10) zuzüglich einer Handlingspauschale von 0,50€ pro Satz für den Ausrichter.

Äquivalente Trainingsreifen können  bei Gruber Racing bezogen werden.

Thomas Kröger
Verbrenner Glattbahnreferent DMC

SK-Lauf Mitte VG5 beim MAC-Saar

Geschrieben von Jochem H. Carle am 27. Mai 2024 um 22:29

Am 27. und 28. April veranstaltete der MAC Saar auf seinem legendären MACS-Ring den ersten Lauf des 3-Länder-Cups, der auch als erster SK-Lauf der Gruppe Mitte in den Klassen VG5TW, VG5GT und den Elektroklassen EG8GT und EG8GT3 gewertet wird.

Wegen der unsicheren Wetterlage hatten sich nur 29 Teilnehmer für eine Nennung entschieden.

Zu Beginn am Samstagmorgen war die Strecke nass und es nieselte noch. Einige 1/5-Fahrer testeten daher ein Setup mit  Regenreifen.

Im weiteren Verlauf trocknete es ab, sodass alle Klassen die ersten Trainingsrunden absolvieren konnten.

In der folgenden Mittagspause konnten sich alle mit saarländischen Grillspezialitäten aus der Vereinsküche stärken, danach rief der Rennleiter zur Fahrerbesprechung.

Die Fahrer machten sich noch mit ihrer Gruppeneinteilung vertraut, im Anschluss wurden 2 gezeitete Qualifikationsläufe auf trockener Strecke gefahren, bei denen die schnellste Runde zur Wertung herangezogen wurde.

Gegen 18 Uhr wurde die Strecke geschlossen, die campenden Teilnehmer fanden sich auf dem Stellplatz ein und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Der Sonntagmorgen begann wieder nass, sodass einige Fahrer nochmals kurz ihr Regeneqipment testeten.

Um 09:30 Uhr begann dann die Fahrerbesprechung, im Anschluß starteten die dritten Qualifikationsläufe auf noch regennasser Fahrbahn.

Nach diesen Läufen wurde die Mittagspause um 30 Minuten verlängert, um der Strecke die Möglichkeit zum Abtrocknen zu geben.

Ab 13:30 Uhr wurden dann die Finalläufe auf trockener Strecke ausgetragen.

Alle Läufe wurden von den Fahrern sehr fair ausgetragen.

Um 16 Uhr fand die Siegerehrung statt.

Im Anschluss bedankte sich der Vorstand bei den Fahrern und Helfern für die sehr schöne und gelungene Veranstaltung.

Es wurden folgende Ergebnisse in folgenden Klassen herausgefahren:

Klasse EG8GT 1) Lien Lu 2) Michael Weiler 3) Colin Zimmer

Klasse EG8GT3 1) Lien Lu 2) Andreas Adam 3) Erich Hauck

Klasse VG5TW 1) Timo Nau 2) Markus Kübel 3) Guy Stephany

Klasse VG5GT 1) Ralf Kiesele 2) Michael Weiler 3) Hans Jörg Stier