Sportbundtag schafft solide Grundlage für das Sportjahr 2021

Geschrieben von Bernd Bohlen am 16. November 2020 um 12:58

Der erste Sportbundtag im Umlaufverfahren des Deutschen Minicar Clubs schafft eine solide Grundlage für das Sportjahr 2021. Die Abstimmungen über den vorgelegten Antragskatalog und die Personalentscheidungen erreichten das für dieses Verfahren erforderliche Quorum von 50 Prozent der Stimmberechtigten.

Die Anträge des Präsidiums (Rennleiter/Zeitnehmer bei SK- Läufen und deutschen Meisterschaften – Vergabe der deutschen Meisterschaften 2021 an die Vereine, die diese wegen der Corona-Pandemie in 2020 nicht haben durchführen können – Verzicht auf Jahrbuch 2021) wurden mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Ebenso der Antrag der Regelkommission. Der Antrag des MSC Adenau (Reduzierung des Jahresbeitrags) wurde abgelehnt.

Abstimmungen über die Entlastung des Vorstandes und die Zulassung von Eilanträgen kamen nicht über die 50-Prozent-Hürde. Die Abstimmung über den Haushalt 2021 des Verbandes steht noch aus.

Bei den Personalentscheidungen wurde Peter Leue als Großmodell-Rerent bestätigt. Neuer zweiter Kassenprüfer ist Thomas Marecki. Wiedergewählt wurden Jörg Tönnies als Ersatzkassenprüfer, Dieter Thalmann als Beisitzer des Schiedsgerichts Nord, Heinz Kroezemann als Beisitzer die Schiedsgerichts West und Jörg Tönnies als Beisitzer des Schiedsgerichts Ost.

Das Präsidium dankt allen, die sich in die Vorbereitung und Durchführung des Sportbundtages eingebracht haben. Es bedankt sich vor allem auch bei denjenigen, die sich an den schriftlichen Stimmabgaben beteiligt haben, und so dafür gesorgt haben, dass das Quorum von 50 Prozent erfüllt wurde.

„Einen Sportbundtag im Umlaufverfahren durchzuführen, war und ist keine einfache und schon gar nicht leichte Aufgabe. Nur mit engagierten Mitgliedern lässt sich eine solche Herausforderung meistern“, zollt DMC-Präsident Dirk Horn allen Beteiligten ein großes Lob. „Herzlichen Dank an alle Beteiligten!“

Social Networks