Corona-Virus – Die Lage spitzt sich immer mehr zu

Geschrieben von Bernd Bohlen am 19. März 2020 um 22:13

Die Lage spitzt sich immer weiter zu. Das Virus breitet sich immer schneller aus. Fast täglich sehen sich die Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen gezwungen, das öffentliche Leben weiter einzuschränken. Und noch steht nicht fest, ob die eingeleiteten Maßnahmen und gültigen Verbote reichen, die Ausbreitung des Virus zu bremsen.

Die Verordnungen von Bund, Land und Kommunen lassen in ihrer Deutlichkeit keinen Zweifel. Bis auf Weiteres dürfen wir keine Rennveranstaltungen durchführen. Treffen an der Rennstrecke sind genauso ausgeschlossen wie das gewohnte traute Zusammensein in der Stammkneipe oder dem Vereinsheim.

Die Wiederaufnahme eines geregelten Rennbetriebs ist nicht in Sicht

Keiner kann zum jetzigen Zeitpunkt sagen, wann sich die Situation wieder verbessert. Doch dass sich nach Ablauf der nächsten vier, fünf Wochen unser aller Leben langsam wieder normalisiert, ist wenig wahrscheinlich. Von daher wäre es völlig unseriös Termine zu nennen, ab denen wieder ein geregelter Rennbetrieb möglich sein wird.

Je länger die bedrohliche Situation durch das Corona-Virus anhält, umso schwieriger wird es für uns, an den Terminen für die Deutschen Meisterschaften festzuhalten. Wir im Präsidium werden rechtzeitig gemeinsam mit den veranstaltenden Vereinen entscheiden, ob, wann und in welchem Modus die anstehenden Meisterschaften durchgeführt werden können.

Die für das vierte Aprilwochenende geplante Intermodellbau 2020 in den Messehallen in Dortmund wurde im Übrigen auf den 13. bis 16. August verlegt.

Unsere herzliche Bitte: Haltet Euch penibel an die geltenden Vorschriften. Achtet auf Eure Gesundheit und die Eurer Mitmenschen. Bleibt gesund!

Dirk Horn, Präsident

Social Networks