Neues von der EFRA Sitzung für ORE

Geschrieben von Robert Gillig am 9. November 2018 um 13:59

Liebe ORE’ler,

Nach der sehr durchwachsen durchgeführten Euro in Reims gab es wohl noch weitere Gespräche mit dem Ausrichter. Leider hat man anscheinend keine für beide Seiten befriedigende Lösung gefunden, so dass die eigentlich schon an Reims vergeben WM 2019 nun NICHT dort statttfindet.

Der neue Ausrichter für die WM nächstes Jahr ist die Hudy Arena (indoor auf Lehm) in Trencin in der Slowakei. Der Termin ist der 14.-21.9., das Warmup soll vom 23.-25.5. stattfinden. Im Moment ist die WM massiv „überbucht“ und ich habe nur 2 Plätze sicher. Voraussichtlich kommen aber im März und April noch mal einige Plätze dazu, wenn die anderen Blöcke (Kontinente) ihre nicht benötigten Plätze an die IFMAR zurückgeben.
Wer Interesse an der Teilnahme an der WM hat, meldet sich bitte per Mail bei mir, ich mache eine Warteliste auf.

Die Europameisterschaft 2019 geht nach Italien und wird in Pinerolo ausgetragen. Der Termin für die Euro ist der 21.-27.Juli, das WarmUp findet am 1.+2.Juni statt. Hier habe ich 12 Plätze, so dass jeder interessierte Fahrer auch mitkommen können sollte.

Am 5.-7.Juli findet wie jedes Jahr wieder das International Race in Kampenhout, Belgien, statt.

Die Euro 2020 geht nach England (mal schauen, was wir bis dahin für Klimmzüge bei der Einreise machen müssen) an den Robin Hood Raceway. Der Termin wird voraussichtlich im Juni sein, da das im langjährigen Mittel die trockenste Zeit ist. Ich weiß noch nicht, ob die Euro auf der Lehm(ähnlichen)- oder auf der Kunstrasenstrecke sein wird. So wie ich es erfahre, werde ich hier informieren.

Reglementsmäßig gab es dieses Jahr für ORE keine Neuerungen bei der EFRA.

Die Plätze für die WM (und die erste Staffel der Plätze für die Euro) werden nach der kombinierten Rangliste der DM-Ergebnisse (modified) vergeben.

kombinierteRanglisteORE2018-1

kombinierteRanglisteORE2018-2

Mit sportlichen Grüßen,
Robert Gillig

PS: der Antragskatalog für den SBT ist an die Teamleiter verschickt. Leider haben wir für ORE für das kommende Jahr noch keine Bewerber um eine DM. Vielleicht möchte der eine oder andere Verein ja doch in 2019 eine DM ORE ausrichten. Ich würde mich über Bewerbungen freuen. Da keine fristgemäßen Bewerbungen eingegangen sind, gegen alle Bewerbungen, die bis zur Vorstellung und Abstimmung in der Spartensitzung da sind, mit gleichen Chancen ins Rennen.

RACE CALENDAR

OR8 NEWS EFRA AGM 2018

Geschrieben von Ralf Bauer am 5. November 2018 um 11:04

OR8-NEWS EFRA AGM 2018

Hallo Fahrer und Interressierte,
neben einigen Rahmenthemen und der Beantragung der Startplätze im Meeting, werden wir zukünftig eine Änderung im Bewerbungs- und Nennverfahren für internationale Rennen haben. Dieses Verfahren wird modifiziert und mit Hilfe des EFRA TOOL’s erfolgen. Zum Ablauf hier demnächst mehr Details auf unserer Hompage.

Termine:

 

14-16 June 2019 EC B Spain Silla (Valencia)
8-13 July 2019 EC A Italy Sacile
13-15 Sept 2019 EC 40+ Germany Landshut
30-31-1 Aug Sept 2019 EC Electric Spain Barcelona
3-5 May 2019 IR B Warm Up Spain Silla (Valencia)
24-26 May 19 IR A Warm Up Italy Sacile

 

 

Startplätze 2018:

Euro A 33 Startplätze

Euro B 20 Startplätze

Euro 40+ 39 Startplätze

Euro Elektro 10 Startplätze

Euro´s 2020:

 

2020 EC A Spain REDOVAN
2020 EC B Austria FEHRING
2020 EC Electric Slovak Rep TRENCIN
2020 EC 40+ France REDING

 

Alle weiteren Infos findet ihr hier:

https://www.efra.ws/detail/?lk=0&fk=0&nk=2194

Mit Sportlichen Grüßen

Ralf Bauer

 

 

Deutsche Meisterschaft 1zu12 – 2019 auf der Intermodellbau in Dortmund

Geschrieben von Thomas Kohmann am 4. November 2018 um 22:41

Hallo Fahrer und Interresierte,
der Deutsche Minicar Club e.V. als Ausrichter und Nationaler Dachverband wird gemienmsam mit dem MCC Dortmund e.V.  als Veranstalter im Rahmen der

INTERMODELLBAU in Dortmund vom 05.04 bis 07.04.2019 die
Deutsche Meisterschaft Elektro Glattbahn 1:12

ausrichten. Auf einer eigens hierfür geschaffenen Strecke werden die qualifizierten 1:12 Piloten in den Klassen Modified und Standard ihre Deutschen Meister küren.

Weiteres Infos folgen….

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

*** NEWS vom EFRA AGM 2018 – Electric (Track) Section

Geschrieben von Thomas Kohmann am 4. November 2018 um 22:16

Hallo Fahrer und Interressierte,
neben einigen Rahmenthemen und der Beantragung der Startplätze im Meeting, werden wir zukünftig eine Änderung im Bewerbungs- und Nennverfahren für internationale Rennen haben. Dieses Verfahren wird modifiziert und mit Hilfe des EFRA TOOL’s erfolgen. Zum Ablauf hier demnächst mehr Details auf unserer Hompage.

TERMINE:

Durch die Trennung der IFMAR 1to12 und 1to10 WC und der Entscheidung auch die Euro’s auszurichten waren doch einge Veranstatlungen zu vergeben.
Besonders im 1/12 Sektor haben sich 6 Locations um die Welt- und Europameisterschaft beworben.

Für 2019 sind die Termine bestätigt worden.
– EC 1to12 – Trencin, Slovakia – 29-30.03.2019
– EC 1to10 – Trencin, Slovakia – 13.-15.06.2019

Für 2020 sind die Termine / Locations wie folgt vorgesehen:
– WC 1to12 – Milton Keynes, GB, 9.-12.01.2020
– WC 1to10 – Heemstede, Netherland – 22.-25.07.2020
– EC 1to12 – Sittard, Netherland – tbd
– EC 1to10 – Trencin, Slovakia – tbd

Für Interresiert sind die Minutes aus der Electric Section auf der EFRA Seite Online und können hier  eingesehen werden. >>>> EFRA Minutes Electric Sections

 

 

 

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Homologation – Brushless Motoren 2019

Hallo Fahrer und Interressierte,
die Veröffentlichung der aktuellen Brushless-Motoren Homologationslisten zum Stand 1.11.2018 ist erfolgt.
10,5 T Motorenübersicht 18 – Stand 01.11.2018
13,5 T Motorenübersicht 18 – Stand 01.11.2018
17,5 T Motorenübersicht 18 – Stand 01.11.2018
21.5 T Motorenübersicht 18 – Stand 01.11.2018

Alle aktuelle Homologationsliste und weitere Hinweise unter Reglement / Homologation >>> LINK

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Reglementänderung Homologation – Karenzfrist für zu ersetzende Brushless Motoren Serie

Geschrieben von Thomas Kohmann am 1. November 2018 um 09:00

Aufgrund diverser Anregungen unserer Fahrer haben wir beschlossen eine bisherige Praxis in der Homologtion anzupassen, hier im Speziellen bei der Neuhomologation nur noch den neuen Serientyp zuzulassen.

Per einstimmingen Referentenbeschluss wurde folgende Reglementänderung
im Teil F – 5.3.3. und damit verbundene Textstellen ab sofort beschlossen:

5.3.3 Homologation Fristen
Die Ersthomologation gilt in der Regel für 3 Jahre. Möchte der Einreicher diesen homologierten Motor um ein Jahr verlängern, hat er dies schriftlich, zum oben benannten Stichtag 10.09. anzuzeigen. Die Homologationsfrist beginnt für die definierten Motoren zum 1.11. und sind somit für die Fahrer verwendbar.
Motorentypen, die homologiert sind und durch eine Nachfolgeserie ersetzt werden, dürfen an DMC Wertungsläufen für eine Übergangszeit von 2 Jahren weiter eingesetzt werden und werden in der Motorenliste weiter geführt. 
………..

Diese Regelung tritt mit heutiger Veröffentlichung in Kraft und ist entsprechend zu umzusetzen.
01.11.2018

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Kohmann
Referent Elektro Glattbahn DMC e.V.
Mail: egreferent@dmc-online.com

Wichtige Information für die Teilnehmer der VG8 DM in Ettlingen 2018

Geschrieben von Josef Dragani am 24. Oktober 2018 um 10:17

Der Reifenlieferanten RMV hat folgendes Angebot für alle Teilnehmer der VG8 DM von 2018 unterbreitet:

  • Umtausch aller neuen unbenutzten DM Reifensätze, deren Shorehärte stark von der Spezifikation (32V/35H) abweicht (auch von links nach rechts).
  • Einsendung aller bei der DM benutzen/gefahrenen Reifensätze, deren Shorehärte stark von der Spezifikation (32V/35H) abweicht (auch von links nach rechts).

Nachdem die Größe des Schadens genau abgeschätzt werden kann, kann auch eine entsprechende Ersatzregelung getroffen werden.

Wir bitten alle betroffenen DM-Teilnehmer der VG8 2018 in Ettlingen bis zum 05.11.2018 Ihre Ansprüche geltend zu machen bzw. die mangelhaften Reifensätze einzuschicken.

Adresse:

Firma RMV D.+M. Reckward Modellautovertrieb oHG

Römerstraße 301

46519 Alpen – OT Drüpt

 

 

Mit sportlichen Grüßen

J. Dragani

Vizepräsidend DMC e.V.

DM VG8: Mangelhafte Reifen sorgen für Nachspiel

Geschrieben von Josef Dragani am 15. Oktober 2018 um 22:43

Die Einheitsreifen bei der Deutschen Meisterschaft VG8 vom 13. bis 16.
September beim MC Ettlingen, die überwiegend nicht der bestellten
Spezifikation entsprochen haben, sorgen für ein Nachspiel. Auf Basis des
Berichtes des DMC-Offiziellen Werner Schwarz sowie Beschwerden von Fahrern
hat sich das DMC-Präsidium bei seiner zweiten Jahressitzung am 13./14.
Oktober in Baunatal ausführlich mit diesem Thema beschäftigt. Anhand von
vorliegenden Mustern konnten sich die Präsidiumsmitglieder selbst einen
Eindruck verschaffen, wie groß u.a. die Abweichung der Shorehärten der von
RMV Deutschland gelieferten Reifen der Marke Contact war. Ergänzend dazu lag
auch eine juristische Einschätzung vor, die Präsident Norbert Rasch beim
DMC-Anwalt eingeholt hat.

Der DMC, der selbst in diesem Fall juristisch keine Rolle spielt, strebt
eine Lösung zugunsten der DM-Teilnehmer an. Dazu wird Josef Dragani,
Vizepräsident und VG-Referent, im nächsten Schritt ein gemeinsames Gespräch
der beteiligten Parteien (Lieferant, Ausrichter, Fahrer) einberufen. Die
Fahrerseite soll dabei durch je einen DM-Teilnehmer aus Klasse1 und Klasse 2
vertreten werden.

Darüber hinaus beschäftigte sich das DMC-Präsidium mit den Konsequenzen, die
aus dem Reifendilemma bei der DM VG8 folgen. Dabei geht es neben der
Verhängung von Strafen, die abhängig von einer möglichen Lösung vorerst
aufgeschoben wurde, vor allem um die Frage, wie die ordnungsgemäße
DM-Durchführung mit qualitativ hochwertigen Einheitsreifen künftig
gewährleistet werden kann. Erste Vorschläge dazu liegen vor, weitere
detaillierte Vorschläge sind jedoch willkommen und können direkt an Josef
Dragani (vgreferent@dmc-online.com <mailto:vgreferent@dmc-online.com> )
übermittelt werden.

Mit sportlichen Grüßen

J.Dragani

Vizepräsident DMC e.V.

25. Deutsche Meisterschaft VG5TW2018 beim MRC-Leipzig e.V.

Geschrieben von Robert Gillig am 6. Oktober 2018 um 18:00

Zum zweiten Mal in diesem Jahr richtete der MRC-Leipzig e.V. vom 28.-30.09.2018 auf seiner permanenten Rennstrecke einen Lauf zur Deutschen Meisterschaft aus.
Diesmal waren die VG5TW-Piloten dran, nachdem im August die Formel und Trucks um den Kurs fuhren. Mit Timo Nau und Günter Honert gab es zwei neue Titelträger zu bejubeln. Nun bekamen beide Fahrer ihre nächste Chance, einen weiteren Titel in diesem Jahr zu feiern. Im Gegensatz zur letzten DM waren die Streckenbedingungen völlig anders. Staubiger und weniger Griff baute die Strecke im Laufe des Rennens auf.

Rund um die Strecke waren die Rahmenbedingungen optimal für ein tolles DM-Wochenende gegeben. Die Strecke in Leipzig gehört übrigens mit einer Streckenlänge von ca. 360 Meter zu einer der größten permanenten Onroad-Strecken. Damit diese Weiten von den Fahrern überblickt werden können, steht man auf einem überdachten Fahrerstand in 4 Metern Höhe. Platz zum Schrauben bietet daneben das überdachte Fahrerlager mit Strom und daneben Druckluft zum Reinigen der Fahrzeuge. Platz zum Campen für Wohnmobile und Zelte gibt es, wie auch sanitäre Einrichtung. Diesmal wurde es auf dem „Campingplatz“ richtig voll. Jeder Meter Platz wurde ausgenutzt. Darüber hinaus wurde für Speis und Trank von den Leipzigern über die Renntage gesorgt.
Mit Uwe Klüver und Werner Lange hatte der Verein zwei erfahrende Männer in der technischen Abnahme, die für konsequent und mit geschultem Auge die Fahrzeuge kontrollierten. Um Manipulationen vorzubeugen, wurden alle Tanks „ausgelitert“ und markiert.
Danke an die beiden für ihren Einsatz an dem Wochenende.

Auf Titeljagd gingen an diesem Wochenende insgesamt 29 VG5TWMO und 32 VG5TWST Fahrer und Fahrerinnen. Zwei Damen waren wie zuletzt wieder mit am Start. Emmanuelle Vanhaesendonck aus Belgien kam wieder nach Leipzig und Sarah Schmedicke vom MRC-Leipzig nutzte das Rennen mehr Rennerfahrungen zu sammeln. Es war ihr zweites Rennen überhaupt. Beim Gang durch das Fahrerlager fiel uns Tim Graf aus Eschwege auf. Mit seinen 11 Jahren war er der jüngste Teilnehmer in Leipzig. Er startete wie Sarah in der Standard-Klasse. Unter den DM-Teilnehmern waren Deutsche Meister, Europameister und Weltmeister, wie der aktuell amtierende EFRA-Europameister in dieser Klasse, Markus Feldmann, dann Timo Nau, als amtierender VG5F1 Meister, dann Vorjahresgewinner Marco Weigerding, Günter Honert, Michael Mielke, Silvio Böhmichen, Sven Müller, Tom Haacke um weitere Titelanwärter zu nennen.

Am Freitag wurde das offiziell geplante Training durch leichten Regen unterbrochen, bevor es weiterging. Am Wochenende war es mit unter 20 Grad etwas kühler als zum Rennen im August. Dafür war es trocken, sodass die Entscheidungen in den beiden Klassen unter gleichen Streckenbedingungen ausgetragen wurden. Einzig, der fehlende Griff war ärgerlich aus Sicht der Fahrer, die ihre Schwierigkeiten mit der Abstimmung der Fahrzeuge hatten. Im Gegensatz zur letzten DM waren des Öfteren auch Dreher und „Ausritte“ in die Wiese keine Seltenheit. Wer zu viel Schmutz neben der Ideallinie mit seinen Reifen aufsammelte, musste gefühlvoller mit dem Gasfinger umgehen, um nicht erneut einen Dreher zu riskieren. Die Bedingungen waren für alle gleich.

Nach den ersten beiden Vorläufen führte Niklas Klaas die Rangliste in der Klasse Standard vor Marcus Oppenhorst und Silvio Böhmichen an. Maximilian Hornig, dem beim SK-Lauf siegreich im August an dieser Stelle war, setzte sich an die Spitze der Modified Klasse vor Tom Haacke und Marco Weigerding.
Übrigens mussten die Teilnehmer mit ihren Reifen gut haushalten. Wann neue Reifen oder doch nochmal alte Schlappen nehmen. Diese Frage mussten die Fahrer selbst beantworten. Für die beiden gezeiteten Trainings und 5 Vorläufe sind maximal pro Fahrer 3 (Standard) bzw. 4 (Modified) Hinterreifen erlaubt.

Ab dem dritten Vorlauf tauchte plötzlich Markus Feldmann in der Rangliste weiter oben auf. Er schaffte den Sprung auf Startplatz 1 Tom Haacke und Marco Weigerding. In der Standard-Klasse war es Marcus Oppenhorst, der eine Schippe drauflegen konnte. Marcus war am Ende des Tages TQ vor Niclas Klaas und Rolf Tannek.

Nach den Vorläufen stand am Samstagabend ein leckeres Buffet aus mehreren Speisen zum Abend bereit, welches in gemütlicher Runde genossen wurde. Der ein und andere Teilnehmer blieb noch länger unter dem großen Pavillon sitzen zum Small-Talk sitzen. Andere zogen es vor ihre Fahrzeuge zu checken und für den Finaltag am 30.09.2018 vorzubereiten.

Es ging bereits früh am Sonntag los mit einer kurzen Fahrerbesprechung durch den Rennleiter Peter Leue, der alle Teilnehmer über den Finalablauf hinwies, wie die Startprozedur, auf faire Fahrweise und natürlich das die Fahrzeuge der Aufsteiger und Finallisten in die TA mussten. Mit seinem wachsamen Auge überblicke Peter jederzeit das Renngeschehen und griff ein, wenn es wirklich nötig war. Unterstützt wurde er von Klaus-Ulrich Krell, der neben der Boxengasse stand und die Start- und Zielflagge schwenken durfte.
Danach ging es Schlag auf Schlag in den aufsteigenden Finals weiter. Die ersten drei Piloten stiegen ein Finale höher, bis in den Halbfinals die ersten 5 Fahrer aus dem A und B ins Finale aufstiegen. In den beiden Finals war es soweit, die Deutschen Meister standen nach den 30 Minuten Fahrzeit fest. In der Klasse Standard war es ein Ritt auf der Rasierklinge zwischen Marcus Oppenhorst und Ralf Kiesele, die sich beide einen packenden Kampf um den Sieg lieferten. Beim Überrunden kam das Fahrzeug auf der Geraden ins Schlingern, was Ralf Kiesele ausnutzen konnte. Er setzte sich an die Spitze und fuhr den Sieg vor Marcus und Claus Denzel sicher ins Ziel.
Dieses Ergebnis war gleichzeitig das Endergebnis in der Wertung 40+.
Tim Graf wurde Juniorenmeister.
In Modified war man nach dem beiden Halbfinals auf ein spannendes Finale zwischen Markus Feldmann, Maximilian Hornig und Marco Weigerding gespannt. Nach 25 Minuten Fahrzeit trennten die drei Fahrer gerade mal knapp 4 Sekunden.
Nun waren es 30 Minuten im Finale. Gleich nach dem Start übernahm Markus Feldmann die Führung vor Maximilian Hornig und Marco Weigerding. Dahinter kämpfte Sven Müller um Platz 4 mit Marcel Thieme und Tobias Brandlhuber. Diesmal legte Markus Feldmann an der Spitze ein hohes Tempo vor. Runde für Runde baute er seinen Vorsprung aus. Dahinter konnten Maximilian Hornig und Marco Weigerding die Pace nicht ganz mitgehen. Gegen Rennmitte erhöhte Marco seinen Druck auf Maximilian, der sichtlich Probleme mit seinem Fahrzeug bekam. Es fing an mehr zu rutschen, was Marco ausnutzte, um Platz 2 zu übernehmen. Dahinter kämpften Sven Müller und Marcel Thieme um Platz 4. In Runde 63 profitierte Marcel von einem Fehler von Sven. Diesen gab er bis ins Ziel auch nicht mehr ab. Marcel konnte zu Maximilian Hornig aufschließen. In der vorletzten Runde versuchte er einen Angriff, aber ohne Erfolg. Maximilian wurde Dritter hinter Markus Feldmann und Marco Weigerding.
Bester Jugendlicher wurde Tobias Brandlhuber auf Gesamtplatz 6.
Den Deutschen Meistertitel 40+ gewann Sven Müller auf einem guten 5.Platz.

Das Endergebnis VG5MO
1.Markus Feldmann – Mecatech FW01
2.Marco Weigerding – RS5 XT 18
3.Maximilian Hornig – Genius
4.Marcel Thieme – BIG5
5.Sven Müller – HARM SX5
6.Tobias Brandlhuber – RS5 XT 18
7.Tobias Schmidt – RS5 XT 18
8.Michael Donovan – Mecatech FW01
9.Dieter Handke
10.Michael Mielke – S88
11.Emmanuelle Vanhaesendonck – HARM SX5
12.Timo Nau – RS5 XT 18
13.Günter Honert – FG 2020
14.Rene ́ Genuit – Genius
15.Tom Haacke – HARM SX5

Ergebnis VG5ST
1.Ralf Kiesele – Mecatech FW01
2.Marcus Oppenhorst – FG EVO 08
3.Claus Denzel – HARM SX5
4.Stefan Israel – FG 2020
5.Rolf Tannek – HARM SX5
6.Silvio Böhmichen – Mecatech FW01
7. Thomas Staab – Genius
8.Mario Mischke – FG 2020
9.Gerd Mehrhoff – Mecatech FW01
10.Alexander Stannek

Bei schönstem Herbstwetter ging die 25.Deutsche Meisterschaft beim MRC-Leipzig zu Ende. Rundum war dies ein schönes Event auf der Leipziger Strecke mit sehenswerter Rennaction auf der Strecke. Da hat der Verein ganze Arbeit geleistet.
Vielen Dank dafür an alle, die bei der Organisation und Umsetzung beteiligt waren. Super Rennen, tolle Organisation, leckeres Essen und faire Fahrweise der Teilnehmer waren eine gute Werbung für den RC-Car Sport. Jetzt geht es in die Winterpause, bevor 2019 das WM-Jahr in dieser Klasse beginnt.

(mk)

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1122

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1124

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1130

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1139

Chassisfokus_Markus_Feldmann_Mecatech_FW01_62

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_4

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_7

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_17

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_19

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_21

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_26

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_47

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_50

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_89

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_102

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_103

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_104

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_131

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_171

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_187

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_252

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_290

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_291

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_300

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_301

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_341

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_342

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_347

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_359

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_362

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_363

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_387

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_538

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_539

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_550

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_563

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_575

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_584

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_647

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_656

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_663

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_748

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_766

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_771

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_808

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_892

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_897

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_900

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_944

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1018

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1098

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1099

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1101

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1103

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1104

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1106

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1107

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1108

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1109

2018_09_28_Deutsche_Meisterschaft_VG5TW_Leipzig_1110