SWM #1 VG10S: TV Düppe gewinnt in Bad Breisig

Geschrieben von Uwe Baldes am 25. April 2018 um 01:10

Titelverteidiger Florian Düppe ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Beim ersten von vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) der Klasse VG10S (VG10SCASP) in Bad Breisig gewann der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub das Finale nach 30 Runden mit zwei

SMW #1 VG10S @ Bad Breisig: H.-J.Fuchs, F.Düppe, G.Burghartz, S.Lommersum, R.Karduck (l-r)

SMW #1 VG10S @ Bad Breisig: H.-J.Fuchs, F.Düppe, G.Burghartz, S.Lommersum, R.Karduck (l-r)

Runden Vorsprung vor Hermann-Josef Fuchs. Sein Markenkollege vom AMC Herne hatte auf der 254-Meter-Piste des MCC Rhein-Ahr die Pole-Position vor Düppe und Capricorn-Fahrer Roland Karduck (RMC Düren) erzielt. Auch im Finale steuerte Fuchs auf Siegkurs, bis er in der 67. Runde einen längeren Boxenstopp einlegen musste und dabei gut drei Runden einbüßte. Hinter Düppe und Fuchs, deren schnellste Runden gerade einmal vier Tausendstelsekunden auseinanderlagen, eroberte Vizemeister Guido Burghartz (Neusser Motorsportclub) den dritten Podestrang und machte damit den Dreifach-Triumph von Shepherd perfekt. Die Plätze vier und fünf gingen an das Dürener Capricorn-Duo Sven Lommersum und Roland Karduck. Das Halbfinale hatte Burghartz vor dem Brüderpaar Emil und Roman Kwasny (beide AMC Hamm, beide Serpent) für sich entschieden. Die Sportkreis-Meisterschaft West der VG10S wird auch 2018 im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) Ausgetragen. In Bad Breisig sorgten 62 Nitro-Racer für einen lebhaften Saisonauftakt, in der VG10S, identischen mit der NWM-Klasse HC10, waren 14 Fahrer am Start, von denen 13 SMW-Punkte sammelten. Der zweite SMW-Lauf der VG10S wird am Pfingstwochenende (19./20. Mai) vom RC Haltern ausgerichtet, der sich mit neu asphaltiertem Lippe-Ring und neuem Fahrerstand präsentiert.

Links: Ergebnis | Rangliste

Reifenlieferanten für die VG DM 1:8 und 1:10 ausgewählt

Geschrieben von Daniel Thiele am 30. März 2018 um 15:11

Liebe VG-Fahrer,

in den vergangenen beiden Wochen haben wir die uns vorliegenden Angebote technisch und kommerziell auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Im Rahmen dieser Überprüfung haben zwei Bieter Ihre Angebote selbstständig zurückgezogen woraufhin in der Klasse VG10 und VG8 jeweils drei Angebote bei der Auswertung berücksichtigt werden konnten. Im Rahmen der Auswertung wurden nun auch die Sportkreisreferenten zur Prüfung der Auswahl eingebunden, der Präsident gab ebenfalls sein OK, anschließend wurde das Ergebnis an alle drei Bieter verschickt und dort erneut geprüft.

Folgende Anbieter haben den Zuschlag erhalten:

DM VG8 Ettlingen

RMV Deutschland mit Contact auf schwarzer Felge (Felgen gemäß Bestellnummer J83CT, siehe Bild)

Durchmesser 69/76mm Shorehärte 32/35

DM Verkaufspreis 18,50€

j8ct06_j8ct07_-contact_-_set__3

DM VG10 in Hamm

2-Speed mit Arrowmax (Felgen gemäß u.a. Bestellnummer AM40213, siehe Bild)

Durchmesser 62/64mm Shorehärte 35/37

DM Verkaufspreis 12,50€

am-040213

Vielen Dank an alle Beteiligten für den relativ reibungslosen Ablauf!

Sportliche Grüße

Daniel Thiele

DMC Nitro-West Rookie-Cup: Zweite Saison

Geschrieben von Uwe Baldes am 21. Februar 2018 um 23:30

Der „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ geht in die zweite Saison. Jugendliche bis 18 Jahre können bei den zehn VG-Rennen im Sportkreis West Nenngeld-frei an den Start gehen und erhalten gesonderte Punkte zum Rookie-Cup. Gewertet werden die fünf besten Ergebnisse aus den vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) und den sechs Rennen zum Nitro-West-Masters (NWM).

DMC Nitro-West Rookie-Cup

DMC Nitro-West Rookie-Cup

Ausgeschrieben ist der Rookie-Cup in den Klassen U14 (Jahrgang 2004) und U18 (Jahrgang 2000). Neben dem DMC und Nitro-West unterstützen die ausrichtenden Vereine MCK Dormagen, RMC Düren, RC Haltern, AMC Hamm, MCC Rhein-Ahr und EVMC/RIMAR diese Initiative zur Nachwuchs-Förderung. Im Premierenjahr 2017 wurde David Kröger vom MRT Unna am Ende einer eindrucksvollen Saison als „DMC Nitro-West Rookie of the Year U18“ gefeiert, vor Pieter Beekman (RIMAR) und Ben Klaus (MRT Unna), die beim Nitro-West-Brunch gebührend gefeiert wurden. Mit insgesamt sieben Jugendlichen in den Punkterängen erlebte der Rookie-Cup ein gutes Premierenjahr. Bei allen zehn Rennen werden die besten Jugendlichen in den beiden Klassen U14/U18 mit einem schmucken Pokal geehrt, bei ihrem ersten Einsatz erhalten alle Jugendlichen ein „Beginner-Set“ des DMC mit Tool-Bag, Magnetschale und DMC-Cap.

Link: 2018 DMC Nitro-West Rookie-Cup – Reglement 180220

Kurzfristige Regeländerung in der Sparte Verbrenner Glattbahn

Geschrieben von Josef Dragani am 8. Februar 2018 um 08:28

Die VG-Sportkreisreferenten haben einstimmig beschlossen eine Reglementänderung in der VG-Sektion über den folgenden Paragraphen (Jahrbuch 2017, Seite 50, Vorwort) in das aktuelle Reglement für 2018 einfließen zu lassen. Wortlaut des benutzten Paragraphen:

„Das Reglement allgemeiner Teil enthält Angaben, die für alle Sparten gelten. Anträge zur Änderung/Erweiterung des allgemeinen Teils müssen vom Sportbundtag beschlossen werden. Das Präsidium kann durch Mehrheitsbeschluss bei kurzfristigem Handlungsbedarf Reglementergänzungen und Änderungen beschließen. Diese dürfen keinesfalls bereits getroffenen Entscheidungen des SBTAG außer Kraft setzen und müssen zur endgültigen Reglementaufnahme auf dem folgenden SBTAG als Antrag vorgelegt werden. Das Reglement der Sparten enthält Ergänzungen zum allgemeinen Teil, die ausschließlich die entsprechende Sparte betreffen. Änderungen und Erweiterungen des Reglements der Sparten werden vom Sektionsreferent und der Sektionsreferenten der Sportkreise beschlossen. Hierbei gilt der Mehrheitsbeschluss. Das Reglement wird auf dem folgenden Sportbundtag vorgestellt und verabschiedet. Änderungen im Laufe des Jahres müssen rechtzeitig auf der Homepage des DMC veröffentlicht werden und am folgenden Sportbundtag als Antrag vorgelegt werden. Eine Änderung des Reglements ist dann gültig, wenn sie auf der DMC-Homepage veröffentlicht ist.“

Geänderter Paragraph: Anhang B – VG-Reglement / 3.1.5 /VG8) und 3.2.5 (VG10 – Felgen und Reifen – Besonderheiten Deutsche Meisterschaft

  • Bisherige Formulierung: 

Das „Reifengeld“ ist spätestens, verbindlich mit dem Nenngeld zu überweisen.

  • Neue Formulierung:

Abgegebene Nennungen sind mit dem Nennschluss verbindlich, und somit besteht für das in der Ausschreibung ausgewiesene Nenngeld sowie die Kosten für Pflichtreifen und für ggf. zusätzliche bestellte Reifensätze (Trainingsreifen) grundsätzlich eine Zahlungsverpflichtung. Die Zahlung des Gesamtbetrages hat bis zum Nennschluss zu erfolgen. Teilnehmer, die ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachkommen, können vom DMC von der Teilnahme an weiteren DMC-Wettbewerben ausgeschlossen werden, bis die offene Zahlung an den betreffenden Ausrichter geleistet wurde. Diese Änderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Sportliche Grüße,

Übersicht Nenneingang internationale VG Wettbewerbe

Geschrieben von Daniel Thiele am 3. Januar 2018 um 10:06

Hallo und ein Frohes Neues Jahr!

Ich hoffe Ihr habt die Feiertage gut überstanden und hattet einen guten Start in das neue Jahr. Nach Ablauf der Nennfrist und einer kleinen Verschnaufpause habe ich hier eine aktualisierte Nennliste für die internationalen VG Wettbewerbe:

20180103_EFRA_Nennungen_VG

Falls Ihr Anmerkungen oder Fragen habt könnt Ihr euch per Mail an vgreferent@dmc-online.com oder aber auch direkt an mich wenden.

Sportliche Grüße!

Daniel Thiele

DMC Nitro-West „Rookie of the Year“: David Kröger

Geschrieben von Uwe Baldes am 28. Dezember 2017 um 19:25

Der erste DMC Nitro-West „Rookie of the Year” heißt David Kröger. Der 15-Jährige vom MRT Unna setzte sich in den zehn ausgetragenen Rennen souverän gegen Pieter Beekman vom EVMC Velp und Ben Klaus, ebenfalls vom MRT Unna, durch. Mit insgesamt sieben Jugendlichen in Wertung war der erstmals ausgerichtete „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ auf Anhieb ein Erfolg.

DMC Nitro-West Rookie-Wertung: Ben Klaus (3.), David Kröger (1.), Pieter Beekman (2.), VG-West-Referent Uwe Baldes (l-r)

DMC Nitro-West Rookie-Wertung: Ben Klaus (3.), David Kröger (1.), Pieter Beekman (2.), VG-West-Referent Uwe Baldes (l-r)

Bei der traditionellen Meisterfeier im Rahmen des Nitro-West-Brunches in Oberhausen wurden Kröger, Beekman und Klaus mit den vom DMC gestifteten großen Trophäen ausgezeichnet und mit Applaus gebührend gefeiert. In der Addition der fünf besten Ergebnisse eroberte David Kröger mit 47,61 Punkten den ersten Platz in der Rookie-Wertung, gefolgt von Pieter Beekman mit 35,95 und Ben Klaus mit 25,15 Zählern.

Bezeichnend ist, dass alle drei Talente die Söhne von RC-Car-fahrenden Vätern sind. Papa Thomas Kröger hat den Sender während der abgelaufenen zugunsten seines Sohnes mehr oder weniger an den Nagel gehängt, Papa Marcel Beekman ist Stammfahrer in der HC10 im Nitro-West-Masters, und Papa Andreas Klaus ist seit vielen Jahren in der VG8 am Start.

David Kröger, der über den Tamiya-Fighter-Cup gezielt an den Modellrennsport herangeführt wurde und beim Finale zum Nitro-West-Masters 2016 in Dormagen sein erstes VG8-Rennen bestritt, nahm in der Saison 2017 an allen zehn Rennen im Westen teil, die zum Rookie-Cup gewertet wurden, an vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (VG8 Klasse 2) und an sechs Rennen zum Nitro-West-Masters (HC8). Dabei setzte sich der junge Shepherd-Pilot in eindrucksvoller Weise gegen die Routiniers durch und eroberte in zehn Rennen gleich neun Mal einen Podestplatz. Bei drei Rennen stand er als Sieger auf dem Podium, dreimal als Zweiter und dreimal als Dritter. Nur beim fünften NWM-Lauf in Velp schaffte er es als Achter nichts unter die besten Drei.

Rookie-Siegerehrung beim NWM #5 in Velp: B.Aalders, P.Beekman, D.Kröger (l-r)

Rookie-Siegerehrung beim NWM #5 in Velp: B.Aalders, P.Beekman, D.Kröger (l-r)

Der 15 Jahre alte Dortmunder, neben Papa Thomas meist auch von Mama Rosi unterstützt, krönte seine allererste komplette Nitro-Saison nicht nur als „Rookie of the Year 2017“ in der von DMC und von Nitro-West unterstützten Rennserie zur Nachwuchsförderung, sondern auch als Deutscher Jugend-Meister in der VG8 Klasse 2 bei der DM in Bad Breisig sowie als 1/8-Champion in der ProStockSeries beim PSS-Finale in Ettlingen.

Erst die Einführung des „DMC Nitro-West Rookie-Cups“ veranlasste Marcel Beekman, seinen Sohn zum Einstieg ins Nitro-West-Masters zu überreden. Mit seinem Shepherd war der 17-Jährige aus dem niederländischen Renkum bei allen sechs Rennen am Start und etablierte sich zunehmend in der Spitzengruppe der hartumkämpften HC8. Fünf Mal fuhr der Einsteiger ins Finale, bei den beiden letzten Rennen verpasste er jeweils als Vierter nur knapp das Podium und erkämpfte sich damit am Ende noch den zweiten Platz im Rookie-Cup.

Ben Klaus war in der ersten Saisonhälfte bei allen Rennen dabei, musste dann jedoch vier Läufe auslassen. Der 15 Jahre alte ARC-Pilot aus Iserlohn feierte schon beim zweiten Rennen mit Rang drei einen Podiumserfolg und schaffte es gegen die starke HC8-Konkurrenz bei drei von sechs Rennen ins Finale.

Nachdem der „DMC Nitro-West Rookie-Cup“ – den Jugendlichen wird bei allen Rennen das Nenngeld erstattet – auf Anhieb erste Früchte getragen hat, soll die gemeinsame Nachwuchsförderung auch 2018 fortgesetzt werden.

SK West: Rennleiter-Schulung am 21. Januar

Geschrieben von Uwe Baldes am 9. Dezember 2017 um 17:46

Am Sonntag, 21. Januar 2018, findet ab 10:00 Uhr im Schulungsgebäude des ADAC-Fahrsicherheits-Zentrums Westfalen in Haltern am See die Rennleiter-Schulung im Sportkreis West statt. Eingeladen sind alle interessierten DMC-Mitglieder aus dem Sportkreis West sowie all jene, deren Rennleiter-Lizenz 2017 abgelaufen ist bzw. 2018 abläuft. Anwärter erhalten eine vollständige Schulung zum Rennleiter mit schriftlicher Abschlussprüfung, Rennleiter mit abgelaufener bzw. ablaufender Lizenz eine umfassende Nachschulung. Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 17. Januar, die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Die Schulung wird vom Sportkreis-Vorsitzenden Heinz Kroezemann und Arno Püpke geleitet.

180121 DMC West Rennleiter-Schulung Einladung

UPDATE Nennliste int. VG Wettbewerbe

Geschrieben von Daniel Thiele am 7. Dezember 2017 um 17:20

Liebe VG-Fahrer,

Zugegeben, die Nennung per E-Mail über eine eingescannte PDF oder ähnliches ist nicht unbedingt zeitgemäß und ich kann euch versprechen dass es nächstes Jahr eine andere, bessere Lösung dafür geben wird. Bis dahin müssen wir mit dem auskommen was wir haben. ANbei findet Ihr eine PDF-Datei mit den Nennungen die bis zum heutigen Tag (07.12.2017) eingegangen sind. Bitte prüft ob eure Daten richtig übernommen wurden und schaut bitte auch nach ob noch irgendetwas fehlt

UPDATE 15.12.2017

20171215_EFRA_Nennungen_VG

Vorab vielen Dank!

Sportliche Grüße

Daniel Thiele

VG-NEWS: Teilnahme internationale Wettbewerbe

Geschrieben von Daniel Thiele am 1. Dezember 2017 um 16:23

Wie Ihr wisst ist unser bisheriger VG-Referent Arno Püpke beim Sportbundtag am vergangenen Wochenende von seinem Amt zurückgetreten. Unser Vizepräsident Josef Dragani übernimmt bis Ende nächsten Jahres kommissarisch die Aufgaben. Ich habe angeboten die Angelegenheiten rund um EFRA bzw. IFMAR zu übernehmen. Nicht nur Ich sondern Ihr alle habt maßgeblichen Anteil an einem reibungslosen Ablauf, deshalb möchte ich euch bitten, auch wenn wir in diesem Jahr etwas im Zeitdruck sind, euch an die entsprechende Frist zu halten.

Es ist wieder soweit die Termine für die EFRA Euros 1:8 und 1:10 sowie für die IFMAR Weltmeisterschaft VG 1:8 sind von der EFRA veröffentlicht worden.

  1. Euro VG10 Villa Real/Portugal      8-18.8.2018            Startgeld 100,-€
  2. Euro VG8 Cassino/Italien             16-21.7.2018           Startgeld 100,-€
  3. WM VG10 Homestead/Miami        17-27.10.2018         Startgeld 165,-€
  4. Euro 40+ VG8+VG10 Utrecht/NL  08-01.09.2018        Startgeld 100,-€

Die EFRA-Lizenzgebühr 2018 beträgt gem. Beschluss vom Sportbundtag 2017 33,-€

Die Fahrer die bereits per Post informiert wurden und 60€ für die Lizenz bezahlt haben bekommen den Differenzbetrag natürlich erstattet.

Nennschluß ist der 15.12.2017! Es werden nur Nennungen berücksichtigt für die am Stichtag Nenngeld und EFRA-Lizenz bezahlt wurden. Es zählt der Nenngeldeingang auf dem DMC Konto:

VR Bank Pinneberg eG.,

Kontonr.: 71525580

BLZ: 221 914 05

IBAN: DE29 2219 1405 0071 5255 80

BIC: GENODEF1PIN

Zweck: Nenngeld + „Veranstaltung“ + „Name“ + „DMC-Nr.“

Für Teilnahmeabsagen, die nach dem 31.12.2017 mir mitgeteilt werden, kann laut den EFRA Statuten keine Nenngeld-Rückerstattung erfolgen.

Die Kosten für die Einheitsreifen sind nicht in dem Nenngeld enthalten, sobald weitere Informationen dies bzgl. vorliegen werden wir alle genannten Fahrer umgehend über das weitere Vorgehen informieren.

Bitte schickt Eure Nennung per E-Mail an vgreferent@dmc-online.com , in Ausnahmefällen ist auch eine Nennung per Post möglich, die Adresse: Daniel Thiele, Stiftstraße 41, 59494 Soest

Ich benötige folgende Angaben:

Name, Vorname, Geburtsdatum, DMC Nr., EFRA Nr., Anschrift, T-Shirt Größe, Transpondernummern (alle!)

Qualifikation internationale Wettbewerbe

Für 1.-3. Gilt:

Nach dem fristgerechten Eingang der Nennung und erfolgtem Nenngeldeingang werden die Startplätze gemäß der EFRA A-Lizenz und nachfolgend dem Ergebnis der Deutschen Meisterschaft 2017 vergeben.

Für 4. Gilt:

Die Startplätze werden nach Datum des erfolgten Zahlungseingangs verteilt.

Information zum Nenngeld Euro40+

Die EFRA hat bereits im vergangenen Jahr beschlossen, dass die Euro40+ nicht mehr wie in den Vorjahren als offene Euro ausgetragen wird und die Nennung somit nicht über den ausrichtenden Verein sondern wie bei anderen Euro´s auch über den Dachverband läuft. Dies hatte dann auch die Nenngeldanhebung auf 100€ zur Folge. Auf Grund der zentralen Lage des Austragungsortes Utrecht rechnen wir mit einem enormen Ansturm!

Bei Fragen könnt Ihr mich auch telefonisch unter 0160/94735364 erreichen.

Vorab vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen

Daniel Thiele

SMW VG8/VG10: Titel für Ermen, Kröger und Diekmann

Geschrieben von Uwe Baldes am 3. Oktober 2017 um 01:25

John Ermen vom MAC Walsum in der VG8K1, David Kröger vom MRT Unna in der VG8K2 und Melvin Diekmann (MRG Voerde) in de VG10 haben sich in der Saison 2017 zum Sportkreis-Meister West gekürt. Insgesamt 77 DMC-Lizenzfahrer nahmen an den vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) teil, mit 33 am meisten in der VG8 Klasse 2, immerhin 26 in der VG8 Klasse 1 und 18 in der VG10. Beim vierten und letzten SMW-Lauf im niederländischen Velp, ausgerichtet vom MSC Adenau in Kooperation mit dem ansässigen EVMC Velp, waren 43 Teilnehmer am Start.

VG8K1: Depta, Ermen, Schröder (l-r)

VG8K1: Depta, Ermen, Schröder (l-r)

In der VG8K1 ging die Pole-Position in Velp einmal mehr an Tobias Hepp (RMC Düren), doch dem ARC-Pilot fehlte im Finale erneut das Glück, er wurde Opfer eines überrundeten Fahrers und schied in Führung liegend aus. Markenkollege John Ermen übernahm dankend die Spitzenposition und feierte beim dritten Start den dritten Sieg, gefolgt von den beiden Gastfahrern aus dem SK Nord, Merlin Depta (2-speed racing team/Serpent) und Timo Schröder (AMC Hildesheim/Shepherd), sowie Frank Schewiola (RMC Düren/Shepherd) und Christian Wurst (MRG Voerde/Mugen).

Mit drei Siegen eroberte John Ermen auch souverän den Titel (Punktetabelle) mit maximal zu erreichenden 363 Punkten und trat damit die Nachfolge von Steven Cuypers (RT Harsewinkel/Mugen) an, der mit 362 Zählern den vierten Tabellenplatz belegte. Vizemeister wurde Tobias Hepp (356), der das Auftaktrennen in Dormagen gewann und auch beim dritten Rennen in Hamm auf dem Podium stand. Christian Wurst, bei allen Rennen außer Hamm auf einem Podestrang, belegte den dritten Platz (355).

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

VG8K2: Kröger, Hertong, Loose (l-r)

In der VG8K2 mischte die Jugend in dieser Saison ordentlich die etablierten Fahrer auf. In Velp erzielte Robbin Hertong (MAC Walsum/ARC) nach der Pole-Position seinen zweiten Saisonsieg nach Bad Breisig, doch auch beim Gastspiel unweit der deutsch-niederländischen Grenze besetzte David Kröger einen Platz auf dem Podium. Der 15 Jahre alte Shepherd-Pilot erkämpfte sich in seiner ersten VG8-Saison, aus der sein Sieg in Hamm herausragt, bereits die vierte Podiumsplatzierung vor MRT-Unna-Vereinskamerad Christoph Loose (Serpent).

So holte sich das von Papa Thomas Kröger zielstrebig geförderte Talent auf Anhieb den Titel (Punktestand), mit 359 Punkten vor den beiden Routiniers Waldemar Liedke (MAC Walsum/Mugen), Auftaktsieger in Dormagen, und Christoph Loose (347).

VG10: Rausch, Diekmann, Tharmalingam (l-r)

VG10: Rausch, Diekmann, Tharmalingam (l-r)

Die VG10 war in dieser Saison fest in der Hand von Melvin Diekmann. Der Youngster steuerte seinen Shepherd bereits zum vierten Sieg im vierten Rennen, wenn auch in Velp zeitweise hart bedrängt von Serpent-Pilot Majuran Tharmalingam vom MAC Adenau, der am Ende jedoch hinter Bernd Rausch (Team Rennschnecken/Shepherd) den dritten Rang belegte.

Erneut mit der Maximalpunktzahl 363 verteidigte Melvin Diekmann seinen Titel (Punktestand) als Sportkreis-Meister West erfolgreich. Seine Markenkollegen Marco Nenner (MAC Walsum/352), der in Bad Breisig sowie Hamm auf dem Podium stand, und Bernd Rausch (349) beendeten die Saison auf den Tabellenplätzen zwei und drei.

Die Sportkreis-Meisterschaft West der neuen Klasse VG10S wurde separat im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) ausgetragen. Unter 18 Fahrern holte Shepherd-Pilot Florian Düppe vom Neusser Motorsportclub den Titel (Punktestand).

Am Sonntag, 05. August, findet in Oberhausen der obligatorische Nitro-West-Brunch statt, die traditionelle Meisterfeier der Nitro-Racer im DMC-Sportkreis West.