NEWS – EC und WC 1/12 und 1/10 TC / F1 — 2018

Geschrieben am 12. November 2017 um 20:31

Hallo Fahrer und Interresierte,
an dieser Stelle die aktuell bekannten Neuigkeiten rundum die EURO und WM 1to12 und 1/10.



EURO 1/12 in Sittard – Netherlands vom 06.04 – 08.04 2018
Registrierung 1/12 Modified – abgeschlossen – 3 Startplätze
Registrierung 1/12 Spec – offen*

EURO 1/10 in Wiener Neustadt – Austria – vom 28.06. bis 30.06.2018
Registrierung ET 1/10 TC Modified – abgeschlossen – 12 Startplätze
Registrierung ET 1/10 TC Spec – offen*
Registrierung EUROPEAN CUP Formula One – offen*


PRE WORLDS in Welkome – South Africa vom 26.04 – 29.04.2018
Weitere Informationen siehe Stage 1 Report

WORLDS in Welkome – South Africa  vom 09.08 -13.08 (1/12) / 14.08 -19.08.2018 (1/10)
Registrierung 1/12 Modified – abgeschlossen – 2 Startplätze
Registrierung 1/10 Modified – abgeschlossen – 8 Startplätze
Registrierung 1/12 Stock – offen*
Registrierung Formula One – offen*


HINWEIS:
*Für die SPEC/Stock Klassen und den European Cup F1  wird die Registrierung nachgezogen sobald, die Bestätigung vorliegt, die nun Final bestätigt, gemäß Reglement die Registrieung über den Verband abzuwickeln. Dies wurde ja im letzten Jahr zurückgenommen und es musste die Nennung,  wie früher über den Verein durchgeführt werden.

Bitte beachten für die Regisitrierung über den DMC:
Zahlungeingang Startgebühr und EFRA Lizenzgebühr bis spätestens 17.12.2017 !!!
Außer der Mail nach der Registrierung mit den Eingabedaten erfolgt keine weitere Bestätigung in Papierform. Also auf die richtigen Adress- unde Kontaktdaten achten!

———————————————–
Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Vorgezogene Gültigkeit der Homologation BL Motoren EG

Geschrieben am 8. Oktober 2017 um 16:41

Auf grund der Aktualität und bereits vor dem 1.11 stattfindenden Sportkreisläufen, ist es sinnvoll die eingereichten, bereits geprüften und homologierten Motoren zur sofortigen Verwendung freizugeben.

Per einstimmingen Referentenbeschluss wurde Gültigkeit der Homolgationslisten vom 1.11. vorgezogen. Somit können die zusätzlich homologierten Motoren auch bei Läufen vor dem 1.11. eingesetzt werden.
Die aktuell gültigen Homologationslisten sind H I E R veröffentlicht !!!

Diese Regelung tritt mit heutiger Veröffentlichung in Kraft und ist entsprechend zu beachten.

8.10.2017

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Reglementanpassung – Klasse EG 1:12 Expert (EA) „0-Boost Regler“

Geschrieben am 8. Oktober 2017 um 16:05

In Ergänzung zur bereits durchgeführten Anpassung der Motoren Spezifikationen erfolgt auch die Umsetzung der Regleranpassung entsprenchend EFRA für die Klassen EG 1:12 Expert (EA)

Per einstimmingen Referentenbeschluss wurde folgende Reglementänderung
im Teil F – 3.1.11 und damit verbundene Textstellen ab sofort beschlossen:

3.1.11 Regler
In allen Klassen sind Regler einzusetzen, „EFRA 0-Boost erfüllen.

Diese Regelung tritt mit heutiger Veröffentlichung in Kraft und ist entsprechend zu beachten.

8.10.2017

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

SMW VG8/VG10: Titel für Ermen, Kröger und Diekmann

Geschrieben am 3. Oktober 2017 um 01:25

John Ermen vom MAC Walsum in der VG8K1, David Kröger vom MRT Unna in der VG8K2 und Melvin Diekmann (MRG Voerde) in de VG10 haben sich in der Saison 2017 zum Sportkreis-Meister West gekürt. Insgesamt 77 DMC-Lizenzfahrer nahmen an den vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) teil, mit 33 am meisten in der VG8 Klasse 2, immerhin 26 in der VG8 Klasse 1 und 18 in der VG10. Beim vierten und letzten SMW-Lauf im niederländischen Velp, ausgerichtet vom MSC Adenau in Kooperation mit dem ansässigen EVMC Velp, waren 43 Teilnehmer am Start.

VG8K1: Depta, Ermen, Schröder (l-r)

VG8K1: Depta, Ermen, Schröder (l-r)

In der VG8K1 ging die Pole-Position in Velp einmal mehr an Tobias Hepp (RMC Düren), doch dem ARC-Pilot fehlte im Finale erneut das Glück, er wurde Opfer eines überrundeten Fahrers und schied in Führung liegend aus. Markenkollege John Ermen übernahm dankend die Spitzenposition und feierte beim dritten Start den dritten Sieg, gefolgt von den beiden Gastfahrern aus dem SK Nord, Merlin Depta (2-speed racing team/Serpent) und Timo Schröder (AMC Hildesheim/Shepherd), sowie Frank Schewiola (RMC Düren/Shepherd) und Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen).

Mit drei Siegen eroberte John Ermen auch souverän den Titel (Punktetabelle) mit maximal zu erreichenden 363 Punkten und trat damit die Nachfolge von Steven Cuypers (RT Harsewinkel/Mugen) an, der mit 362 Zählern den vierten Tabellenplatz belegte. Vizemeister wurde Tobias Hepp (356), der das Auftaktrennen in Dormagen gewann und auch beim dritten Rennen in Hamm auf dem Podium stand. Christian Wurst, bei allen Rennen außer Hamm auf einem Podestrang, belegte den dritten Platz (355).

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

In der VG8K2 mischte die Jugend in dieser Saison ordentlich die etablierten Fahrer auf. In Velp erzielte Robbin Hertong (MAC Walsum/ARC) nach der Pole-Position seinen zweiten Saisonsieg nach Bad Breisig, doch auch beim Gastspiel unweit der deutsch-niederländischen Grenze besetzte David Kröger einen Platz auf dem Podium. Der 15 Jahre alte Shepherd-Pilot erkämpfte sich in seiner ersten VG8-Saison, aus der sein Sieg in Hamm herausragt, bereits die vierte Podiumsplatzierung vor MRT-Unna-Vereinskamerad Christoph Loose (Serpent).

So holte sich das von Papa Thomas Kröger zielstrebig geförderte Talent auf Anhieb den Titel (Punktestand), mit 359 Punkten vor den beiden Routiniers Waldemar Liedke (MAC Walsum/Mugen), Auftaktsieger in Dormagen, und Christoph Loose (347).

VG10: Rausch, Diekmann, Tharmalingam (l-r)

VG10: Rausch, Diekmann, Tharmalingam (l-r)

Die VG10 war in dieser Saison fest in der Hand von Melvin Diekmann. Der Youngster steuerte seinen Shepherd bereits zum vierten Sieg im vierten Rennen, wenn auch in Velp zeitweise hart bedrängt von Serpent-Pilot Majuran Tharmalingam vom MAC Adenau, der am Ende jedoch hinter Bernd Rausch (Team Rennschnecken/Shepherd) den dritten Rang belegte.

Erneut mit der Maximalpunktzahl 363 verteidigte Melvin Diekmann seinen Titel (Punktestand) als Sportkreis-Meister West erfolgreich. Seine Markenkollegen Marco Nenner (MAC Walsum/352), der in Bad Breisig sowie Hamm auf dem Podium stand, und Bernd Rausch (349) beendeten die Saison auf den Tabellenplätzen zwei und drei.

Die Sportkreis-Meisterschaft West der neuen Klasse VG10S wurde separat im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) ausgetragen. Unter 18 Fahrern holte Shepherd-Pilot Florian Düppe vom Neusser Motorsportclub den Titel (Punktestand).

Am Sonntag, 05. August, findet in Oberhausen der obligatorische Nitro-West-Brunch statt, die traditionelle Meisterfeier der Nitro-Racer im DMC-Sportkreis West.

SMW VG8/VG10: Ermen, Hertong und Diekmann siegen

Geschrieben am 29. September 2017 um 15:38

Mit Siegen von John Ermen, Robbin Hertong und Melvin Diekmann endete der zweite Lauf zu Sportkreis-Meisterschaft West (SMW). Insgesamt 52 Fahrer (Ergebnis) waren beim MCC Rhein-Ahr in Bad Breisig am Start. Der SMW-Lauf Mitte Mai lieferte bereits einen ersten Vorgeschmack auf die Deutsche Meisterschaft VG8.

VG8K1: Cuypers, Ermen, Wust (l-r)

VG8K1: Cuypers, Ermen, Wust (l-r)

In der VG8 Klasse 1 waren 19 Fahrer am Start. Vorlaufschnellster war Tobias Hepp (RMC Düren/ARC), der im Finale jedoch das Nachsehen hatte und als Vierter knapp das Podium verpasste. Am Ende stand sein Markengefährte John Ermen (MAC Walsum) ganz oben auf dem Podium. Der Niederländer siegte mit zwei Runden Vorsprung vor dem Belgier Steven Cuypers (RT Harsewinkel/Mugen), Dritter wurde Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen).

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

Auch in der VG8 Klasse 2, 22 Starter stark, gab es einen niederländischen Sieg durch Robbin Hertong (MAC Walsum/ARC), er zuvor auch die Pole-Position erobert hatte. Der erst 16-jährige David Kröger (MRT Unna/Shepherd) erkämpfte sich den zweiten Platz vor Clubkamerad Christoph Loose (Serpent).

 

VG10: Nenner, Diekmann, Fleischer (l-r)

VG10: Nenner, Diekmann, Fleischer (l-r)

Die VG10, mit elf Startern besetzt, war erneut eine klare Angelegenheit für Melvin Diekmann (MRG Voerde/Shepherd), der sich gegen Marco Nenner (MAC Walsum/Shepherd) und Dieter Fleischer (RC-RT Troisdorf/Mugen) klar durchsetzen konnte.

SMW VG10S: Florian Düppe erster Champion

Geschrieben am 29. September 2017 um 12:55

SMW VG10S: Meister Florian Düppe (links), Bad-Breisig-Sieger Sven Lommersum (Mitte), Philipp Wisniewski

SMW VG10S: Meister Florian Düppe (links), Bad-Breisig-Sieger Sven Lommersum (Mitte), Philipp Wisniewski

Florian Düppe ist der erste Sportkreis-Meister West in der neu eingeführten Klasse VG10S. Mit einem zweiten Platz beim vierten und letzten Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) beim MCC Rhein-Ahr in Bad Breisig eroberte der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub die Tabellenführung und mit 356 Punkten den Meistertitel (Endstand). Florian Düppe stand drei Mal auf dem Podium, beendete die Rennen in Düren und Bad Breisig als Zweiter sowie in Haltern als Dritter.

Für den Neusser Motorsportclub endete die erste SMW-Saison mit einem Doppelerfolg. Guido Burghartz, ebenfalls Shepherd, wurde beim Finale in Bad Breisig Vierter und verbuchte als Vizemeister insgesamt 353 Zähler. Mit Platz zwei beim Auftakt in Hamm erzielte er sein bestes Saisonresultat. Besonders bemerkenswert ist der dritte Meisterschaftsrang von Altmeister Werner Vogel. Der 71-Jährige vom MRC Alstaden Oberhausen steuerte seinen Kyosho zweimal auf einen Podestrang – jeweils Dritter in Hamm und in Haltern – und sammelte insgesamt 353 Punkte.

Beim SWM-Finale in Bad Breisig feierte Sven Lommersum vom RNMC Düren mit seinem Capricorn seinen ersten Sieg, die weiteren Saisonsiege gingen an Frank Pock (RC Köln/Serpent – Hamm), Arndt Bernhardt (MC Dortmund/Shepherd – Haltern) und Hermann-Josef Fuchs (AMSC Herne/Shepherd – Düren).

Die Sportkreis-Meisterschaft West (SWM) in der neuen Klasse VG10S wurde im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM), deren HC10 identisch mit der VG10S ist, ausgetragen und war ein voller Erfolg. Insgesamt holten 18 Fahrer punkteten zur Sportkreis-Meisterschat, insgesamt 20 Fahrer nahmen an den vier Rennen teil.

Reglementänderung EG – Teil F – Teil 3.1 – Motoren – 1/12 – EA und EB

Geschrieben am 25. September 2017 um 22:43

Aufgrund diverser Anforderungen und der bereits anstehenden bzw. kommenden Wertungsläufe für die DM in Ingolstadt wurde die Änderung der einzusetzenden Motore für die Klassen EG 1:12 Expert (EA) und EG 1:12 Standard (EB) beschlossen.

Per mehrheitlichem Referentenbeschluss wurde folgende Reglementänderung
im Teil F – 3.1.10 und damit verbundene Textstellen ab sofort beschlossen:

„3.1.10 Motor
             – EA – Brushlessmotoren 6,5 T und größer, die den allgemeinen Anforderungen in
Kapitel 5.3.1 entsprechen

             – EB – DMC homologierte 13,5 T Brushless Motoren“
Diese Regelung tritt mit heutiger Veröffentlichung in Kraft und ist entsprechend umzusetzen.

26.09.2017

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com