NEWS – Startplätze EC und WC 1zu12 / 1zu10 TC / F1 – 2020

Geschrieben von Thomas Kohmann am 18. September 2019 um 20:30

>>> UPDATE –  18.09.2019

 

BEANTRAGUNG STARTPLÄTZE WM und EURO ET TC und Formel bis 13.10.2019

Registierung / Antrag auf Startplätze 2020 ET TC 1/10 und Formel für die Euro in Trencin und die WM  in Hemstede >>>>>  REGISTRIERUNG EC / WC ET TC 


WORLD – 1/12 El. – Milton Keynes. GB – 09.01 – 12.01.2020

Startplätze für die WM 1/12 sind zugeteilt:  5 Plätze Modified und 7 Plätze Spec.
Die zugelassenen Faher haben die Aufforderung zur Begleichung der Startgebühr erhalten.

weitere Informtionen >>>> EFRA HP  – Stage One Report


Kalenderjahr 2020


WORLD – 1/12 El. – Milton Keynes. GB – 09.01 – 12.01.2020

Startplätze sind zugeteilt 5 Plätze Modified und 7 Plätze Spec.
weitere Informtionen >>>> EFRA HP  – Stage One Report


Deutsche Meisterschaft 1-12 AMC MAGEBURG- Termin Mitte März

Klassen EA und EB – Qualifizierung gemäss C Regelbuch 2019
Ausschreibung – Veröffentlichung im DMC Terminkalender
weitere Hinweise – Homepage zur Deutschen Meisterschaft folgen


 WORLD – 1/10 El. – Heemstede, Netherlands – 22.07 – 25.07.2020

weitere Informtionen >>>> tbd.


 EURO 1/10 in Trencin, Slovakia vom 2020

weitere Informtionen >>>> tbd.

 


Kalenderjahr 2019

Hallo Fahrer und Interresierte,

an dieser Stelle die aktuell bekannten Neuigkeiten rundum die Deutschen Meisterschaften, EURO’s und WM’s Elektro Glattbahn 1/12 und 1/10 2019 und 2020.


Hier die Übersicht der bekannten Termine im Bereich EG 1/12 – 1/10 :

Renntermine EG 2019 - 2020


Deutsche Meisterschaft 1-10 TW/F1 RCCT Münden vom 09.08. bis 11.08.2019

Erfolgreich durchgeführt
Ergebnisse siehe Ranglisten HP


Internationale Deutsche Meisterschaft  EGPRO10 / EGPRO10SP
RC Speedracer e.V., Berlin vom 24.08. bis 25.08.2019

Erfolgreich durchgeführt
Ergebnisse siehe Ranglisten HP  


 EURO 1/12 in Trencin, Slovakia vom 29.03. bis 31.03.2019

Erfolgreich durchgeführt
Ergebnisse    1zu12-Spec      1zu12-Mod


Deutsche Meisterschaft 1-12 Dortmund – Intermodellbau vom 05.04. bis 07.04.2019

Eine tolle Veranstaltung –  Bericht :  >>> Link 
Ergebnisse: 1/12 Modified EA        1/12 Standard EB
Die LiveÜbertragung, Intervies und Pitwalks von der DM – siehe auf dem Youtubekanal des DMC  >>>> LINK oder auch auf Facebook  der Finaltag 7.04.2019 >>> Link


EURO 1/10 in Trencin, Slovakia vom 13.06. bis 15.06.2019

Erfolgreich durchgeführt
Ergebnisse  ET TC 1/10Mod    ET TC 1/10Spec    ET F1

Grundsätzlicher Hinweis zur Registrierung direkt bei der EFRA

Alle die bereits bei der EFRA über den DMC registriert waren, sind bzw. werden für 2019 auch wieder über den DMC im EFRA Tool registriert, da hier jeder schon als Fahrer vorhanden  bzw. angelegt ist. Im Rahmen dieses Vorgangs erhalten die Fahrer direkt aus dem EFRA Portal Mails zum Status und Zuassung zur Veranstaltlung.
Es muss i.d.R. kein Fahrer für die ET EC ein eigenes Profil anlegen bzw. eine Registrierung durchführen,

Aus der Einleitung der EFRA

„Important bit
Read it!
If you’re Greek, live in Estonia but have always raced in Finland you still have to get your approval to race from Greece unless there is permission from the Greek federation to allowyou to enter through another country.
Just because you race somewhere it doesn’t meanyou can enter through that particular country. That’s the rules.“

Bitte beachten für die Regisitrierung über den DMC:

Es wir zukünftig kiene eigene EFRA Lizenz mehr verrechnet. Das Startgeld für eine Euro beträgt ab sofort 120 € und für eine WM 170 € !! Außer der Mail nach der Registrierung mit den Eingabedaten erfolgt keine weitere Bestätigung in Papierform.
Also auf die richtigen Adress- unde Kontaktdaten achten!

15.12.2018

———————————————–

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com


 

 

Fristablauf Homologation Brushless Motoren Elektro 2019/20 – 10.09.2019

Geschrieben von Thomas Kohmann am 18. August 2019 um 19:45

Hallo Hersteller und Importeure,
hiermit möchte an die Frist zum Einreichen der Elektromotoren zur Homologation beim DMC mit Gültigkeit ab 11.2019 erinnern. Alle die einen Elektro Motor homologieren möchten oder die Bestandshomologation verlängern wollen, müssen sich bis zum 10.09. bei mir gemeldet haben bzw. entsprechend der Vorgaben aktiv geworden sein.

Aktuell werden 10,5 (EGPRO10SP), 13,5 (EGTWSP),  und 21,5 (EGF1/EGTWFUN – mit und Ohne Festtiming ) Motoren und 17,5 Turn (EC, GT, EGTWHO) genutzt. Sollten sich auf dem SBT neue Anforderungen ergeben können diese bis Februar noch homologiert werden.

Gemäß Reglement Teil F – Punkt 5.3 – muss zur Homologation folgendes an den DMC EG Referenten eingereicht werden. Die Anforderungen werden hier in der verlinkten Unterlage beschrieben:  >>> Motorenhomologtion_EG_Anforderungen
Vorlage Datenblatt mit den relevanten  technischen Daten zur Einreichung :
>>>>  Vorlage Datenblatt Motoren

Versandanschrift:
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Heinrichstrasse 34 – 96129 Strullendorf

Aktuelle Homologationslisten Motoren Elektro – >>> Hier

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

 

DM2019_Münden.Junioren

Deutsche Meisterschaften Elektro Glattbahn Tourenwagen und Formel – ein Rückblick

Geschrieben von Thomas Kohmann am 17. August 2019 um 01:23

Deutsche Meisterschaften EG Tourenwagen und Formel 2019 beim RCCT Münden vom 09.-11.08.2019 – ein Rückblick

Ronald Völker hat als Einziger seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigt. In den anderen Klassen mussten die Titelverteidiger zum Teil kräftig Federn lassen. Die Teilnehmer des gastgebenden Vereins nutzten ihren Heimvorteil und boten der im Kampf um die Titel den angereisten Favoriten Paroli.

Ronald Völker verteidigt Titel in Modified

Zwei Weltmeister versprachen von Anfang Spannung in der Klasse Modified. Doch bei seiner erfolgreichen Titelverteidigung musste sich der Weltmeister des Jahres 2016, Ronald Völker (Yokomo), eher den Angriffen von Christopher Krapp (Yokomo) und Frederik Südhoff (Awesomatix) erwehren. Die beiden begleiteten Ronald Völker dann auch auf das Podium – Christopher Krapp als Zweiter, Ferderik Südhoff als Dritter. Der dreifache Weltmeister Marc Rheinard (Infinity) belegte in der Schlussabrechnung Platz fünf. Im Training hatte es noch nach einem Kopf an Kopf-Rennen zwischen den beiden Dauerrivalen Völker und Rheinard ausgesehen. Für Ronald Völker war es der achte DM-Titel. Dazu kommen noch sechs Hallenmeistershaften.

Max Weffers fordert Weltmeister in Formel heraus

Max Weffers (Roche) vom RCCT Münden war an diesem Wochenende der stärkste Herausforderer des amtierenden Weltmeisters Jan Ratheisky (Xray). Im dritten Finallauf entschieden knapp vier Zehntelsekunden über den neuen Deutschen Meister. Mit diesem knappen Vorsprung rettete sich Jan Ratheisky über die Ziellinie. Für Jan Ratheisky, der in seiner Karriere viele Trophäen sammelte, war es der erste Deutsche Meistertitel in der Formelklasse. Max Weffers freute sich schließlich, Vizemeister geworden zu sein. Platz drei belegte Sören Sparbier vom RCCT Münden. Der dritte Platz bedeutete für Sören Sparbier der zweite Deutsche Juniorentitel neben dem in Tourenwagen Modified an diesem Wochenende.

Martin Hofer holt sich Titel in Tourenwagen Sport zurück

Martin Hofer (Yokomo) hat sich seinen im letzten Jahr gegen Max Mächler verlorenen Titel in diesem Jahr wiedergeholt. Neben Titelverteidiger Max Mächler (Awesomatix) entpuppten sich Kevin Sparbier (ARC) und Benjamin Eggerstedt

(Xray) (Beide vom RCCT Münden) als seine stärksten Gegner. Erst im letzten Vorlauf holte er sich díe Poleposition vor Benjamin Eggerstedt und Max Mächler. Bei seinen zwei Finallaufsiegen profitierte er auch von den zum Teil harten Zweikämpfen um den zweiten Platz zwischen Max Mächer, Benjamin Eggerstedt und Kevin Sparbier. Von dieser Dreiergruppe konnte sich Martin Hofer jeweils absetzen.

Uwe Kortehaneberg gewinnt Tourenwagen Hobby

Uwe Kortehanberg ist neuer Deutscher Meister in der Klasse Tourenwagen Hobby. In spannenden Positionskämpfen setzte er sich gegen Thorsten Baggendorf und Helge Behrens durch. In diesem Jahr durften in dieser Klasse zum ersten Mal nur Fahrer im Alter von über 40 Jahren starten.

Tourenwagen Fun Open

Stefan Kunze strahlte, als sein Sieg feststand. Wie Mark Peters und Florian Schaffer hatte er einen der drei Finalläufe gewonnen. Stefan Kunze war davon den schnellsten gefahren. Dies und ein zweiter Platz reichten zum Gesamtsieg.

Erwartungsgemäß fuhren in dieser Klasse die meisten Jugendlichen mit, von denen Shia Ferrara mit sieben Jahren der jüngste war.

Klein aber fein

Für die DM in Hann. Münden gilt, was auch schon für die letztjährige DM in Andernach galt: Klein aber fein. In Tourenwagen Modified waren Fahrer am Start, die nicht nur national, sondern auch international seit Jahren in der Spitze mitfahren, viele Rennen gewonnen und viele nationale und internationale Titel errungen haben. Zu nennen sind Marc Rheinard, Ronald Völker, Christopher Krapp. Yannic Prümper und Frederik Südhoff. Max Mächler und Martin Hofer sind europaweit erfolgreich in Tourenwagen Sport/Standard unterwegs. Das gleiche gilt für Jan Ratheisky und David Ehrbar in Formel. Dazu kommen Jahr für Jahr neue Fahrer, die für Spannung sorgen. In Hann. Münden waren das vor allem Fahrer aus dem eigenen Verein: Max Weffers in Formel, Kevin Sparbier und Benjamin Eggerstedt in Tourenwagen Sport und schließlich der doppelte Juniorenmeister Sören Sparbier.

DM2019_Münden_EGTWMO

Siegerehrung EG Tourenwagen Modified. Auf dem Podium (von links): Cristopher Krapp (Platz 2), Ronald Völker (Platz 1) und Frederik Südhoff (Platz 3).

DM2019_Münden_sport

Siegerehrung  EG Tourenwagen Sport. Auf dem Podium (von links): Max Mächler (Platz 2), Martin Hofer (Platz 1) und Kevin Sparbier (Platz 3).

DM2019_Münden_hobby

Siegerehrung EG Tourenwagen Hobby. Auf dem Podium (von links): Torsten Baggndorf (Platz 2), Uwe Kortehaneberg (Platz 1) und Helge Behrens (Platz 3).

DM2019_Münden_Formel

Siegerehrung EG Formel. Auf dem Podium (von links): Max Weffers (Platz 2), Jan Ratheisky (Platz 1) und Sören Sparbier (Platz 3).

DM2019_Münden.EGTEFUN

Siegerehrung EG Tourenwagen Fun Open. Auf dem Podium (von links): Mark Peters (Platz 2), Stefan Kunze (Platz 1) und Florian Schaffer (Platz 3).

DM2019_Münden.Junioren

Die erfolgreichen Junioren und Jugendlichen an diesem Wochenende

—————————–
Glückwünsche an alle Deutschen Meister 2019.
Ein Danke an alle die mitgeholfen haben , das wir eine Veranstaltung in Han. Münden und mit dem RCCT Münden erfolgreich durchführen konnten.

 

 

 

Reglementänderung – Mindestgewicht EGTWMO, SP und HO

Geschrieben von Thomas Kohmann am 7. August 2019 um 09:18

Um der Tatsache, dass das Mindestgewicht der EGTW allgemein, bis hin zu Internationalen Regelungen, dem aktuellen Betrieb der EG Tourenwagen 1:10, dem allgemeinen Konstuktionsstand der Fahrzeuge und Zubehörs, Sorge zu ist das im Reglement festgelgte Mindestgesamtgewicht anzupassen.
——————————————————–
Per einstimmingen Referentenbeschluss wurde folgende Reglementänderung
im Teil F und damit verbundene Textstellen ab sofort beschlossen:

Gesamtgewichtes für die Tourenwagenklassen EGTWMO, EGTWSP und EGTWHO wird von 1350 g auf 1320g fahrfertig inkl. Transponder reduziert.

………..

Diese Regelung tritt mit heutiger Veröffentlichung in Kraft und ist entsprechend zu umzusetzen.
07.08.2019

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Hallo Fahrer und Interessierte,
wir haben die Nationale Rangliste zur Qualifiaktion an der DM aktualisiert.
Die Ausschreibung und Nennung zur DM gehen diese Woche Online !

EGTW FUN an der DM als offene Klasse ohne Qualifikation für jedermann
An dieser Stelle der Hinweis, dass aufgrund der Tatsache, dass die im November am SBT von den anwesenden Delegierten beschlossene „Einsteigerklasse“ FUN noch nicht in die Vereinreglements und Wertungsläufe Einzug gefunden hat, werden wir an der DM die Klasse in einer Variante mit Poolmotoren und offenem Chassis offen für jedemann (Erwachsene und auch im speziellen unsere Jugendlichen und Junioren) anbieten. Die Starterzahl ist hier auf max. 20 begrenzt!
Somit schliest sich dann auch die Lücke im Prädikatslauf zur Hobbyklasse unser 40+ Fahrer und der Veteranen.

Ich freue mich bereits darauf euch persönlich an der DM beim RCCT Münden begrüssen zu können.

———————————————–
Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

 

Homologation – Brushless Motoren 2019

Hallo Fahrer und Interressierte,
die Veröffentlichung der aktuellen Brushless-Motoren Homologationslisten zum Stand 1.04.2019 ist erfolgt. Bis auf die Erweiterung in der der 21,5 Turn Motoren Liste in der Einsteigerserie für EGTWFUN sind die Aufstellungen vom 1.11.2018 nach wie vor gültig.

10,5 T Motorenübersicht 19 – Stand 01.11.2018
13,5 T Motorenübersicht 19 – Stand 01.11.2018
17,5 T Motorenübersicht 19 – Stand 01.11.2018
21.5 T Motorenübersicht 19 – Stand 01.04.2019

Alle aktuelle Homologationsliste und weitere Hinweise unter Reglement / Homologation >>> LINK

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

DM 1/12 auf der Intermodellbau: Live auf YouTube

Geschrieben von Uwe Baldes am 1. April 2019 um 23:47

Die vorbereitete Rennstrecke für die DM 1/12 auf der Intermodellbau.

Die vom MC Dortmund vorbereitete Rennstrecke für die Deutsche Meisterschaft 1/12 vom 05. bis 07. April auf der Intermodellbau.

Wenn vom 04. bis 07. April die Intermodellbau, mit jährlich 70.000 Besuchern weltweit größte Modellbau-Messe, in den Dortmunder Westfalenhallen ihre Pforten öffnet, dann zählt die Deutsche Meisterschaft für ferngesteuerte Elektro-Rennwagen im Maßstab 1:12 zu den Messe-Highlights. Knapp 60 ultraschnelle Mini-Boliden, Nachbildungen von Prototypen der berühmten 24 Stunden von Le Mans, gehen von Freitag bis Sonntag auf der anspruchsvollen Rennstrecke des Deutschen Minicar-Clubs (DMC) und des MC Dortmund in Halle 2 an den Start. Aus der nationalen Elite ragt vor allem Rekordmeister Markus Mobers aus Gangelt heraus, der just am vergangenen Sonntag im slowakischen Trencin die Europameisterschaft auf einem glänzenden dritten Platz beendete. Zum Messeauftakt am Donnerstag wird bereits ein Rennen mit rund 70 originalgetreuen GT-Sportwagen im Maßstab 1:10 ausgetragen.

Wer beim hochkarätigen Automodellrennsport-Spektakel vor großer Messe-Kulisse nicht hautnah dabei ist, kann die Ergebnisse der Rennen an allen Tagen per Livetiming verfolgen sowie am Samstag und Sonntag die gesamte Action sogar im Livestream auf dem DMC-YouTube-Kanal. Vier statische und eine dynamische Kamera fangen das Geschehen auf der Rennstrecke und im Fahrerlager ein, aktuelle Ergebnisse und Informationen werden wie bei der Formel 1 ins Bild

SM West: Domenic Paul und Oliver Kaufmann siegen auf dem Eifel-Ring

Geschrieben von Uwe Baldes am 24. März 2019 um 14:50

Auf dem Eifel-Ring des MAC Adenau sorgten 32 Teilnehmer für einen glänzenden Abschluss der Indoor-Saison 2018/2019. Der zweite EG-Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West, der wie im Sportkreis West üblich in vorbildlicher Kombination mit dem dritten Lauf der Tonisport-Onroad-Series Division West ausgetragen wurde, bot bemerkenswerten spannenden und vor allem auffallend fairen Modellrennsport auf der anspruchsvollen 111-Meter-Bahn in Leimbach bei Adenau am Nürburgring. Von den fünf ausgeschriebenen Klassen waren nur drei besetzt, Tourenwagen-Modified- und Formel-Piloten waren nicht am Start. Nach einem intensiv genutzten Zwölf-Stunden-Trainingstag schickte Rennleiter und Zeitnehmer Uwe Baldes die Elektro-Racer am Rennsonntag zunächst in ein Zeittraining, aus dem die Einteilung der Vorlaufgruppen resultierte.

MAC Adenau TOS SMW 190317 MS 003In der mit 16 Teilnehmern stärksten Klasse Tourenwagen Stock mit 13.5T (EGTWSP) eroberte Domenic Paul (RC Cars Bergisch Born) in beeindruckender Manier die Pole-Position, obwohl er das Training am Samstag ausgelassen hatte. Sebastian Meibörg qualifizierte sich als Zweiter vor Fabian Nitschke vom MAC Meckenheim und Jörg Baldes vom MSC Adenau für die Finalrennen. Mit seinem Awesomatix beherrschte Domenic Paul die Konkurrenz in allen drei Finalläufen. Der zweite Rang auf dem Treppchen ging an Fabian Nitschke, der mit seinem Mugen in allen drei Finals Zweiter wurde. Xray-Pilot Dennis Miether (AMC Langenfeld) komplettierte das Podium nach zwei dritten Plätzen. Der Nachwuchs glänzte nicht nur durch den Sieg des 17-jährigen Domenic Paul, sondern auch durch den 12-jährigen Niederländer Roel Jongenelis (Racing Arena Limburg), der mit seinem Xray das B-Finale vor Ingo Braun (RMC Düren/Mugen) gewann, und durch den erst achtjährigen Thilo Baldes (MSC Adenau/Xray), der nach einer starken Vorstellung im C-Finale und einem Laufsieg nur knapp Remco Mutsaerts (Jamutsi Racing/Xray) unterlag.

MAC Adenau TOS SMW 190317 MS 005Nur vier Fahrer ging in der Tourenwagen-Fun-Klasse mit 17.5T (EGTWHO) an den Start. Oliver Kaufmann (MAC Meckenheim) dominierte die Vorläufe und die Finalrennen eindeutig. Auf dem Siegerpodest standen schließlich Achim Tramm (Yokomo) als Zweiter und Jürgen Bohlig (Xray) vom MCC Hocheifel als Dritter neben dem Routinier.

MAC Adenau TOS SMW 190317 MS 001Die aufstrebende Klasse der frontgetriebenen Tourenwagen FWD/Fronties war mit zwölf Startern auch beim MAC Adenau gut vertreten, die nicht nur für einen optischen Leckerbissen, sondern auch für die spannendsten Rennen des Tages sorgten. Destiny-Fahrer Oliver Kaufmann setzte sich in einem spannenden Kampf um die Vorlaufbestzeit gegen die beiden Xray-Piloten Jacques Libar (Team SMI Siegen) und Harald Schmittgen (MAC Meckenheim) durch. Was vor allem Oliver Kaufmann und Jacques Libar in den Finalrennen zeigten, sorgte für lautstarke Begeisterung rund um den Eifel-Ring. Was immer Jacques Libar auch im ersten Finale versuchte, er kam einfach nicht am fehlerfrei fahrenden Oliver Kaufmann vorbei und musste sich knapp geschlagen geben. Im zweiten Finale verbremste sich Kaufmann nach wenigen Runden, Jacques Libar nutze die herbeigesehnte Situation zur Führung, bis er mit seinem T4F auf der Geraden die Streckenbegrenzung berührte und sich überschlug, was wiederum Kaufmann als Geschenk gerne annahm. Im Ziel musste sich Libar nur um 15 Tausendstelsekunden gegen Kaufmann geschlagen werden. Im dritten Finale beobachtete Kaufmann als Streckenposten das Duell der Libar-Brüder Jacques und Laurent, die in dieser Reihenfolge auch die ersten beiden Plätze belegten. Damit sicherte sich Laurent Libar auch den dritten Platz auf dem Podium vor Frank Hoeschler (MAC Meckenheim/Xray) und Harald Schmittgen. Im B-Finale setzte sich Georg von Jeetze (MAC Meckenheim) gegen Raymond Libar (Xray) durch.

Link zum Ergebnis

MAC Adenau TOS SMW UB 009 MAC Adenau TOS SMW UB 007 MAC Adenau TOS SMW UB 006 MAC Adenau TOS SMW UB 010 MAC Adenau TOS SMW UB 015 MAC Adenau TOS SMW UB 001

DM 1:12 @ Dortmund: Beste Voraussetzungen

Geschrieben von Uwe Baldes am 27. Februar 2019 um 13:26

Die Deutsche Meisterschaft 2019 im Maßstab 1:12 wirft ihre Schatten voraus. Erstmals seit vielen Jahren werden die nationalen Titelkämpfe im kleinsten Maßstab innerhalb des DMC, des Dachverbandes für den ferngesteuerten Automodellrennsport in Deutschland, vor großer Kulisse ausgetragen. Vom 05. bis 07. April ist die alljährlich stattfindende Intermodellbau, die weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport, Schauplatz dieser Deutschen Meisterschaft. Stolze 77.000 Zuschauer kamen vor einem Jahr zur viertägigen Messe in die Dortmunder Westfalenhallen. Zudem findet am Eröffnungstag der Messe (Donnerstag, 04. April) ein Rennen zur RC-Kleinserie statt.

Banner DM EG12 V2Der mit der Ausrichtung der DM beauftragte MC Dortmund hat alles unternommen, um der nationalen Elite in den Elektro-Glattbahn-Klassen EA (1:12 Expert) und EB (1:12 Standard) sowie in der Gastklasse 1:12 GT beste Voraussetzungen für spannende Titelkämpfe zu bieten.

So wurde Rekordmeister Markus Mobers um die Erstellung des Streckenlayouts gebeten, der prompt eine ebenso schnelle wie auch anspruchsvolle Streckenführung auf einer großzügigen Fläche von 20 mal 30 Meter kreiert hat. Für die Rennstrecke wird extra ein ebener Holzboden verlegt, als Streckenbelag kommt der aus der Euro Touring Series (ETS) bekannte und bewährte Teppich zum Einsatz. Für die Streckenbegrenzung werden die aus den USA stammenden CRC-Elemente in Verbindung mit Drift-Curbs verwendet, die sich u.a. in der Arena33 in Andernach bestens bewährt haben.

Erfahrung von etlichen Deutsche Meisterschaften bringt das Organisationsteams mit: Als Rennleiter wird Bruno Czernik fungieren, als Zeitnehmer konnte der WM-erfahrene Hugo Keller aus den Niederlanden verpflichtet werden, und als Schiedsrichter wird Daniel P. Hoffmanns über die faire Fahrweise wachen. Alle Fäden der umfangreichen Organisation laufen bei Stefan Langhammer zusammen, dem Vorsitzenden des MC Dortmund.

Für die Information und Unterhaltung der Zuschauer sorgt Bjarne Hollund als Kommentator. Zudem versorgen DMC und MC Dortmund die RC-Car-Szene weltweit per Livetiming und Videostream mit aktuellen Ergebnissen und Live-Bildern von dieser traditionsreichen Deutschen Meisterschaft, die bereits seit 1980 Jahr für Jahr ausgetragen wird.

Schon wenige Tage nach der Freischaltung der Nennung haben sich bereits 50 Fahrer zur Teilnahme an der DM 1/12 angemeldet. Nennschluss ist am Sonntag, 24. März 2019.

Link zur Ausschreibung

Link zur Nennung

IMG_20190112_141310_resized_20190115_014346510

SM-Lauf West/Mitte: 86 EG-Piloten in der Arena33

Geschrieben von Uwe Baldes am 27. Februar 2019 um 00:00

IMG_20190113_165014_resized_20190115_014343896 IMG_20190113_164920_resized_20190115_014343644 IMG_20190113_164705_resized_20190115_014345722 IMG_20190113_164554_resized_20190115_014345229In der Arena33 richtete der MAC Andernach am 13. Januar einen Lauf zur Tonisport Onroad Series Dvision West aus, der auch als erster Lauf zu den Sportkreis-Meisterschaften 2019 West und Mitte gewertet wurde. Insgesamt waren 86 Nennungen für die Klassen EGF1, EGTWSP, EGTWHO, EGTWMO und FWD (Fronti) eingegangen. Das Rennen, einmal mehr eine erfolgreiche Kombi-Veranstaltung, war nicht nur gut besucht, vielmehr war das Starterfeld auch qualitativ stark besetzt. Trotz des enggesteckten Ablaufs dieser Tagesveranstaltung konnten Rennleiter Bruno Czernik und Zeitnehmer Florian Schimm den Zeitplan auf die Minute einhalten. Nicht nur die spannenden Rennen sorgten für gute Stimmung, sondern auch das professionelle Umfeld der Arena33 mit ihrer anspruchsvollen Streckenführung sowie die leckere Verpflegung.

Nach einem langen Renntag belegten folgende Piloten die Podiumsplätze in den einzelnen Klassen:

  • EGF1: 1. Jaques Libar, 2. Marwin Riedelbauch, 3. Johannes Walter
  • EGTWHO: 1. Tobias Baumbach, 2. Bernd Haas, 3. Joachim Altenhof
  • EGTWSP: 1. Majuran Tharmalingam, 2. Melvin Diekmann, 3. Rene Püpke
  • EGTWMO: 1. Thimo Weissbauer, 2. Patrik Gassauer, 3. Ingo Herschbach
  • FWD: 1. Kartsen Bartsch, 2. Patrik Gassauer, 3. Oliver Kaufmann

Finalrangliste

#WirimWesten

 

 

IMG_20190112_141310_resized_20190115_014346510 IMG_20190112_141348_resized_20190115_014345956 IMG_20190113_153240_resized_20190115_014346232