Jan Ratheisky IFMAR F1 Weltmeister 2018

Geschrieben von Thomas Kohmann am 19. August 2018 um 22:39

Jan Ratheisky siegt bei der IFMAR World Championship 2018 in Südafrika in der Klasse F1

Glückwunsch zum Gewinn des Weltmeistertitels F1

…. und Ronald Völker Glückwünsche zum Vizeweltmeister ISTC 2018.

Glückwünsche für die Teamleistung des Deutschen Teams ( Jan Ratheisky und David Ehrbar  in F1, Ronald Völker, Christopher Krapp, Freddy Südhoff und Jan in ISTC. ), dass mit der Platzierung aller Fahrer im A-Finale wieder einmal ihre Stärke in beiden Klassen ISTC und F1 demonstrierte.

 

DM VG10 @ Hamm: Zweiter Nennschluss am 19. August

Geschrieben von Uwe Baldes am 14. August 2018 um 13:06

1024_Hamm SMW1 180429 TS 001Der Nennschluss für die DM VG10 vom 23.-26. August in Hamm, inklusiv Deutschland-Cup VG10S und Int. VG8S-Meisterschaft, ist auf Sonntag, 19. August, 23:59 Uhr verlängert worden. Damit reagiert der AMC Hamm in Absprache mit VG-Referent Josef Dragani auf die Entwicklung in anderen Klassen und bei anderen DM´s, möglichst spät zu nennen. Die ursprüngliche Nennfrist endete am Sonntag, 12. August. Jetzt haben auch noch Unschlüssige und Spätentscheider die Gelegenheit, sich für die Teilnahme am Niro-Festival in Hamm zu entschließen. Nicht nur die „DM hoch drei“ mit den drei Klassen – VG10, VG10S, VG8S – sowie die AMC-DM-Party sprechen für die Teilnahme, sondern auch die Wetterprognose mit vier Tagen Sonnenschein und Temperaturen um 23 Grad, also bestem RC-Car-Wetter.

Links: Nennung | Ausschreibung

DM VG10 & DC VG10S & IM VG8S @ Hamm: Countdown läuft

Geschrieben von Uwe Baldes am 11. August 2018 um 13:10

Die Deutsche Meisterschaft VG10 steht unmittelbar vor der Tür, und damit auch der Deutschland-Cup VG10S und die Internationale Meisterschaft VG8S. Vom 23. bis 26. August geht dieses Nitro-Festival beim AMC Hamm über die Bühne – mit zweimal Tourenwagen und einmal LeMans-Prototypen. Nennschluss ist bereits am Sonntag, 12. August, um 23:59 Uhr.

Zum vierten Mal Schauplatz einer DM: die Rennstrecke des AMC Hamm.

Zum vierten Mal Schauplatz einer DM: die Rennstrecke des AMC Hamm.

Nach der erfolgreichen Generalprobe und Warmup beim Nitro-West-Masters (NWM) laufen die Vorbereitungen rund um die 300-Meter-Strecke in Hamm-Uentrop auf Hochtouren. Auch für die vierte DM, die in Hamm stattfindet, will die AMC-Crew mit Vorsitzendem Emil Kwasny nichts dem Zufall überlassen. Während Emil Kwasny während der Vorbereitung die Fäden der Organisation fest in der Hand hält, wird er bei der DM selbst im DC VG10S an den Start gehen und die Durchführung einem erfahrenen Team überlassen. Rennleiter ist Heinz Kroezemann, Schiedsrichter Stefan Hanauer und Zeitnehmer Uwe Baldes zusammen mit Sebastian Bürge.

DM VG10: Es ist die zweite DM VG10 in Hamm. Im Jahr 2008 wurde Dirk Wischnewski mit Xray Deutscher Meister, vor Ralf Krause und Robert Pietsch. Titelverteidiger ist in diesem Jahr Tim Benson (MAC Geesthacht), der vor einem Jahr in Munster triumphierte. Der Mugen-Pilot war schon beim Warm-up in Hamm am Start und machte genau wie Sieger Jakub Rozycki (MRC Leipzig) deutlich, dass beide zum Favoritenkreis zu zählen sind. Auf seiner Hausstrecke würde Daniel Thiele natürlich gerne seinen Titelgewinn von 2014 wiederholen.

DM VG10S: Diese Klasse erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Einheitsmotoren von Novarossi und Picco/Sonic (analog ProStockSeries und Nitro-West-Masters) sorgen im Vergleich zur klassischen VG10 für reduzierte Kosten, und das bei gesteigerter Chancengleichheit. Dabei sind die Rundenzeiten kaum höher, dafür aber der Verschleiß geringer. Erster Sieger im Deutschland-Cup VG10S wurde 2017 in Munster Ralf Trier vom MC Munster.

IM VG8S: Ergänzend zu DM und DC hat der AMC Hamm die IM VG8S ausgeschrieben, die Internationale VG8-Stock Meisterschaft. Quasi identisch zur VG10S sind auch in der VG8S nur Einheitsmotoren von Novarossi und Picco/Sonic zugelassen (analog ProStockSeries und Nitro-West-Masters).

Drei Klassen sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei dieser DM mit der Möglichkeit, sich besser gegenseitig zu helfen. Aber nicht nur für spannende Rennen ist beim AMC Hamm gesorgt, sondern auch für eine gute Atmosphäre. Dazu wird auch die AMC_DM-Party am Freitagabend beitragen. Und nach der Werbung rund um den Radaktionstag beim Warm-up ist auch mit einigen Zuschauern zu rechnen.

Links: Nennung @ myRCM | Ausschreibung

DM ORE4WD @ Arena33: Nennschluss bis 12. August verlängert

Geschrieben von Uwe Baldes am 7. August 2018 um 11:16

Der Nennschluss für die Deutsche Meisterschaft ORE4WD am 18./19. August in der Arena33 in Andernach ist in Absprache mit dem DMC-ORE-Referenten Robert Gillig bis Sonntag, 12. August, 23.59 Uhr, verlängert worden. Offenbar waren einige Fahrer vom frühen Nennschluss überrascht worden …

Hier geht es zum Nennformular. Und hier zur Ausschreibung.

Schwedt-Agenda 2018

Geschrieben von Harald Merten am 2. August 2018 um 18:18

Reimund Krüger / 19.07.2018, 05:00 Uhr
Schwedt (MOZ) Auch in diesem Jahr hat der Modellclub Schwedt (MC Schwedt) bei der Ferienaktion „Schwedt-Agenda“ des Mehrgenerationenhauses mitgemacht. An zwei Tagen hatten die Schwedter Automodellsportler Kinder in ihrer RC Arena im Ortsteil Blumenhagen zu Gast und vermittelten ihnen nicht nur fahrerisches Können. In Workshops konnten die Kinder selbst an den Miniautos schrauben.
Von jeweils 10 bis 18 Uhr standen Vereinsmitglieder den interessierten Kindern zur Verfügung. Zwölf waren von ihren Eltern angemeldet, zehn haben das Angebot genutzt.
Bevor es überhaupt um den Automodellrennsport gehen konnte, war erst einmal Aufräumen und Herrichten der Rennstrecke angesagt, denn der große Regen hatte Wassermassen hinterlassen, die nun mit Pumpen, Besen und Eimern beseitigt werden mussten. Aber auch daran hatten die Kinder ihren Spaß.
Nach dem Mittagsessen begann das eigentliche Programm. Wie bei jedem anderen Fachgebiet geht es auch im Modellbau nicht ohne Theorie. Hier zeigte sich, dass die zehn Kinder durchaus schon mit eigenen Vorstellungen gekommen waren und nicht nur beschäftigt werden wollten. Sehr aufmerksam und viele Fragen stellend, machten sie zum Beispiel die kindgerecht organisierten Workshops auch für die Betreuer interessant.
Aber was ist die interessanteste Theorie gegen praktische Erlebnisse wert. So waren die ersten Fahrversuche sehr aufregend für die Kids. Immer wieder erstaunlich, dass selbst Kinder, die noch nie eine Fernbedienung zum Steuern in der Hand hatten, relativ schnell damit zurechtkommen. Und so war schon das erste Training heiß umstritten und der Tag im Nu zu Ende.
Auch am Sonnabend war erst einmal wieder Technik und Schulung angesagt. Toll, wie die Kinder den Vortag verarbeitet hatten, denn mit der Erfahrung des Vortages waren nun die Betreuer hinsichtlich Fragen und Interessenlagen noch ein wenig mehr gefordert. Neben der Betreuung der Kinder verbindet der MC Schwedt natürlich mit seinem Engagement auch die Hoffnung, den Nachwuchs für das technisch anspruchsvolle Hobby zu begeistern.
Abschließend gab es echte Rennen – genau nach den Regeln der Profis in Vor-, Zwischen- und Endläufen. Nach spannenden Rennen vor begeisterten Eltern, Großeltern und Clubmitgliedern waren eigentlich alle Sieger. Allen Kindern wurden extra kreierte Urkunden und kleine Präsente übergeben. Die drei Erstplatzierten zeichnete Vereinsvorsitzeder Hans-Joachim Bliefert mit Medaillen aus dem Profisport aus, der Sieger erhielt einen Pokal des Deutschen Minicar-Club (DMC). Es bleibt zu hoffen, dass das eine oder andere Kind den Weg zum MCS findet und hier erfolgreich sein neues Hobby startet. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Betreuung der Kinder durch Sven Buschmann und an Peter Ertel, der sich liebevoll um das leibliche Wohl kümmerte.
Der MC Schwedt will auch mit dem nächsten Event die Aufmerksamkeit der Kinder und Jugendlichen gewinnen. Am 7./8. September startet am Oder Center Schwedt auf improvisierter Strecke der Beginner-Cup. Am 22./23. September findet der vierte Lauf zum Oder-Pomerania-Cup statt.csm_IRSWPPROD_GDNVW_46c8c98583 csm_IRSWPPROD_GDNWJ_cf94f1d95b csm_IRSWPPROD_GDNXS_9d0e005dce IMG_3429 IMG_3442 IMG_3470 IMG_3477

Hamm: Werbewirksames Rennen, Düppe erneut West-Champion

Geschrieben von Uwe Baldes am 29. Juli 2018 um 14:17

Florian Düppe ist erneut Sportkreis-Meister West in der Klasse VG0SCASP, kurz VG10S. Beim vierten und letzten Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) in Hamm feierte der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub seinen zweiten Saisonsieg. Mit 360 Punkten aus zwei Siegen und einem dritten Rang setzte sich Düppe, der in Hamm auch die Pole-Position erzielt hatte, hauchdünn gegen Hermann-Josef Fuchs durch, der in Hamm den zweiten Platz belegte und in der Meisterschaft um nur einen Punkt unterlag. Der 1024_Hamm NWM4 180722 TS 434Shepherd-Pilot vom AMSC Herne kommt nach einem Sieg und drei zweiten Plätzen auf 359 Zähler. Im Vorjahr Vizemeister, klassierte sich Guido Burghartz mit 354 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. In Hamm belegte der Shepherd-Fahrer vom Neusser Motorsportclub den fünften Rang. Neben Düppe und Fuchs stand in Hamm AMC-Vorsitzender Emil Kwasny (Serpent) als Dritter auf dem Podium, auf Platz vier folgte sein Bruder Roman Kwasny. Die Tabellenplätze vier und fünf gingen an Roland Karduck (RMC Düren/Capricorn/348) und Altmeister Werner Vogel (MRG Voerde/Kyosho/346).

Mit insgesamt 19 Fahrern in den Punkterängen hat sich die VG10S-Klasse, identisch mit der NWM-Klasse HC10, im Sportkreis West erfreulich gut etabliert.

1024_Hamm NWM4 Sattelfest 180722 TS 040Hamm war ein besonders Rennen. Es war nicht nur der vierte Lauf zum Nitro-West-Masters und der vierte Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West VG10S, es war auch das offizielle Warm-up zur Deutschen Meisterschaft VG10 und zum Deutschland-Cup VG10S, die der AMC Hamm vom 23. bis 26. August ausrichtet. Und mehr noch: Parallel zum NWM-Rennen fand in Hamm das Satt-Fest statt, die größte Fahrrad-Veranstaltung ihrer Art in Nordrhein-Westfalen, bei der alljährlich rund 50.000 Radfahrer gezählt werden. Die Rennstrecke des AMC Hamm war zum zweiten Mal einer der elf offiziellen Stationen entlang der 42 Kilometer langen Radstrecke zwischen Hamm und Soest. Viele Radfahrer kehrten im Laufe des Tages ein, um sich zu stärken und das spannende Renngeschehen teils mit großem Staunen zu verfolgen. Dem RC-Car-Sport und dem AMC Hamm bescherte diese Veranstaltungs-Kombination einen hohen Werbe-Effekt, denn sowohl im Vorfeld als auch am Renntag selbst wurde in den regionalen Medien nicht nur über den Radaktionstag, sondern auch über das RC-Car-Rennen berichtet, natürlich mit Hinweis auf die DM Ende August.

1024_Hamm NWM4 180722 TS 442In der VG10 ging der Sieg an Jakub Rozycki (MRC Leipzig), der das Warm-up perfekt nutzte und mit seinem Xray Titelverteidiger Tim Benson (MAC Geesthacht/Mugen) auf Rang zwei verwies. Pole-Setter Melvin Diekmann (MRG Voerde) verzeichnete im Finale einige Motoren-Absteller und kam mit seinem WRC nur auf den ungewohnten dritten Rang vor Marcel Koch (AMC Hamm/Mugen) und Arndt Bernhardt (MC Dortmund/Shepherd).

1024_Hamm NWM4 180722 TS 447Auch die NWM-Klasse HC8 wird bei der DM als Internationale VG8-Stock Meisterschaft am Start sein. Beim NWM #4 siegte Ralf Wacker vom RMC Düren, der mit seinem Mugen Swen Braciak (Stoppelhopser Oberhausen/Serpent) und Matthias Günther (MRT Unna/Shepherd) auf die Podiumsplätze zwei und drei verwies. Vierter wurde Jörg Deckers (RT Harsewinkel/Xray) vor Heinz Kroezemann (MAC Walsum/Mugen).

1024_Hamm NWM4 180722 TS 448Die Königsklasse VG8 dominierte Steven Cuypers (RT Harsewinkel/Mugen), der sowohl in der Qualifikation als auch im Finale die Oberhand behielt. Rang zwei erzielte sein Markenkollege Daniel Toennessen (RMC Düren) vor Shepherd-Pilot Benjamin Lehmann (MAC Walsum). Dahinter folgten das aufstrebende Talent David Kröger (MRT Unna/Shepherd) auf Rang vier und Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen) auf Rang fünf.

1024_Hamm NWM4 180722 TS 158„Ein toller Tag mit spannenden, fairen Rennen und mit vielen Zuschauern, dazu eine gelungene Generalprobe für die DM“, freute sich Emil Kwasny. „Und ich bin zuversichtlich, dass nach dieser exzellenten Werbung für unseren Sport der eine oder andere, der heute am Zaun stand, wiederkommt.“

Der fünfte und vorletzte Lauf zum Nitro-West-Masters wird am 29./30. September auf der schönen Asphaltpiste des EVMC Velp an der deutsch-niederländischen Grenze ausgetragen.

Ergebnis

1024_Hamm NWM4 180722 TS 425 1024_Hamm NWM4 180722 TS 004

SMW ORE #10 & DM-Warmup @ Arena33: Gelungene Generalprobe

Geschrieben von Uwe Baldes am 24. Juli 2018 um 00:57

Outdoor-Offroad-Strecke der Arena33

Outdoor-Offroad-Strecke der Arena33

Die Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft ORE4WD am 18./19. August in Andernach ist vollauf geglückt. Beim offiziellen DM-Warmup, ausgetragen zusammen mit dem sage und schreibe zehnten (!) Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West aller ORE-Klassen, herrschte bei Fahrern wie beim Organisationsteam des MAC Andernach beste Laune. Dazu trug auch das hochsommerliche Wetter bei.

Auf der Outdoor-Offroad-Strecke der Arena33 erlebten die Teilnehmer und auch die zahlreichen Zuschauer sehr faire und teils sehr spannende Rennen. Rennleiter Bruno Czernik, der auch bei der DM als Rennleiter agieren wird, hatte das Geschehen bestens im Griff, ebenso wie Hartmut Wenzel die Zeitnahme sowie Ingo Herschbach und Helmut Raaf die Technische Abnahme.

Fahrer2Schade war einzig und allein die ungewöhnlich geringe Starterzahl, was u.a. darauf zurückzuführen sein dürfte, dass in fast allen Bundesländern die Schulferien begonnen haben, vor allem vor einer Woche in Nordrhein-Westfalen.

Nachdem alle Finale dreimal gefahren worden waren, belegten folgende Fahrer die Podiumsplätze:

  • ORE2WD: 1. Aaron Münster, 2. Pasquale Amato, 3. Dirk Ritzerfeld
  • ORE2WDSTD: 1. Patrik Beltrallo 2. Max Montermann, 3. Sebastian Löhr
  • ORE4WD: 1. Jens Becker, 2. Aaron Münster. 3. Andre Welker
  • ORE4WDSTD: 1. Maik Diel, 2. Brian Olbrich, 3. Yves Mayer
  • ORETR2: 1. Jens Becker, 2. Guido Kraft, 3. Michael Weber

Ergebnisse | Rangliste

ORE2WDST ORE2WD ORETR2 ORE4WDST ORE4WDFahrerlager Fahrer1 Race5 Race1 Race4

 

SMW ORE @ Hellenthal: 84 Starter beim DM-Warmup

Geschrieben von Uwe Baldes am 17. Juli 2018 um 14:14

IMG_7590Bei bestem Wetter am Samstag und Sonntag (14./15. Juli) fand auf dem „Oleftal-Ring“ in Hellenthal der vom MAC Eifel-Elos e.V. ausgetragene neunte Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) in den ORE-Klassen statt, der gleichzeitig das offizielle Warm-up zur Deutschen Meisterschaft ORE2WD am 08./09. September bedeutete. Aufgrund von bemerkenswerten 84 Nennungen wurde bereits am Samstag um 16:00 Uhr ein Vorlauf gefahren. Am Sonntag folgten dann die Vorläufe zwei und drei, anschließend je drei Finalläufe in den A-Finalen sowie je zwei Durchgänge in den unteren Finalen. Erneut kamen wieder außerordentlich viele Zuschauer zur Kunstrasen-Strecke direkt unterhalb der Staumauer der als Ausflugsziel beliebten Olef-Talsperre,  um den spannenden Rennen zuzuschauen.

IMG_7592Die Stimmung war an beiden Tagen absolut super. Wieder hatten die Hellenthaler alles vorbildlich organisiert. Für das leibliche Wohl der Fahrer und Gäste war an beiden Tagen bestens gesorgt. Die Technische Abnahme mit Katja und Norbert Brammertz kompetent besetzt. Auch die Zeitnahme unter Sebastian Classen war – mit Live-Timing auf myRCM –  immer auf der Höhe. Rennleiter Bruno Czernik konnte die Veranstaltung von Anfang bis Ende minutiös durchziehen, was nicht zuletzt dem jederzeit respektvollen und fairen Umgang der Teilnehmer untereinander zuzuschreiben war.

IMG_7584

 

 

 

 

 

 

Aufs Podium schafften es …

  • ORE2WD: 1. Jörn Neumann, 2. Luca Rau, 3. Michael Lepuschitz
  • ORE2WDSTD: 1. Jürgen Kropp, 2. Patrick Beltrallo, 3. Thorsten Schmitz
  • ORE4WD: 1. Jörn Neumann, 2. Luca Rau, 3.  Jens Becker
  • ORE4WDSTD: 1. Marcel Felzmann, 2. Mickey Wiedbrauk, 3. Mick Burbach
  • ORETR2: 1. Paul Svoboda, 2. Michael Weber, 3. Manuel Hähnel

Nach dieser gelungenen Generalprobe laufen beim MAC Eifel-Elos unter Leitung von Stephan Elgas die Vorbereitungen für die DM ORE2WD auf Hochtouren.

Ergebnis | Nationale Rangliste

ORETR2 ORE4WDST ORE4WD ORE2WDST ORE2WDIMG_7592 IMG_7594 TA1 Rennstrecke Besprechung

Tobias Gagesch Vizeeuropameister VG5F1

Geschrieben von Peter Leue am 16. Juli 2018 um 11:13

Tobias Gagesch hat mit dem neu entwickelten HARM FX3 in Frankreich auf anhieb den Vizeeuropameistertitel errungen. Während er nach den Vorläufen auf Pol stand stoppte ihn dann im Finale ein defekt an einem der beiden Lenk-Servos. Trotzdem erkämpfte  er in deinem spektakulären Finale den 2 Platz. Der 2 Deutsche Fahrer im Finale Timo Nau  erkämpfte den 3 Platz. Herzliche Glückwunsch !!!

Europameister Markus Feldmann VG5TW

Geschrieben von Peter Leue am 16. Juli 2018 um 11:08

Markus Feldmann hat am Wochenende den Titel Europameister VG5TW in Frankreich errungen.
Bereits in den hart umkämpften Vorläufen zeichnete die gute Form von Markus und seinem Fahrzeug ab so das er nach den Vorläufen auf Polposition stand. Im Finale fuhr er dann in einem perfekten Rennen einen Start-Sieg ein. Herzlichen Glückwunsch !!!