1.Lauf zur Deutschen Meisterschaft OR8 in Ober-Mörlen

Geschrieben von Ralf Bauer am 17. August 2017 um 10:46

 

20170813_184636

Er hat es geschafft, gemeint ist Micha Widmaier und das vom Start weg bis ins Ziel. Im 40 minütigenFinallauf war er nicht zu bremsen, trotz dass ihm Aaron Münster, Alexander Schmitt und Sebastian Winterstein im Nacken saßen. Schon im Halbfinale passte alles bei Micha, welches er gewann. Nun ein kurzer Rückblick auf die drei Tage, welche nicht unterschiedlicher hätten sein können. Erst begann alles mit einem verregneten und abgebrochenen Trainingstag am Freitag, den 11.08.2017, dann folgten feuchte Vorläufe am Samstag und der Sonntag war zwar trocken, aber die Strecke noch feucht. Trotz aller Widrigkeiten hat der MSC Ober-Mörlen super Arbeit geleistet und mit tatkräftiger Unterstützung seiner Mitglieder die Strecke in einen fahrbaren Zustand (Sägespännen sei Dank) gebracht. Ein großes Lob an den Verein an dieser Stelle.
Sonntag – 13.08.2017 ist Finaltag bei dem 1.Lauf zur Deutschen Meisterschaft OR8 beim MSC-Ober-Mörlen und der begann mit dem 1/128 Finallauf und danach ging es aufgeteilt in A und B weiter. Für die Fahrer heißt es, in den 15 Minuten Fahrzeit eine der begehrten vorderen Positionen zu erreichen, um eine Runde weiter zu kommen und so das Finale, also Endlauf zu erreichen in dem der erste Gewinner oder Gewinnerin gekürt werden. Bisher lief es für Burak Kilic super. Er schaffte zum aktuellen Zeitpunkt den Aufstieg zum 5.Mal und war für das 1/2 B qualifiziert. Super Leistung..
Was für zwei Halbfinals. Ein paar Favoriten konnten sich nicht für das Finale qualifizieren. Darunter der Vorlaufschnellste Carsten Keller, aber auch Burak Kilic, der im letzten Jahr noch Vize-Meister wurde. Dafür setzten neue Fahrer ein Ausrufezeichen, wie Aaron Rönick aus Eisenach, der sein Halbfinale vor Marcel Krüger und Sebastian Winterstein gewann. Im anderen Halbfinale war es der Europameister OR8 B Micha Widmaier vor Max Hesse und Aaron Münster, der als Einzigster Sworkz Fahrer nun von Startplatz 1 startet. Mal sehen, ob er sich m Finale durchsetzen kann, was bei der starken Konkurrenz nicht einfach sein wird.
Finalergebnis:

20170813_184656
1. WIDMAIER, Micha – Sworkz
2. MÜNSTER, Aaron – Kyosho
3. SCHMITT, Alexander – HB
4. WINTERSTEIN, Sebastian – Mugen
5. RÖNICK, Aaron – Mugen
6. HESSE, Max – Hobao
7. PAUL, Marcel – Kyosho
8. WIESWEG, Maik – Mugen
9. GUSKE, Marcel – Asso
10. LÜTGERT, Philipp – Kyosho
11. KRÜGER, Marcel – Agama
12. RAU, Luca – Kyosho
Titel wurden noch nicht vergeben, dazu kommt noch der Lauf in Hamburg:

20170813_184027
Finale Junior
1. Burak Kilic – Agama
2. Berkan Kilic – Agama
3. Laurin Czypulowsti – Mugen
4. Ilias Reise – Agama
5. Sophie Müller – Mugen
6. Lucas Krappmann
7. Fabian Wuertz
8. Steve Krause – HB
9. Ivo Buljan
10. Tom Saul
11. Tom Zschiedrich
12. Pierre Backe
13. Tom Sommer
Er hat es mal wieder geschafft. Daniel Reckward ist auf Titelkurs bei 40+. Der „Altmeister“ kann es noch und bewies dies in den letzten zuvor schon des öfteren.

20170813_183021
Finale 40+
1. Daniel Reckward
2. Haroun Schobner
3. Dirk Kirchwehm
4. Christian Warda
5. Jürgen Appel
6. Chun Yeng Chan7. Christian Köster
8. Heino Müller
9. Michael Wächter
10. Markus Dirks
11. Marcus Wende
12. Guido Erler
20170812_124210
Rückblick Samstag
Der Samstag beim MSC-Ober-Mörlen e. V. war im Vorfeld ganz anders geplant. Am Freitag fiel das Training buchstäblich ins Wasser. An einen normalen Rennablauf war nicht zu denken.
Aufgrund des Wetters wurde am Samstag gleich mit den Vorläufen begonnen. Nicht alle fuhren die Vorläufe komplett mit. Wer auf der Strecke schon gefahren ist, hat durch den verregneten Freitag ein Vorteil wegen des fehlenden Trainings. Für das Wetter konnte niemand was. Endlich fahren sie, Wetter egal. Nun ist der Samstag zu Ende gegangen mit den vier Vorläufen. An der Spitze behauptete von Beginn an Carsten Keller sein Führung vor Aaron Münster. Dahinter Sebastian Winterstein vor Luca Rau, die wie viele eine Topleistung zeigten. Ab Platz 5 wurde es schon umkämpfter. Alexander Schmitt folgte vor dem neuen EFRA Europameister OR8 B Micha Widmaier.
Stand nach Vorlauf 4
1. KELLER, Carsten – Mugen
2. MÜNSTER, Aaron – Kyosho
3. WINTERSTEIN, Sebastian – Mugen
4. RAU, Luca – Kyosho – Kyosho
5. SCHMITT, Alexander
6. WIDMAIER, Micha – Sworkz
7. KRÜGER, Marcel – Agama
8. HESSE, Max – Hobao
9. RÖNICK, Aaron – Mugen
10. SIEVERT, Jan – Mugen
11. PAUL, Marcel – Kyosho
12. GUSKE, Marcel
13. CANTARERO, Maximilian
14. KUNZ, Tim- Xray
15. RECKWARD, Daniel – Mugen

20170812_082533

Rückblick – Freitag
Was für ein Beginn in das Rennwochenende beim MSC-Ober-Mörlen e.V. auf deren Top vorbereiteten Offroad-Strecke. In den letzten Wochen und Monaten wurde die Strecke und das Umfeld für das Rennen auf „Vordermann“ gebracht, vieles organisiert und umgesetzt. Nicht zuletzt gab es DM-Trainingstage, bei denen Gastfahrer auf der Strecke auch natürlich für den ersten DM-Lauf trainieren konnten. Die Mitglieder und Helfer des Vereins haben auf das Rennen fieberhaft hingearbeitet. Das verdient an dieser Stelle ein großes Lob und Dank. Leider begann kurz vor dem Trainingsstart am Freitag, den 11.08.2017 der Regen, was ein Fahren auf der Strecke unmöglich machte. Ein paar wenige waren im ersten Trainingslauf trotzdem gefahren. Danach bleibt genug Zeit zum Reinigen, da entschieden wurde, für den Tag abzubrechen. Die Stimmung lassen sich die Meisten vor Ort nicht vermiesen.
Das Wetter ist nicht schön für den Verein, die Teilnehmer und die mit angereisten Personen, welche sich auf einen tollen Start zum ersten DM-Lauf OR8 2017 gefreut hatten. Wir drücken für den Samstag und Sonntag die Daumen, dass das Wetter besser wird und der DM-Start glückt beim MSC-Ober-Mörlen e.V.. Am Samstag, den 12.08.2017 geht es weiter, wenn sich nichts ändert.
Streckeninformationen Ober-Mörlen
• Streckenbelag: Lehmboden, Teppich, Pflasterstein
• Strecke: ca. 250 Meter lang und 3-4 Meter breit
• Streckenbegrenzung: Curbs und Erdwälle

Social Networks