Zur Situation

Geschrieben am 20. März 2020 um 18:05

Hallo VG-West-Gemeinde,
liebe Nitro-West-Familie,

wir durchleben gerade eine sehr schwierige Zeit, wie sie noch nie dagewesen ist. Und wir stehen wohl erst am Anfang. Niemand weiß, wie lange es dauern, bis wir wieder zu dem Leben zurückkehren können, das wir gewohnt sind und das wir lieben. Der Modell-Rennsport, der uns fasziniert und der uns verbindet, ist derzeit völlig in den Hintergrund getreten.

Was die Verbrenner-Glattbahn-Rennen im Sportkreis West betrifft, so halten wir uns gemäß Stellungnahme des DMC-Präsidenten Dirk Horn und in Absprache mit Emil Kwasny, Sportkreis-Vorsitzender West, an die behördlichen Auflagen.

Gemäß Allgemeinverfügungen der Bundesländer sind öffentliche und private Sportanlagen, und dazu zählen auch unsere Rennstrecken, zu schließen sowie Zusammenkünfte in Vereinen verboten. Zumindest für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gelten diese Verfügungen bis zum 19. April 2020. Dem entsprechend hat der ausrichtende MCC Rhein-Ahr e.V.  das Nitro-West-Warmup (28./29. März) und den Sportkreis-Meisterschaft West VG8/VG10 #1 (04./05. April) abgesagt.

Es ist davon auszugehen, dass diese Zeit nicht ausreichen wird und dass uns diese Einschränkungen noch weitere Wochen, wenn nicht Monate begleiten werden. Wenn die Behörden die Allgemeinverfügungen verlängern, dann werden wir den Vorgaben folgen und weitere Rennen absagen. Als nächstes betroffen wären der Sportkreis-Meisterschaft West #2 am 28./29. April in Velp in den Niederlanden, wo die Behörden bisher entsprechende Auflagen bis zum 06. April verfügt haben, sowie das Nitro-West-Masters #1 am 16./17. Mai in Hamm. Selbstverständlich gibt es einige Ideen, wie wir auf ausgefallene Rennen reagieren, Prädikate vielleicht zusammenlegen etc., aber dafür ist es noch zu früh.

Wann immer auch die Verbrenner-Glattbahn-Saison starten kann bzw. darf, will ich Euch alle gesund und munter wiedersehen. Daher bitte ich euch, alles zu tun, was die Behörden vorgeben und was nötig ist, um die schwere Zeit zu verkürzen und zu überstehen.

Auch aus unserer VG-West-Gemeinde und Nitro-West-Familie haben Einige momentan gar keine Zeit, sich mit diesem Hobby zu beschäftigen, weil sie im Beruf Außergewöhnliches leisten müssen, zu unser aller Wohl. Andere haben, unfreiwillig, mehr Zeit. Nutzt sie und lenkt euch ab mit der Vorbereitung auf die Saison. Erhaltet euch so die Vorfreude auf den Moment, wenn wir endlich wieder die Nitro-Motoren zünden können.

Auf der Facebook-Seite @nitro.west habe ich die Gruppe „Nitro-West-Familie“ eingerichtet. Lasst uns in dieser Gruppe die schönsten Fotos und Erinnerungen von diesem faszinierenden Sport teilen, berichtet und zeigt eure Vorbereitungen, stellt Fragen etc. – so können wir vielleicht gemeinsam die Vorfreude schüren und in Kontakt bleiben.

Bleibt gesund!

Uwe Baldes
DMC West, VG-Referent | Nitro-West-Orga

Absage des Internationalen Warm Up in Redford/England

Geschrieben am 14. März 2020 um 12:26

Information für die Elektro Off Road Fahrer

Absage des Internationalen Warm Up in Redford/England

Durch die anhaltenden Probleme mit dem Coronavirus/Covid19 haben sich die EFRA und das Team vom Robin Hood Raceway/England dazu entschlossen das International Warm Up zur Europa-Meisterschaft in der Klasse Elektro Off Road 1:10 aus Vorsichtsmaßnahmen abzusagen.

Weitere Informationen zum Thema findet ihr auf der EFRA Homepage.
EFRA Corona/Corvid19 Infos

Infos zur Europa-Meisterschaft in England bekommt ihr hier.
www.europeanchampionships.co.uk

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Franz-Josef Papzien
Referent Elektro Off Road

Meldung als pdf.
EFRA Absage Warm UP2020

Termine zur SKM WEST 2020 OR6 sind online

Geschrieben am 20. Januar 2020 um 22:04

Die Saisonvorbereitung im Bereich OR6 sind bei den Vereinen im vollen Gange. Die Termine sind schon jetzt im DMC Kalender eingetragen. Die Nennungen werden 6 Wochen vor den jeweiligen Rennen geöffnet. Spätestens zum Beginn der Nennung sind dann auch die Ausschreibungen mit allen notwendigen Informationen und eine FAQ zur Sportkreismeisterschaft West auf der Terminseite zu finden. Bitte wundert Euch nicht, der RC OFFROAD RUNNER CLUB e.V. ist neu dieses Jahr und muss noch im Bestand aufgenommen werden. Dieser Verein hat im gegensatz zu den anderen OR6 Vereinen eine überwiegende Naturbodenstrecke. Lassen wir uns überraschen. Herzlich willkommen im DMC.

 

Neuer ORE Referent

Geschrieben am 11. Januar 2020 um 09:17

Das Präsidium gibt hiermit bekannt , daß mit Wirkung vom 6.1.2020 die Amtsgeschäfte des am Sportbundtag zurückgetretenen ORE Referenten von Franz-Josef Papzien übernommen wurden.

SK West: Angeregte Diskussionen statt reger Beteiligung

Geschrieben am 8. Januar 2020 um 10:33

Der Sportkreis West erlebte am Sonntag, 05. Januar, einen lebhaften Sportkreis-Tag, der in Oberhausen um 10:00 begann und um 16:00 Uhr endete. Es gab angeregte Diskussionen zu zahlreichen Punkten, mit knapp über 30 Teilnehmern, darunter 26 Stimmberechtigten, blieb die Beteiligung allerdings hinter den Erwartungen zurück, was möglicherweise auf den frühen Termin zurückzuführen ist, der noch in der Ferienzeit lag.

Oberhausen SKT 200105 MG 011Obligatorisch standen neben den Berichten der Referenten wieder einige Wahlen auf dem Programm. So wurde Heinz Kroezemann (RIMAR) zum VG5-Referenten gewählt, nachdem er das Amt zuvor kommissarisch innehatte. Stefano Tamm (RC-Offroad Wattenscheid), bisher OR6-Obmann, wurde nun zum OR6-Referenten gewählt. Wiedergewählt wurde Bruno Czernik (MAC Meckenheim) sowohl im Amt des EG-Referenten als auch des ORE-Referenten. Zudem entschieden die Delegierten, Heinz Kroezemann dem Präsidium als West-Vertreter für das DMC-Schiedsgericht vorzuschlagen, nachdem Guido Kraft (Panik-Team Troisdorf) von dieser Aufgabe zurückgetreten war.

Emil Kwasny, der vor einem Jahr den Vorsitz im SK West übernommen hatte, jedoch monatelang darauf warten musste, bis er alle erforderlichen Zugänge erhalten und somit erst spät einsatzbereit war, dankte vor allem den Ausrichtern der fünf Deutschen Meisterschaften, die 2019 im SK West erfolgreich ausgerichtet wurden. Darüber hinaus berichtete er, dass 27 Rennen zu den Sportkreis-Meisterschaften West ausgerichtet und dafür 3.942 Euro an SK-Zuschüssen ausgezahlt wurden. Die Ortsclubs RIMAR und RC-Offroad Wattenscheid erhielten Baukosten-Zuschüsse in Höhe von insgesamt 944 Euro.

Heiß diskutiert wurde der Tagesordnungspunkt „Rückblick auf den Sportbundtag“, vor allem der hohe Verlust im Geschäftsjahr 2019, der Kostenvoranschlag für 2020 sowie die darauf resultierende Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf 45 Euro, aber auch der teils wenig professionelle Ablauf der zweitägigen Veranstaltung.

Auf Unverständnis stießen beim SK-Tag zwei Referenten-Entscheidungen aus ORE (Änderung beider DM-Termine) und EG (Freigabe der Reifen, Aussetzung der Homologationsliste). Emil Kwasny wurde mit entsprechenden Nachfragen bei der bevorstehenden Präsidiumssitzung beauftragt.

Oberhausen SKT 200105 BC 001Die Situation der anwesenden Vereine wurde überwiegend positiv dargestellt, einige planen konkrete Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Strecken. Für eine personelle Entspannung sollen auch die Rennleiter- und die Zeitnehmer-Schulungen mit 16 bzw. 15 Teilnehmern beitragen, die am Samstag abgehalten und von Arno Püpke und Heinz Kroezemann bzw. Uwe Baldes geleitet wurden.

Traditionell standen auch Ehrungen auf dem Programm: So wurden Heinz Kroezemann (RIMAR), Klaus van de Heuwel (MRG Voerde) und Reinhard Zick (RIMAR) für 40 Jahre sowie Martin Figge (MRT Unna) für 35 Jahre und Markus Dinkhoff (BS-Racing) für 25 Jahre Mitgliedschaft im DMC geehrt. Für 35 Jahre im DMC wurde der MRG Voerde ausgezeichnet.

Angeregt wurde, Informationen zu den Fördermöglichkeiten durch den Landessportbund NRW einzuholen, die bereits von einigen Vereinen genutzt werden. Für den Herbst plant der Sportkreis ein Treffen unmittelbar vor der Abgabefrist für Anträge zum Sportbundtag, um die Kräfte und Initiativen des SK West zu bündeln. Im Anschluss an den SK-Tag setzte sich die VG-Sparte zur weiteren Saison-Planung zusammen.

Oberhausen SKT 200105 MG 009Oberhausen SKT 200105 MG 010Oberhausen SKT 200105 MG 005 Oberhausen SKT 200105 MG 002

 

Reglementänderung – Freistellung Kompletträder EG 1:10 TW und F1 für DMC Wertungs-/DM-Qualifikationsläufe

Geschrieben am 26. Dezember 2019 um 20:17

Neben der geringen Auswahl von Rädern der Komplettradliste und auch dass wir unseren Vereinen die Flexibilität in der Reifenwahl geben wollen, um unterjährig Ihre Läufe frei zu gestalten, ist der bisherige Ansatz der Komplettradliste, wie umgesetzt, aktuell nicht mehr effektiv umsetzbar.
Deshalb wurde im Kreise der Referenten hier der Beschluss gefasst die freie Reifenwahl, insbesondere zu SK und Wertungsläufen zur Nationalen Rangliste / DM zuzulassen.
Durch die Freistellung können die Fahrer, wenn es der Verein freistellt, ihr Material aus der „Kiste“ fahren oder auch Reifen nach Wahl der Vereine gefahren werden.

——————————————————-
Per Mehrheitsbeschluss der EG Referenten wurde folgende Reglementänderung
im Teil F und damit verbundene Textstellen ab sofort beschlossen:
Die bisherige Komplettradliste, die die Verwendbarkeit von Kompletträder und Reifen für EG Tourenwagen und F1 für DMC Wertungsläufe Gültigkeit hatte, ist bis auf weiteres ausgesetzt.
– Es können für alle Läufe alle am Markt erhältlichen Kompletträder eigesetzt werden, soweit Sie im wesentlichen der Anforderungen in der Klasse bzw. Teil F – 5.2.1 entsprechen.
– In SK- und Wertungsläufen dürfen nur vom Veranstalter markierte Reifen gefahren werden. Ein Veranstalter kann, mit Ausnahme der Deutschen Meisterschaft, einen oder mehrere Räder für seine Veranstaltung festgelegen.
– Das Ausschreibungs- und Auswahlverfahren für die DM bleibt hiervon unberührt!!

Der neue Regeltext lautet im Teil F wie folgt:
———————————————————————————————————
2.2.2.Reifenbestimmungen für EG 1:10 TW / F1

Es dürfen mit Ausnahme der Deutschen Meisterschaft alle Tourenwagen Kompletträder und F1 Räder in Läufen zur Sportkreismeisterschaft bzw. Qualifikation über die Nationale Rangliste eingesetzt werden, soweit Sie im wesentlichen der Anforderungen in der Klasse bzw. Teil F – 5.2.1 entsprechen.

In SK- und Wertungsläufen dürfen nur vom Veranstalter markierte Reifen gefahren werden. Ein Veranstalter kann, mit Ausnahme der Deutschen Meisterschaft, einen oder mehrere Räder für seine Veranstaltung festgelegen.
……

5.2.2 Auswahlverfahren DM Reifen EG TW und F1 – 1/10

Zur Ermittlung der DM Reifens wird ein Angebotsverfahren durchgeführt. Basis für die Reifenqualität bilden unter anderem vor beschriebene Reifenspezifikation EGTW. Die Angebotsanforderung und Breitstellung der Unterlagen erfolgt über die Hompage. 

Als Basis für die Kalkulation der DM Reifen wird aktuell ein Teilnehmerfeld der letzten DM angenommen. Der Zuschlag erfolgt in Abstimmung mit dem austragenden Verein und dem EG Referenten.

Die Reifen sind in ausreichender Anzahl spätestens eine Woche vor der Veranstaltung beim Ausrichter anzuliefern. Das Auswahlverfahren für die folgende Saison ist nach Möglichkeit im September abzuwickeln.

Weitere Vorgehensweisen werden falls erforderlich der zusätzlichen, ergänzenden „Reifen Leistungsbeschreibung“ festgelegt, die mit den jeweiligen Ausschreibungsunterlage veröffentlicht werden.
5.3 Motoren
……..
——————————————————————————————-

Diese Regelung tritt mit heutiger Veröffentlichung in Kraft und ist entsprechend zu umzusetzen.

26.12.2019

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Terminänderung bei den DMs ORE in Potsdam und Duisburg !!!

Geschrieben am 23. Dezember 2019 um 07:27

Liebe ORE*ler,
Die DM Termine in Potsdam und Duisburg wurden auf Wunsch der Ausrichter durch Mehrheitsbeschluss der ORE-Refenten national und Sportkreise verschoben.

Die neuen Termine sind:

DM 2wd und 2wdst beim AMC Potsdam: 12.+13.9-2020
DM 4wd, 4wdst und Tr2 beim RCCT Duisburg: 22.+23.8.2020

Der ursprüngliche Termin für Potsdam lag auf dem gleichen Termin wie die IFA (internationale Funkausstellung) in Berlin. Der AMC hat zwar einen erheblichen Rabatt (in %) für die Teilnehmer der DM ausgehandelt, allerdings wären die Zimmer aufgrund der zugrunde liegenden Messepreise immer noch ziemlich teuer gewesen. Daher die Verlegung des Termins.

Am gleichen Wochenende wie der ursprüngliche Termin für die DM in Duisburg findet die (inoffizielle) Ü40-WM in den Niederlanden statt. Duisburg wollte die Fahrer, die an beiden Rennen teilnehmen wollen (unsere ehrgeizigen Senioren und Veteranen) nicht zwingen, sich für eine Veranstaltung zu entscheiden.

Mit sportlichen Grüßen,
Robert Gillig