Allgemeiner Hinweis betreffend der neuen Datenschutz- Grundverordnung

Geschrieben von Josef Dragani am 24. Mai 2018 um 05:50

Allgemeiner Hinweis für alle DMC Mitglieder/Lizenznehmer betreffend der neuen Datenschutz- Grundverordnung die am 25.05.2018 in Kraft tritt.

Der DMC e.V. erfasst, verarbeitet und übermittelt personenbezogene Daten seiner Mitglieder (Ortsvereine) und Lizenznehmer nur im Rahmen der in der Vereinsatzung festgelegten Vereinszwecke.

Eine Weiterleitung an Dritte/Fremde Stellen die nicht dem Vereinszweck erfüllen findet generell nicht statt. Die Löschung von personenbezogener Daten ausgeschiedener Mitglieder aus dem DMC Verwaltungsprogramm findet generell nach 3 Jahren statt. Die Löschung von Daten aus den Internet Rang- und Ergebnislisten findet automatisch nach 10 Jahren statt.

Grundsätzlich ist dem DMC e.V. die Erlaubnis der Verarbeitung von personenbezogenen Daten seiner Mitglieder und Lizenznehmer durch den DSVGO Artikel 6 Absatz B,und E gestattet:

Artikel 6)

Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

  1. B) die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
  2. E) die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

Nach der DSVGO §15 hat jedes Mitglied und Lizenznehmer die Möglichkeit sein Widerspruchs- und Auskunftsrecht wahrzunehmen.

Ansprechpartner:

Verantwortliche: Norbert Rasch (praesident@dmc-online.com)

Datenschutzbeauftragter: Giuseppe Dragani (datenschutzbeauftragter@dmc-online.com)

SMW #2 VG10S: Fuchs gewinnt in Haltern

Geschrieben von Uwe Baldes am 24. Mai 2018 um 00:27

Bemerkenswerte 18 Teilnehmer zählte die Klasse HC10 bzw. VG10SCASP beim zweiten Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW), der im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) #2 in Haltern am See ausgetragen wurde. In den Vorläufen eroberte Arndt Bernhardt vom MC Dortmund die Pole-Position vor seinen drei Shepherd-Markenkollegen Florian Düppe (Neusser Motorsportclub), Arno Püpke (MAC Walsum) und Hermann-Josef Fuchs (AMSC Herne). Im Finale über 30 Minuten war für Arndt

Siegerehrung HC10/VG10SCASP beim NWM #2 @ Haltern

Siegerehrung HC10/VG10SCASP beim NWM #2 @ Haltern

Bernhardt allerdings schon nach vier Minuten das Rennen beendet, und nur vier Minuten später war auch Arno Püpke raus. Nach dem Ausfall von Bernhardt übernahm Titelverteidiger Düppe die Führung und fuhr zielstrebig dem zweiten Saisonsieg entgegen, bis er knapp drei Minuten vor der Zielflagge aufgeben musste. So übernahm Fuchs, anfangs bis auf Rang acht zurückgefallen, die Führung und ließ sich den Sieg nicht mehr entreißen. Nach 113 Runden hatte Fuchs sieben Runden Vorsprung auf Guido Burghartz vom Neusser Motorsportclub, der mit seinem Shepherd vom zehnten Startplatz ins Finale gegangen war. Trotz des Ausfalls stand Düppe schließlich noch als Dritter auf dem Podium, während Capricorn-Pilot Roland Karduck vom RMC Düren Rang vier vor Shepherd-Fahrer Marcel Beekman (EVMC Velp/RIMAR) belegte. Nach zwei von vier SMW-Läufen führt der beim Auftakt in Bad Breisig zweitplatzierte Hermann-Josef Fuchs in der Tabelle mit 240 Punkten vor Düppe (239), Brughartz (237), Karduck (233) und Beekman (228).

Heiratsantrag bei er Siegerehrung: Phiipp Wisniewski und seine Svenja

Heiratsantrag bei er Siegerehrung: Phiipp Wisniewski und seine Svenja

Sechster ist Philipp Wisniewski vom AMSC Herne (Shepherd/227), der zwar an diesem Pfingstsonntag ohne Rennglück war und im Finale ausschied, dafür aber Glück in der Liebe hat und seiner Svenja bei der Siegerehrung einen Heiratsantrag machte.

Insgesamt verzeichnete der RC Haltern auf seinem erneuerten Lippe-Ring mit neuem Asphalt und neuem Fahrerstand stolze 66 Nennungen und letztlich 65 Starter (Ergebnis) beim Nitro-West-Masters #2. Über 80 Personen nahmen am Samstagabend an der Jubiläumsfeier „10 Jahre Nitro-West-Masters“ teil. Bei strahlendem Sonnenschein siegte in der VG8 Frank Schewiola (RMC Düren/Serpent) vor Clubkamerad Daniel Toennessen (Mugen) und Marco Musbara (MSC Adenau/Serpent). In der VG10 hatte Thilo Tödtmann (MAC Walsum/Shepherd) die Nase vorn vor Titelverteidiger Melvin

Der Lippe-Ring des RC Haltern mit neuem Asphalt und neuem Fahrerstand

Der Lippe-Ring des RC Haltern mit neuem Asphalt und neuem Fahrerstand

Diekmann (MRG Voerde/WRC) und René Püpke (MAC Walsum/Shepherd). In der HC8 triumphierte Matthias Günther (MRT Unna/Shepherd) vor Holger Hinnendahl (MCC Borgholzhausen/ARC) und Andreas Goebel (RT Harsewinkel/Serpent).

Der dritte SMW-Lauf der VG10SCASP wird im Rahmen des Nitro-West-Masters #3 am 16./17. Juni vom RMC Düren ausgerichtet.

DMC Nitro-West Rookie-Cup: Kröger und Klaus

Geschrieben von Uwe Baldes am 23. Mai 2018 um 15:23

Ben Klaus (MRT Unna)

Ben Klaus (MRT Unna)

David Kröger und Ben Klaus wurden beim zweiten Lauf zum Nitro-West-Masters (NWM) in Haltern als beste Jugendliche geehrt. Beim dritten Lauf zum „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ auf dem erneuerten Lippe-Ring – neuer Asphalt, neuer Fahrerstand – schafften die beide Nachwuchsfahrer des MRT Unna, anders als gewohnt, nicht den Sprung ins Finale. Titelverteidiger David Kröger steuerte seinen Shepherd in der Klasse VG8 auf den 13. Gesamtrang, nachdem der 16-Jährige in den Vorläufen den achten Rang erkämpft hatte. In der Klasse HC8 eroberte der ein Jahr jüngere Ben Klaus sogar Rang fünf in der Qualifikation, schied aber im Halbfinale mit seinem ARC vorzeitig aus und musste sich mi dem 14. Gesamtrang begnügen. In der Gesamt-Wertung des Rookie-Cups liegt David Kröger nach drei von zehn Rennen unangefochten an der Spitze (Punktetabelle).

SK West: Alle Termine im Überblick

Geschrieben von Uwe Baldes am 10. Mai 2018 um 15:56

Während die Outdoor-Saison gerade in Schwung kommt, präsentiert der Sportkreis West eine Übersicht aller Termine der Sektionen VG8/VG10, VG5, EG, ORE und OR8. Die praktischce PDF-Datei steht hier zum Download zur Verfügung.

DMC Nitro-West Rookie-Cup: Kröger vorneweg

Geschrieben von Uwe Baldes am 10. Mai 2018 um 12:19

Der „Rookie of the Year 2017“ ist auch der aktuelle Spitzenreiter im „DMC Nitro-West Rookie-Cup 2018“. David Kröger hat nach den ersten beiden Läufen beim Nitro-West-Masters #1 in Bad Breisig und beim Sportkreis-Meisterschaft West #1 in Hamm bereits drei Ergebnisse auf seinem Konto. In Bad Breisig startete der 16 Jahre alte Shepherd-Pilot vom MRT Unna sowohl in der VG8, in der er Siebter wurde, als auch in der HC8, in der er den Sieg einfuhr. Auch in Hamm war er nicht zu bremsen und eroberte den Sieg in der VG8K1. Damit hat David Kröger, wie immer bestens betreut von Papa Thomas und Mama Rosi, bereits 26,17 Zähler auf seinem Punktekonto. Gewertet werden am Ende aber nur die fünf besten Ergebnisse. In Bad Breisig war erstmals Lennart-Milan Schäfer im Nitro-West-Masters am Start. Bei seinem Debüt belegte der zwölf Jahre alte Mugen-Pilot vom 2-speed racing-team den 15. Rang.

David Kröger mit Papa Thomas

David Kröger mit Papa Thomas

Auch wenn aktuell erst zwei Piloten im Rookie-Cup in Wertung gekommen sind, so stimmt es doch erfreulich, dass mit Pieter Beekmann (RIMAR) und Augustin Mejor (RT Harsewinkel) zwei letztjährige Jugendliche weiterhin dabei sind, ebenso wie Ben Klaus (MRT Unna), der in Hamm trainierte, aber am Renntag passen musste. Der „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ wurde im vergangenen Jahr mit Unterstützung von DMC, Nitro-West und allen Ausrichtern zur Förderung des Nachwuchses ins Leben gerufen. 2017 nahmen sieben U18-Piloten am Rookie-Cup teil, zudem alle zehn Rennen zum Nitro-West-Masters und zur Sportkreis-Meisterschaft gewertet werden.

Links: Reglement | Punktestand

SMW #1 @ Hamm: Cuypers, Kröger, Püpke siegen

Geschrieben von Uwe Baldes am 9. Mai 2018 um 23:38

Erstmals beim AMC Hamm startete die Sportkreis-Meisterschaft der Klassen VG8K1, VG8K2 und VG10 in die neue Saison. 61 Nennungen waren eingegangen, 60 Fahrer haben am Samstag bei besten Bedingungen eifrig trainiert, schließlich starteten 54 in den Renn-Sonntag. Als Rennleiter fungierte Emil Kwasny, als Zeitnehmer Sebastian Bürge.

1024_Hamm SMW1 180429 TS A008

In der VG8K1 mit 21 Teilnehmern holte sich Steven Cuypers (RT Harsewinkel/Mugen) die Pole-Position und war wie auch John Ermen (MAC Walsum/ARC), Michael Salven (2-speed racing-team/Serpent) und Merlin Depta (2-speed racing-team/Serpent) direkt qualifiziert. Das Halbfinale B war gerade wenige Minuten alt, als eine kleine Regenschauer das schnelle 310-Meter-Asphaltband traf. Ralf Vahrenkamp (MRC Alst. Oberhausen(Mugen) gewann vor Serpent-Rückkehrer Uwe Baldes (MSC Adenau) und Gunther van Staey (RT Harsewinkel/Serpent). Bei feuchter Piste nahmen nicht alle Fahrer das Halbfinale A in Angriff, es siegte Emil Kostadinov (ORC Essen) vor Daniel Toennessen (RMC Düren) und John Lenaers (RT Harsewinkel), alle mit Mugen. Im 30-minütigen Finale schieden Depta und Kostadinov bereits sechs bzw. sieben Minuten aus, bei Halbzeit waren auch Ermen und van Staey raus. An der Spitze entwickelte sich ein packendes Duell zwischen Cuypers und Salven, das am Ende Cuypers mit gerade einmal drei Sekunden Vorsprung gewann. Toennessen führte das restliche Feld an und wurde Dritter vor Baldes, Vahrenkamp und Lenaers.

VG8K2: Poesen, Kröger, Blumendahl (l-r)

VG8K2: Poesen, Kröger, Blumendahl (l-r)

Die VG8K2 mit 19 Startern wurde vom jungen David Kröger dominiert. Der Shepherd-Pilot vom MRT Unna war Vorlaufschnellster und feierte im Finale einen Start-Ziel-Sieg. Zweiter wurde Bert Poesen (RT Harsewinkel/Mugen) vor Gunnar Blumendahl (MAC Walsum/Mugen), dahinter folgten Hans-Peter Holl (MRC Alst. Oberhausen/Serpent), Martin Baumann (MRG Voerde/Mugen) und Matthias Günther (MRT Unna/Shepherd). Dagegen kamen Michael Woeste (MRT Unna/Capicorn), Heiko Kube (MRT Unna/Mugen), Christian Willert (RCCT Münden/Shepherd) und Markus Teuchtler (RC Haltern/Mugen) nicht ins Ziel. Das Halbfinale B hatte Willert vor Teuchtler und Kube gewonnen, das Halbfinale A Poesen vor Holl und Baumann.

VG10: Rausch, Püpke, Tharmalingam (l-r)

VG10: Rausch, Püpke, Tharmalingam (l-r)

Auch in der dritten Klasse, der VG10 mit 14 Startern, siegte der Vorlaufschnellste. René Püpke (MAC Walsum) setzte sich in den Vorläufen gegen Merlin Diekmann (MRG Voerde/WRC), Majuran Tharmalingam (MAC Adenau/Shepherd) und Daniel Thiele (AMC Hamm/Serpent) durch. Aus dem Halbfinale stiegen Arndt Bernhardt (MC Dortmund/Shepherd), Fähd Labik (MRC Alst. Oberhausen/Shepherd), Bernd Rausch (RMC Düren/Shepherd), Marcus May (1. MBC Wächtersbach/Shepherd), Julian Cevani (MAC Walsum/Shepherd) und Marcel Koch (AMC Hamm/Mugen) auf. Auf schnell abtrocknender Strecke büßte Püpke zunächst seine Führung ein und musste diese Diekmann überlassen. Während Rausch schon nach zehn Runden die zweite Position übernahm, kehrte Püpke noch vor der Halbzeit an die Spitze zurück, weil Diekmann auf trockener Strecke zunehmend Schwierigkeiten hatte und letztlich als Vierter das Podium verpasste. Der Sieg ging mit Rundenvorsprung an Püpke, Rausch eroberte den zweiten Rang vor Majuran Tharmalingam, der den Dreifach-Erfolg für Shepherd komplettierte. Thiele landete beim Heimspiel auf Rang fünf vor Cevani und May. Koch und Bernhardt schieden aus, Labik wurde wegen Nichtbesetzens des Streckenpostens der Lauf gestrichen.

Die 310-Meter-Bahn des AMC Hamm

Die 310-Meter-Bahn des AMC Hamm

Ergebnis SMW1 @ Hamm

1. SK Lauf beim ASC Potsdam e.V. (Sportkreis OST) mit FR Lauf zum Potsdam Cup 2018

Geschrieben von Frank Morgenstern am 9. Mai 2018 um 18:45

Am 29.04.2018 fand beim ASC Potsdam e.V. der erste SK- Lauf 2018 (Sportkreis OST) in den ORE Klassen 1:10 statt. Nachdem die Wettervorhersagen in der Woche vor dem Rennen sehr unterschiedliche Aussagen gemacht hatten, war die Vorhersage am Samstag einheitlich bei Sonnerschein. Und dank unseres Rennleiters Alex, der besondere Verbindungen zu haben scheint, blieb es auch bei ganz wenigen Tropfen. Insgesamt also beste Voraussetzungen für einen schönen Renntag im Wald.ASC-22
Die Zeitnahme startete bereits wieder einige Tage vorher mit den Vorbereitungen, so dass die
Teilnehmer bereits ausreichend Gelegenheit hatten, sich mit Zeitplan und Gruppeneinteilung
vertraut zu machen. Wir konnten insgesamt 39 Starter begrüßen, die sich in 6 Klassen messen wollten. Die Fahrer, die in diesem Jahr noch keine Trainingsrunde genießen konnte, probierten fleißig verschiedene Reifenkombinationen aus. Nach den 4 Vorläufen stand die Startaufstellung für die je 3 Finale fest und es hatten sich alle eine Stärkung am Imbiss verdient.

ASC-3ASC-8

 

ASC-47

Während bei 2WD in den Vorläufen Gerrit Mazana 2x TQ war, musste er gleich den ersten Finallauf an Gordon Mai abgeben. Gordon holte dann 2x den Sieg und wurde damit Gesamtsieger der Klasse ORE2WD.

ASC-48

In der Klasse 2WDSTD war es für Mirko Morgenstern in den Finalen ein Start – Ziel Sieg, nachdem in den Vorläufen noch Ebi Beck TQ war.

ASC-45

In der Klasse ORE4WD gab es leider wenige Starter, so dass Ingo Wülfing einen Start – Ziel Sieg vor Anre Schmiedeberg einfahren konnte.

ASC-44

In der Klasse 4WDSTD war es für Mirko Morgenstern ein Start-Ziel Sieg vor Ebi Beck.

ASC-42

Bei den Truggy gab die Jugend den Ton an und Oliver konnte sich Gesamtsiegt holen, nachdem in den Vorläufen noch Maik Görke TQ war.

ASC-46

In der Klasse ORESC2 konnte Francisco den Platz aus den Vorläufen verteidigen und konnte die Klasse für sich entscheiden. In den Finalen wurde das Ergebnis ab Platz 3 noch einmal auf den Kopf gestellt und Chris Schön errang in seinem ersten Rennen noch den dritten Platz hinter Andreas Eymer. Alles in allem war es wieder ein gelungener Renntag auf der Rennstrecke mitten im Wald beim ASC Potsdam.

ASC-41

1. SK-Lauf OST (OR8 / ORE8 / ORT) beim RCS

Geschrieben von Frank Morgenstern am 8. Mai 2018 um 20:09

Am letzten Wochen knallte die Sonne mächtig auf den Planeten. Die Teilnehmer beim ersten SK-Lauf Ost auf der großen Strecke des RCS-Offroad-Staaken bei Groß Glienicke kamen auf und neben der Strecke mächtig ins Schwitzen. Trotzdem wurde nicht nein gesagt, als das Grillfleisch und -wurst heiss waren. Vor Ort war der Verein mit den Vorbereitungen schon vorher fertig geworden. Zum Glück bekam der Fahrerstand eine kurze Überdachung, damit die „Köpfe“ nicht von der Sonne allzu heiß wurden.2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_1-Bearbeitet 2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_373

Für die Offroad 1/8 Fahrer im Sportkreis Ost war es der Startschuss zur Qualifikation für die deutschen Meisterschaften in den Klassen OR8, ORE8 und ORT/ORET an diesem Wochenende. Gefahren wurde auf Kunstrasen mit einem kurzen Holzstück, aus dem die Brücke gebaut wurde. Durch diese mussten die Piloten mit ihren Fahrzeugen noch durch. Danach folgte eine Rechts-/ Links-Schikane mit anschliessender Anfahrt auf die erhöhte Steilkurve. Die folgende Rechtskurve war nicht einfach anzufahren, da diese ziemlich weit vom Fahrerstand entfernt war. Nach einer weiteren Rechtskurve ging es auf einen Sprung mit einem Infield aus mehreren Spitzekehren, bis es auf die sehr langen Geraden vor der Boxengasse ging. Unterbrochen wurde diese von einer schnellen Linkskurve mit einer weiteren Geraden die in einer 120° Kurve endete. Auf diesem Teilstück erfolgte übrigens der Start der Finals. Nach weiteren Kurvenpassagen ging es zurück auf die Holzbrücke. Die schnellsten Fahrer benötigten für eine Runde über 30 Sekunden.2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_598

Den Beginn machte der Samstag mit dem freien Training. Den ganzen Tag konnten die Teilnehmer vor Ort auf der Strecke ihren Fahrzeugen für den Renntag abstimmen, doch zunächst wurden die Wohnwagen, Camper und Zelte aufgeschlagen. Auspacken und schon ging es auf die Strecke. Sah es von unten an der Strecke noch langsam aus, war der Blick vom Fahrerstand auf die Strecke sehr weitläufig. Wo ist das Fernglas? So manch eine Kurve war nicht einfach einzusehen, was zu diversen Überschlägen führte, wenn diese zu eng angefahren wurde. Selbst im Verlaufe des Renntages konnten wir vor Ort das sehen. Für die Fahrer war das ein „Ritt auf der Rasierklinge“.

2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_519

 

Nach einem tollen Renntag ergab sich folgendes Ergebnis:

OR8

2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_630

  1. 1. Johannes Klett – Mugen
  2. 2. Philipp Guschl – Xray
  3. 3. Christopher Toni Beer – Agama

 

ORE8

2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_636

  1. 1. Johannes Lamprecht – HB
  2. 2. Uwe Neumann – Agama
  3. 3. Steven Nortdorf- Agama

 

 

ORT

2018_04_22_RCS_Offroad_Staaken_SK_Lauf_640

  1. 1. Johannes Klett – Mugen
  2. 2. Patrick Eißner
  3. 3. Andreas Emeling

Neue Startnummern lieferbar

Geschrieben von webmaster am 2. Mai 2018 um 21:47

Ab sofort sind im Shop die neuen Startnummern erhältlich.

image1   Größe 70 mm für 1:5 / 1:6

Preis je Rolle mit 50 Stück je Ziffer (1-10 erhältlich) 5,00 €

image2  Größe 40 mm für 1:8 /1:10

Preis je Rolle mit 50 Stück je Ziffer (1-15 erhältlich)  4,20 €

Die Versandkosten sind abhängig von der bestellten Menge

 

Die alten weißen sind solange der Vorrat reicht noch erhältlich

UPDATE – NEWS – EC und WC 1zu12 / 1zu10 TC / F1 – 2018

Geschrieben von Thomas Kohmann am 29. April 2018 um 19:31

**** 29.04.2018 UPDATE –  EC 1/10 TC F1 Wiener  Neustadt / Registierung EC / WC


EC TC Mod und Spec jeweils noch 2 Startplätze frei –
WC ISTC / 1zu12 Mod jeweils noch 1 Startplatz frei
LINK: Registierung Freie Plätze – Nachrücker- hier !!!!


Registrierung 1/12 Stock , ISTC Spec, Formula One – direkt beim Veranstalter – hier FACEBOOK

WM_IFMAR


EC Reifen und Haftmittel  (Quelle: EFRA PAGE – EVENT INFORMATION)

1/10th Touring Car EC 2018:

  • Volante Outdoor Asphalt (VT-V5TPG36R)
  • Rain tyre will be LRP Vtec Regenrad Dunlop D20 Radial

Formula1:   

  • Volante S1 tyre, Front medium (VT-VF1-FM).
  • Volante S1 tyre, Rear supersoft (VT-VF1-ARSS)

Haftmittel:    

  • MR33 V3 Asphalt Additive      

Link zur Veranstaltungsseite – WarmUp Termin 19./20.05 !! – Registration WarmUP MyRCM .
Weitere Informationen siehe unten im Text


 

Hallo Fahrer und Interresierte,
an dieser Stelle die aktuell bekannten Neuigkeiten rundum die EURO und WM 1to12 und 1/10.


EURO 1/10 in Wiener Neustadt – Austria – vom 28.06. bis 30.06.2018
WARMUP am 19./20.05.2018
UPDATE zur EURO  beim  1. MRC-Wiener Neustadt

Registrierung ET 1/10 TC Modified – abgeschlossen – 9 Startplätze 2 frei
Registrierung ET 1/10 TC Spec – abgeschlossen – 5 Startplätze 2 frei
Registrierung EC Formula One – abgeschlossen – 5 Startplätze


PRE WORLDS in Welkome – South Africa vom 26.04 – 29.04.2018

WORLDS in Welkome – South Africa  vom 09.08 -13.08 (1/12) / 14.08 -19.08.2018 (1/10)
Reifen und Haftmittel siehe Stage 2 Report
UPDATE : Stage IFMAR WORLDS Stage 2 Report
Registrierung 1/12 Modified – abgeschlossen – 2 Startplätze  – 1 frei
Registrierung 1/10 Modified – abgeschlossen – 8 Startplätze2 frei

Registrierung 1/12 Stock , ISTC Spec, Formula One – direkt beim Veranstalter


Bitte beachten für die Regisitrierung über den DMC:
Außer der Mail nach der Registrierung mit den Eingabedaten erfolgt keine weitere Bestätigung in Papierform. Also auf die richtigen Adress- unde Kontaktdaten achten!

———————————————–
Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com