NEWS / Updates – DM, EC und WC 1zu12 / 1zu10 TC / F1 – 2019/20

Geschrieben am 20. Juni 2019 um 00:21

>>> UPDATE –  20.06.2019

Erinnerung – Beantragung Startplätze für die WM 2012 1/12  in England:
Wer an der WM in England starten möchte und sich im letzen Jahr qualifiziert hat, bitte dringend  über die EFRA Seite im EFRA Tool registrieren. Wer noch keinen Zugang hat bitte melden, damit wir diesen mit der Nummer anlegen können.
Dies ist notwendig um den Berdarf zu ermitteln. Die Vergabe der Startplätze erfolgt dann zu einem nachgelagerten Zeitpunkt wenn feststeht, wieviel Plätze von der IFMAR nach Europa gehen.

Aufgrund der hohen Anzahl von Interressenten kann ich akutell auch nicht sagen wer einen Platz bekommt oder nicht! Anfragen bei mir helfen hier aktuell auch nicht, da ich nicht aussagefähig bin.
>>>>> Ich werde euch hier über das weitere Vorgehen berichten.


Hallo Fahrer und Interresierte,

an dieser Stelle die aktuell bekannten Neuigkeiten rundum die Deutschen Meisterschaften, EURO’s und WM’s Elektro Glattbahn 1/12 und 1/10 2019 und 2020.


Hier die Übersicht der bekannten Termine im Bereich EG 1/12 – 1/10 :

Renntermine EG 2019 - 2020


Deutsche Meisterschaft 1-10 TW/F1 RCCT Münden vom 09.08. bis 11.08.2019

Klassen EGTW MOD/SP/HO/FUN und F1 – Qualifizierung gemäss DMC Regelbuch 2019
Ausschreibung – Veröffentlichung im DMC Terminkalender
weitere Hinweise – Homepage zur Deutschen Meisterschaft folgen

DM Komplettrad EGTW und Formelreifen sind festgelegt
Für die Deutsche Meisterschaft 1-10 TW/F1 RCCT Münden vom 09.08. bis 11.08.2019 werden folgende Reifen zum Einsatz kommen:

Elektro Glattbahn Tourenwagen
– VT-V5T-PG36R – Volante V5T 1/10 TC 36R, fertig verklebt, Einlage Volante rot, Felge weiss
Elektro Glattbahn Formel 1:
– VT-VF1-FM – Volante F1 Front Rubber Slick Tires Medium Soft Compound Preglued
– VT-VF1-HARSS – Volante F1 Rear Rubber Slick Tires Asphalt Hyper Super Soft Compound Preglued

Die Räder müssen über den ausrichtenden Verein an der Veranstatlung bezogen werden !.


Internationale Deutsche Meisterschaft  EGPRO10 / EGPRO10SP
RC Speedracer e.V., Berlin vom 24.08. bis 25.08.2019

Keine Qualifikation
Ausschreibung noch offen – Veröffentlichung im DMC Terminkalender
weitere Hinweise – Homepage zur IDM folgt


EURO 1/12 in Trencin, Slovakia vom 29.03. bis 31.03.2019

Erfolgreich durchgeführt
Ergebnisse    1zu12-Spec      1zu12-Mod


Deutsche Meisterschaft 1-12 Dortmund – Intermodellbau vom 05.04. bis 07.04.2019

Eine tolle Veranstaltung –  Bericht :  >>> Link 
Ergebnisse: 1/12 Modified EA        1/12 Standard EB
Die LiveÜbertragung, Intervies und Pitwalks von der DM – siehe auf dem Youtubekanal des DMC  >>>> LINK oder auch auf Facebook  der Finaltag 7.04.2019 >>> Link


EURO 1/10 in Trencin, Slovakia vom 13.06. bis 15.06.2019

Erfolgreich durchgeführt
Ergebnisse  ET TC 1/10Mod    ET TC 1/10Spec    ET F1

Grundsätzlicher Hinweis zur Registrierung direkt bei der EFRA

Alle die bereits bei der EFRA über den DMC registriert waren, sind bzw. werden für 2019 auch wieder über den DMC im EFRA Tool registriert, da hier jeder schon als Fahrer vorhanden  bzw. angelegt ist. Im Rahmen dieses Vorgangs erhalten die Fahrer direkt aus dem EFRA Portal Mails zum Status und Zuassung zur Veranstaltlung.
Es muss i.d.R. kein Fahrer für die ET EC ein eigenes Profil anlegen bzw. eine Registrierung durchführen,

Aus der Einleitung der EFRA

„Important bit
Read it!
If you’re Greek, live in Estonia but have always raced in Finland you still have to get your approval to race from Greece unless there is permission from the Greek federation to allowyou to enter through another country.
Just because you race somewhere it doesn’t meanyou can enter through that particular country. That’s the rules.“

 


Bitte beachten für die Regisitrierung über den DMC:

Es wir zukünftig kiene eigene EFRA Lizenz mehr verrechnet. Das Startgeld für eine Euro beträgt ab sofort 120 € und für eine WM 170 € !! Außer der Mail nach der Registrierung mit den Eingabedaten erfolgt keine weitere Bestätigung in Papierform.
Also auf die richtigen Adress- unde Kontaktdaten achten!

15.12.2018

———————————————–

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com


 

Ab Kalenderjahr 2020


WORLD – 1/12 El. – Milton Keynes. GB – 09.01 – 12.01.2020

weitere Informtionen >>>> tbd.


 Deutsche Meisterschaft 1-12 AMC MAGEBURG- Termin Mitte März

Klassen EA und EB – Qualifizierung gemäss C Regelbuch 2019
Ausschreibung – Veröffentlichung im DMC Terminkalender
weitere Hinweise – Homepage zur Deutschen Meisterschaft folgen


 WORLD – 1/10 El. – Heemstede, Netherlands – 22.07 – 25.07.2020

weitere Informtionen >>>> tbd.


 EURO 1/10 in Trencin, Slovakia vom 2020

weitere Informtionen >>>> tbd.

SMW #2 VG8S/VG10S @ Genk: Aalders und Düppe siegen

Geschrieben am 3. Juni 2019 um 11:10

Aerial view 1Der Motor-Sport-Club (MSC) Adenau war gemeinsam mit Modell-Race-Genk (MRG) Ausrichter des zweiten Laufes zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) der Klassen VG8S und VG10S im Rahmen des zweiten Laufes zum Nitro-West-Masters (NWM). Insgesamt 68 Nennungen waren für die Premiere in Belgien eingegangen. Der MRG Genk präsentierte nicht nur eine anspruchsvolle und interessante 278-Meter-Bahn, sondern empfing bei gutem Wetter die Teilnehmer auch mit einer herzlichen Gastfreundschaft. Erstmals fungierte Katja Brammertz bei einem Verbrenner-Glattbahn-Rennen als Rennleiterin, doch dank ihrer langjährigen Erfahrung als Offroad-Rennleiterin meisterte sie diese Aufgabe mit Bravour. Als Zeitnehmer fungierte Bert Aerts.

1024_Genk NWM2 190512 TS 554In der neuen Klasse VG8S (17 Starter), identisch mit der NWM-Klasse HC8, dominierten die Piloten vom EVMC Velp, die im DMC unter dem Ortsverein RIMAR (Rhein Ijssel Modell Auto Race) starten. Vorlaufschnellster war Luigi Pili vor Pieter Beekman (Shepherd) und Bas Alders (Serpent), bei seinem VG8S-Debüt kam Christoph Loose (MRT Unna/Serpent) auf Rang vier. Im sehenswerten Finale über 30 Minuten setzte sich letztlich Aalders mit einer Runde Vorsprung vor Beekman durch, der übrigens vor zwei Jahren im DMC Nitro-West Rookie-Cup debütierte. Den dritten Platz auf dem Podium holte sich Ralf Wacker (RMC Düren/Mugen), der Heinz Kroezemann (MAC Walsum/Mugen) und Pili auf die Plätze verwies.

1024_Genk NWM2 190512 TS 553In der VG10S (14 Starter), identisch mit der NWM-Klasse HC10, ging die Pole-Position an Daniel Höft (Shepherd) vor Arndt Bernhardt (MC Dortmund/Shepherd), Florian Düppe (Neusser Motorsportclub/Shepherd) und Mark van Dreumel (RIMAR/Capricorn). Im Finale fielen Höft und Bernhardt auf die Positionen fünf und sechs zurück, und der Sieg ging an Titelverteidiger Düppe, der schon beim Auftakt in Bad Breisig die volle Punktzahl verbucht hatte. Mit einer Runde Rückstand landete van Dreumel auf der zweiten Position vor Stefan Maevis (AMC Hamm/Serpent), der bei seinem Comeback gleich auf dem Podium landete, und vor Guido Burghartz (Neusser Motorsportclub/Shepherd).

1024_Genk NWM2 190512 TS 556In der VG8 (22 Starter) eroberte Thilo Tödtmann (MAC Walsum/Shepherd) Pole-Position und Sieg. Zweiter wurde der Belgier Yves Zoma (WRC), der nach den Vorläufen noch Platz elf belegt hatte. Dritter wurde John Lenaers (RT Harsewinkel/Mugen) vor Marco Kruse (OR. Trackh. Hamburg/Serpent) und Daniel Toennessen (RMC Düren/Mugen).

1024_Genk NWM2 190512 TS 555In der VG10, mit 13 Startern erfreulich stark besetzt, war Melvin Diekmann (MRG Voerde/Shepherd) einmal mehr Vorlaufschnellster vor René Püpke (MAC Walsum/Shepherd), Bernd Rausch (RMC Düren/Shepherd) und Marco Nenner (MAC Walsum/Shepherd). Im Finale gab es einen packenden Zweikampf, in dem Diekmann aber von Motorproblemen gebremst wurde und nach mehrfachem Führungswechsel am Ende Püpke mit einer Runde Vorsprung den Sieg überlassen musste. Hinter Diekmann landeten Rausch, Nenner und Jonas Völker (MAC Meckenheim/Shepherd) auf den Plätzen drei bis fünf.

Der dritte Lauf zum Nitro-West-Masters inklusiv Sportkreis-Meisterschaft VG8S/VG10S findet am 08./09. Juni in Haltern statt.

Finalrangliste

1024_Genk NWM2 190512 TS 464 1024_Genk NWM2 190512 TS 549

SMW #1 @ Velp: Hertong, van der Ven und Diekmann siegen

Geschrieben am 30. Mai 2019 um 13:46

Mit Siegen von Robbin Hertong, Addie van den Ven und Melvin Diekmann endete der erste Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) der Klassen VG8K1, VG8K2 und VG10, der vom Rhein Ijssel Modell Auto Race, kurz RIMAR, auf der Rennstrecke des EVMC Velp in den Niederlanden ausgerichtet wurde. Bei besten „Kurze Hose“-Wetter gingen 33 Fahrer auf der 260-Meter-Strecke, den die EVMC-Mitglieder bestens präpariert hatten, an den Start. Das Besondere: Alle Finale wurden über 45 Minuten ausgetragen. Rennleiter war Nils Bering, Zeitnehmer wie immer in Velp Hugo Keller.

1024_Velkp SMW1 190421 TS RK 344In der VG8K1 eroberte Merlin Depta (2-speed racing team/Serpent) die Pole-Position mit einer guten Sekunde vor Robbin Hertong (MAC Walsum/ARC) und Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen). Im langen Finale, in dem auch die richtige Reifenstrategie eine entscheidende Rolle spielte, setzte sich Hertong nach 188 Runden mit exakt 4,000 Sekunden gegen Depta durch, Wurst belegte mit 185 Runden den dritten Rang vor Daniel Toennessen (RMC Düren/Mugen/178) und Michael Salven (2-speed racing team/Serpent/177).

1024_Velkp SMW1 190421 TS RK 335Ebenfalls einen Sieg für den MAC Walsum, für ARC und eines Niederländers gab es in der VG8K2. Addie van der Ven verwies in den Vorläufen Landsmann Luigi Pili (RIMAR/HB) und Helmut Hössler (MRC Alst. Oberhausen/Mugen) auf die Plätze. Im Finale setzte sich van den Ven nach 173 Runden mit drei Runden Vorsprung gegen Pili durch, Dritter wurde Reinhard Zick (RC Haltern/Mugen/167) knapp vor dem Jugendlichen Ben Klaus (MRT Unna/ARC/167) und Heinz Kroezemann (MAC Walsum/Mugen). Bester Junior war Thilo Baldes (MSC Adenau/Serpent) als Elfter, der wegen eines gerissenen Zahnriemens frühzeitig ausschied.

1024_Velkp SMW1 190421 TS RK 325Melvin Diekmann (MRG Voerde/Shepherd) hatte das Geschehen von Anfang an im Griff. Er holte sich die Pole-Position vor Bernd Rausch (RMC Düren/Shepherd) und Jonas Völker (MAC Meckenheim/Shepherd) und setzte sich auch im Rennen mit 171 Runden souverän durch. Fünf Runden betrug bereits der Rückstand von Völker, der Daniel Thiele (AMC Hamm/Serpent/165), Bernd Hasselbring (AMC Hildesheim/Xray/165) und Claus Nauth (RT Harsewinkel/Serpent/157) auf die Plätze drei bis fünf verwies.

Fotos: Tanja Stock

Finalrangliste

1024_Velkp SMW1 190421 TS RK 279

 

1024_Velkp SMW1 190421 TS RK 283

DM VG10: Erstes Warm-up beim SM-Lauf West

Geschrieben am 21. Mai 2019 um 10:28

Der zweite Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) am letzten Mai-Wochenende (25./26.) beim AMC Hamm bietet die erste Möglichkeit zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft VG10. Wie schon im Vorjahr richtet der AMC Hamm auf seiner gut 300 Meter langen Strecke in Hamm-Uentrop vom 19. bis 22. September die DM VG10 sowie den Deutschland-Cup in den Klassen VG8S und VG10S aus. Das SMW-Rennen am Wochenende – trockenes Wetter ist vorausgesagt – ist für die Klassen VG8K1, VG8K2 und VG10 ausgeschrieben, Nennschluss via myRCM ist am Mittwoch, 22. Mai, um 23:59 Uhr.

Das offizielle Warm-up für die DM VG10 findet am 20./21. Juli beim Nitro-West-Masters und erneut im Rahmen des Fahrrad-Aktionstages „Sattelfest“ statt.

Links: AMC Hamm | nitro-west.de

1024_Hamm SMW1 180429 TS 001

DM´s VG8/VG10: Einheitsreifen von Shepherd und Arrowmax

Geschrieben am 17. Mai 2019 um 12:57

Arrowmax für den Maßstab 1:10 und Shepherd für den Maßstab 1:8 liefern die Verbrenner-Glattbahn-Einheitsreifen für die Deutschen Meisterschaften (DM) und den Deutschland-Cup (DC). Nach dem Reifen-Desaster des Vorjahres, als bei der DM VG8 in Ettlingen überwiegend mangelhafte Räder geliefert wurden, hat eine Arbeitsgruppe des DMC konkrete Maßnahmen und vor allem eine detaillierte Qualitätskontrolle festgelegt, die allen Teilnehmern faire Rennen unter gleichen Voraussetzungen gewährleisten sollen.

SHM8-spec_1000Für die DM VG8K1/VG8K2 vom 22. bis 25. August beim WMC Wiesbaden und ebenso für den DC der neuen Klasse VG8S vom 19. bis 22. September beim AMC Hamm erhielt Shepherd den Zuschlag als Reifenlieferant. Die Einheitsräder mit der Artikelnummer SHM8-spec (kompletter Satz) mit der neuen Shepherd-Multi-Spoke-Carbon-Felge verfügen über einen Durchmesser von 69 Millimeter vorne bzw. 76 Millimeter hinten sowie eine Härte von 32 Shore vorne und 35 Shore hinten. Der Preis je Reifensatz (vier Stück), die mit der Nennung bestellt oder bei der Veranstaltung gekauft wird, beträgt 19,50 Euro.

am-040314-64Für die DM VG10 und für den DC VG10S (Scale Sport) vom 19. bis 22. September beim AMC Hamm erhielt Arrowmax den Zuschlag als Reifenlieferant. Die Fronträder mit 35 Shore und 62 Millimeter Durchmesser haben die Artikelnummer AM040213, die Heckräder mit 37 Shore und 64 Millimeter Durchmesser die Artikelnummer AM040314. Front- und Heckräder verfügen über Carbon-Felgen. Der Preis je Reifensatz (vier Stück), die mit der Nennung bestellt oder bei der Veranstaltung gekauft werden, beträgt 12,50 Euro.

Die Preise für die DM-Einheitsreifen sind Sonderpreise und beinhalten eine Handlingspauschale für den Ausrichter in Höhe von 1,50 Euro je Satz. Außerhalb der DM/DC-Veranstaltungen können diese Reifen im Handel bezogen werden. Der offizielle VK für den Satz Shepherd-1/8-Reifen beträgt 21,50 Euro, für den Satz Arrowmax-1/10-Reifen 14,48 Euro.

Wie beim DMC-Sportbundtag 2018 beschlossen, können bei den DM/DC-Veranstaltungen die Reifen wiederverwendet werden, und aus diesem Grund wurde die Anzahl der zu bestellenden Pflichtreifensätze von acht auf fünf reduziert.

Um die Qualität zu prüfen und sicherzustellen, ist eine längerfristige Prozedur erforderlich, die eine frühe Reifenbestellung einhergehend mit einem frühen Nennschluss voraussetzt.

  • Der Nennschluss für die DM VG8 in Wiesbaden ist bereits am Sonntag, 30. Juni.
  • Der Nennschluss für die DM VG10 und den DC VG8S/VG10S ist am Sonntag, 29. Juli.

Teilnehmer haben die Möglichkeit, in begründeten Ausnahmefällen – beispielsweise Nichtqualifikation, Erkrankung – bis vier Wochen vor dem Event ihre Nennung zurückzuziehen und erhalten in diesem Fall auch den für Nenngeld und Reifen gezahlten Betrag zurück.

Bild1Zur Erläuterung: Bereits am Tag nach dem Nennschluss erfolgt die Reifenbestellung durch den Ausrichter beim ausgewählten Lieferanten, die Lieferung muss innerhalb von 14 Tagen an den Ausrichter geliefert werden. Anschließend erfolgt die Qualitätskontrolle durch einen Vertreter des jeweiligen Ausrichters und eines Vertreters des DMC, auf Wunsch kann auch der Lieferant teilnehmen. Für die Kontrolle der Reifen hat der DMC ein neues Messgerät erworben, das aufgrund eines Gewichtes eine einheitliche Prüfung ermöglicht, die unabhängig von der ausführenden Person ist. Es werden jeweils mindestens 20 Prozent der Reifen einer Lieferung gemessen. Sind mehr als 15 Prozent der gemessenen Reifen außerhalb der festgelegten Toleranz von plus/minus zwei Shore, so muss der Lieferant innerhalb von 14 Tagen einen kompletten Austausch der Reifen vornehmen, und es erfolgt eine neue Qualitätskontrolle. Wenn weniger als 15 Prozent außerhalb der Toleranz liegen, muss der Lieferant nur die mangelhaften Reifen austauschen. Diesen Bedingungen hat jeder Lieferant mit der Abgabe seiner Bewerbung zugestimmt.

„Wir wollen gleiche Bedingungen für alle, damit die DM´s für alle fair sind. Das war unser Ziel“, sagt Alex Noll, VG-Referent im DMC. „Wir haben uns im Arbeitskreis viele Gedanken gemacht, wie wir das Ziel erreichen und glauben, eine gute Lösung gefunden zu haben. Der frühe Nennschluss ist dabei die einzige Einschränkung, aber die halten wir für vertretbar.“

Die Arbeitsgruppe wurde von Uwe Baldes (VG-Referent im Sportkreis West) geleitet. Neben Noll und Baldes gehörten die Fahrer Oliver Mack, Dirk Wischnewski und Heinz Kroezemann, Fredy Dietrich (VG-Referent SK Süd), Daniel Thiele (AMC Hamm) und Thorsten Bullmann (WMC Wiesbaden) von den beiden DM-Ausrichtern sowie in beratender Funktion Patrick Schäfer der AG „DM-Einheitsreifen VG 2019“ an, die in Telefon- und Webkonferenzen vor allem die Bewerbungskriterien für Lieferanten und die geänderten Durchführungsbestimmungen, die mit den DM-Ausschreibungen veröffentlicht werden, erarbeiteten.

Die späte Entscheidung über die DM-Einheitsreifen ist auf Uwe Baldes zurückzuführen. „Der Plan unserer Arbeitsgruppe sah vor, dass die Lieferanten im März und somit rechtzeitig vor Saisonbeginn feststehen. Durch persönliche Gründe musste ich die Arbeiten für diese AG leider einige Wochen ruhen lassen. Für die verspätete Bekanntgabe der Reifen-Lieferanten bitte ich alle Beteiligten und vor allem die DM-Teilnehmer um Entschuldigung“, so Uwe Baldes. „An dieser Stelle danke ich allen AG-Mitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit. Am Ende hoffe ich, dass das Ergebnis zählt und unsere gemeinsamen Anstrengungen in zwei erfolgreichen DM-Events münden, mit vielen zufriedenen Teilnehmern und hochkarätigen Rennen unter fairen Bedingungen.“

Ansprechpartner: Alex Noll, VG-Referent (alex.noll@dmc-online.com)

Die Reifen für die ORE 1:10 DMs stehen fest!

Geschrieben am 16. Mai 2019 um 18:53

Liebe ORE’ler und ORE’lerinnen,

Die Reifen für die DMs ORE stehen fest.

4wd und 4wst: Schumacher Mini Dart (vorne und hinten)
2wd und 2wdst: Schumacher Mini Dart hinten (vorne sind alle Reifen von der Homologationsliste 2019 zugelassen)
Tr2: Schumacher MiniPin hinten (vorne sind alle Reifen von der Homologationsliste 2019 zugelassen)

Mit sportlichen Grüßen,
Robert Gillig